bfw – Unternehmen für Bildung.

Kontakt

0421 43516-0
0421 43516-10
Verantwortliche Lehrgangsorganisation

Öffnungszeiten

Mo

07:00 - 16:00

Di

07:00 - 16:00

Mi

07:00 - 16:00

Do

07:00 - 16:00

Fr

07:00 - 14:00

Auch bei

Über uns

Unsere Schwerpunkte in Bremen und Bremerhaven sind

  • Qualifizierungen in gewerblich-technischen Berufen
  • Qualifizierungen für Schwerbehinderte und Rehabilitanden
  • EDV-Seminare
  • Sprachkurse
  • Beratung und Unterstützung in allen Fragen des beruflichen Wiedereinstiegs
  • Fortbildungen und Projekte im Bereich der Bauökologie und Windenergie Umwelttechnik


An fünf Standorten in Bremen und Bremerhaven finden Sie unsere kaufmännischen Übungsfirmen, EDV-Labore und Werkstätten für Holz, Metall, Elektro- und Windenergieanlagentechnik.
Das bfw Bremen ist eine nach dem BremWBG anerkannte Bildungseinrichtung mit einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000.

Angebote

Freuen Sie sich auf eine umfassende modulare Qualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik im bfw Bremen.

Das Arbeitsgebiet Fachkräfte der Montagetechnik ...
  • montieren und demontieren Baugruppen nach technischen Unterlagen,
  • ordnen Maß-, Form- und Lagetoleranzen sowie Oberflächenbeschaffenheit zu,
  • wählen unter Berücksichtigung der notwendigen Verfahren Werkzeuge und Hilfsmittel aus,
  • schließen elektronische Bauteile, Baugruppen und komplette Produkte an und prüfen diese.
Fachkräfte der Zerspanungstechnik ...
  • richten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssysteme ein,
  • planen ihre Fertigungsschritte und stellen Werkstü­cke durch Bohren, Senken, Reiben, Drehen, Erodieren, Fräsen oder Schleifen her und bearbeiten diese,
  • überwachen und optimieren stets ihre Fertigungsschritte
Perspektiven

Fachkräfte für Metalltechnik können insbesondere in Industrieunternehmen in den Bereichen Montage- und Zerspanungstechnik eingesetzt werden.

Inhalte der Qualifizierung Modul 1: Grundqualifizierung Metall
  • Dauer: ca. 4 Monate
  • Start nach Vereinbarung
  • Grundqualifizierung Metalltechnik
  • Sie erwerben Grundkenntnisse in der Metalltechnik u. a. Bauteile manuell herstellen, Umgang mit Handmaschinen, Kennenlernen der Schweißverfahren, Schraub- und Nietverbindungen, Kennenlernen von Werkzeugen.
  • Sie lernen unterschiedliche Metallberufe kennen.
  • Sie erhalten eine Empfehlung, in welchem Metallberuf eine weitergehende, abschlussorientierte Qualifizierung möglich ist.
  • Sie können sich entscheiden, ob und in welcher Fachrichtung Sie einen Berufsabschluss im Metallbereich erwerben möchten.
Modul 2: Qualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik
  • Dauer: ca. 13 Monate (inkl. Praktikum)
  • Start nach Vereinbarung
  • Qualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik in einer der folgenden Fachrichtungen
    • Montagetechnik oder
    • Zerspanungstechnik
  •  Abschlussprüfung vor der IHK Bremen (Facharbeiterbrief)
Modul 3: Einstieg in eine Umschulung
  • Dauer: ca. 19 Monate (inkl. Praktikum)
  • Start nach Vereinbarung
  • Umschulung zum/zur Industriemechaniker /-in
  • Umschulung zum/zur Zerspanungsmechaniker /-in
  • Abschlussprüfung vor der IHK Bremen (Facharbeiterbrief) 
Bildungsziel
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an Modul 1 + 2 können Sie einen anerkannten Berufsabschluss als Fachkraft für Metalltechnik (IHK) erwerben.
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an Modul 1 + 3 können Sie einen anerkannten Berufsabschluss als Industriemechaniker /-in (IHK) oder Zerspanungsmechaniker /-in (IHK) erwerben.
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende, die den Metallbereich kennenlernen wollen, bevor sie sich für eine Umschulung entscheiden.
  • Arbeitssuchende, die einen Berufsabschluss im Metallbereich anstreben.
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutsch- und Mathematikkenntnisse
  • Hauptschulabschluss
Kosten
  • Die Teilnahme ist für Sie in der Regel kostenfrei.
  • Die Förderung mit Bildungsgutschein ist möglich!

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Qualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Angebot: modulare Qualifizierung, Fachkraft für Metalltechnik (HK)

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zur/zum Industriekaufmann /-frau im bfw Bremen.

Ziele der Umschulung

Als Industriekaufmann /-frau sind Sie nach der Ausbildung für den Einsatz in vielen Bereichen des Arbeitsmarktes qualifiziert, insbesondere im industriellen Umfeld. Absolventen übernehmen Funktionen in allen betrieblichen bereichen wie Verkauf/Vertrieb, Einkauf/Materialwirtschaft oder im Personal- und Rechnungswesen.

Inhalte der Umschulung
  • Stellung, Rechtsform und Struktur
  • Geschäftsprozesse und Märkte
  • Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation
  • Integrative Unternehmensprozesse
  • Beschaffung und Lagerwirtschaft
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Absatzwirtschaft/Marketing
  • Personalwirtschaft
  • Kaufm. Steuerung/Rechnungswesen

Einzelne Inhalte ergeben sich aus der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Industriekaufmann /-frau sowie aus dem Rahmenlehrplan.

Inhalt (Auszug) Theoriephase

Die Umschulung zum/zur Industriekaufmann /-frau beinhaltet die Schwerpunkte Einkauf/Materialwirtschaft, Rechnungswesen, Verkauf/Lagerverwaltung und Personalwesen.

Einkauf/Materialwirtschaft
  • Lieferantensuche (Übungssoftware)
  • Beschaffung von Anlagegütern und Handelswaren
  • Angebotsvergleiche
  • Terminüberwachung
  • Stornierungen
  • Lagerverwaltung
Rechnungswesen
  • Debitorrechnungen
  • Kreditorrechnungen
  • Überwachung von Zahlungseingängen
  • Buchen aller Belege
  • Stammdatenpflege, Anlagenbuchhaltung, Überwachung der Vorgänge
Verkauf/Lagerverwaltung
  • Bearbeitung von Kundenaufträgen
  • EDV-Auftragsbearbeitung und -Lagerbuchhaltung
  • Angebotserstellung/Terminüberwachung
Personalwesen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Beitragsberechnungen
  • Reisekostenabrechnungen
Betriebliche Praxis
  • Die theoretischen Inhalte werden in der Praxisphase vertieft, gefestigt und ergänzt. Sie bekommen in der Praxisphase Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern. Das bfw – Unternehmen für Bildung arbeitet eng mit regionalen Unternehmen zusammen. Ihre Praktikumsphase findet in einem Unternehmen Ihrer Wahl statt. Wir unterstützen Sie bei der Bewerbung und Akquise eines geeigneten Praktikumsplatzes.
  • Wir bieten Ihnen ein begleitendes Beratungsangebot und unterstützen Sie dabei, professionelle Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Wir vermitteln Sie in regionale Unternehmen und beraten Sie bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche.
Abschluss
  • Abschlussqualifikation „Industriekaufmann" bzw. „Industriekauffrau" (IHK) ist ein bundesweit anerkannter Abschluss.
Zielgruppe
  • Interessierte Männer und Frauen, mit oder ohne Berufsabschluss, die eine neue berufliche Perspektive im kaufmännisch-verwaltenden Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • mind. Hauptschulabschluss oder vergleichbare Qualifiakation
  • bestandener Eignungstest beim bfw Bremen
  • ausreichende Deutschkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil.
Kosten
  • Die Übernahme der Umschulungskosten erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach SGB II/III durch Jobcenter bzw. Arbeitsagentur mittels Bildungsgutschein oder durch andere Kostenträger (Berufsgenossenschaften, Rentenversicherung, etc.).
  • Das Angebot richtet sich selbstverständlich auch an Selbstzahler.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Industriekaufmann /-frau geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Angebot: Umschulung, Industriekaufmann /-frau (IHK)

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Büromanagement im bfw Bremen.

Ziele der Umschulung

Sie erhalten in der Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Büromanagement eine fundierte Berufsausbildung mit dem Ziel alle betrieblichen, rechtliche, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhänge zu erkennen.

Inhalte der Umschulung (u.a.)

Die Inhalte der Umschulung werden entsprechend dem gültigen Ausbildungsrahmenplan und Rahmenlehrplan für Kaufmann /-frau für Büromanagement vermittelt.

  • personalbezogene Aufgaben
  • Kundenbeziehungen
  • Auftragsbearbeitung
  • Beschaffung
  • Büroorganisation
Betriebliche Praxis
  • Die theoretischen Inhalte werden in der Praxisphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie bekommen in der Praxisphase Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern.
  • Das bfw – Unternehmen für Bildung arbeitet eng mit regionalen Unternehmen zusammen.
  • Ihre Praktikumsphase findet in einem Unternehmen Ihrer Wahl statt.
  • Wir unterstützen Sie bei der Bewerbung und Akquise eines geeigneten Praktikumsplatzes.
  • Wir bieten Ihnen ein begleitendes Beratungsangebot und unterstützen Sie dabei, professionelle Bewerbungsunterlagen zu erstellen.
  • Wir vermitteln Sie in regionale Unternehmen und beraten Sie bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche.
Zielgruppe
  • Interessierte Männer und Frauen, mit oder ohne Berufsabschluss, die eine neue berufliche Perspektive im kaufmännischen Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • mind. Hauptschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
  • bestandener Eignungstest beim bfw – Unternehmen für Bildung Bremen
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • Grundrechenarten und Prozentrechnung
  • Englischkenntnisse
Abschluss
  • Erwerb des bundesweit anerkannten Berufsabschlusses Kaufmann /-frau Büromanagement (IHK).
Kosten
  • Die Kostenübernahme erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach SGB II/III durch Jobcenter /Arbeitsagentur mittels Bildungsgutschein oder durch andere Kostenträger (Berufsgenossenschaften, Rentenversicherung, etc.).
  • Das Angebot richtet sich selbstverständlich auch an Selbstzahler.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Büromanagement geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Angebot: Umschulung, Kaufmann /-frau für Büromanagement (IHK)

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung im bfw Bremen.

Ziel der Umschulung

Sie erhalten in der Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Spedition- und Logistikdienstleistung eine fundierte Berufsausbildung mit dem Ziel alle betrieblichen, rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhänge zu erkennen.

Inhalt der Umschulung Theorie
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Kaufm. Steuerung und Kontrolle
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Leistungsprozesse Spedition und Logistik
  • Arbeits- und Lerntechniken
  • Wirtschaftsenglisch
  • Deutsch-kaufmännischer Schriftverkehr
  • Prüfungssimulationen
  • EDV Anwendungen

Die Inhalte der Umschulung Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden entsprechend dem gültigen Ausbildungsrahmenplan und Rahmenlehrplan vermittelt.

Praxis
  • Die theoretischen Inhalte werden in der Praxisphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie bekommen in der Praxisphase Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern. Das bfw – Unternehmen für Bildung arbeitet eng mit regionalen Unternehmen zusammen. Ihre Praktikumsphase findet in einem Unternehmen Ihrer Wahl statt.Wir unterstützen Sie bei der Bewerbung und Akquise eines geeigneten Praktikumsplatzes.
  • Wir bieten Ihnen ein begleitendes Beratungsangebot und unterstützen Sie dabei, professionelle Bewerbungsunterlagen zu erstellen.
  • Wir vermitteln Sie in regionale Unternehmen und beraten Sie bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche.
Abschluss
  • Der Berufsabschluss Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK) ist ein bundesweit anerkannter Abschluss.
Zielgruppe
  • Interessierte Männer und Frauen die eine neue berufliche Perspektive im kaufmännischen Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • Mind. Hauptschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
  • bestandener Eignungstest beim bfw – Unternehmen für Bildung Bremen
  • ausreichend Deutschkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
Kosten
  • Für Sie ist die Teilnahme in der Regel kostenfrei.
  • Förderung mit Bildungsgutschein möglich.
  • Das Angebot richtet sich selbstverständlich auch an Selbstzahler.


Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik im bfw Bremen.

Das Arbeitsgebiet Fachkräfte der Montagetechnik ...
  • montieren und demontieren Baugruppen nach technischen Unterlagen,
  • ordnen Maß-, Form- und Lagetoleranzen sowie Oberflächenbeschaffenheit zu,
  • wählen unter Berücksichtigung der notwendigen Verfahren Werkzeuge und Hilfsmittel aus,
  • schließen elektronische Bauteile, Baugruppen und komplette Produkte an und prüfen diese.
Fachkräfte der Zerspanungstechnik ...
  • richten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssysteme ein,
  • planen ihre Fertigungsschritte und stellen Werkstü­cke durch Bohren, Senken, Reiben, Drehen, Erodieren, Fräsen oder Schleifen her und bearbeiten diese,
  • überwachen und optimieren stets ihre Fertigungsschritte
Perspektiven

Fachkräfte für Metalltechnik können insbesondere in Industrieunternehmen in den Bereichen Montage- und Zerspanungstechnik eingesetzt werden.

Inhalte der Umschulung

Die einzelnen theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte richten sich nach Vorgaben der Verordnungüber die Berufsausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik sowie nach dem Rahmenlehrplan.

Gemeinsame Inhalte

• Herstellen von Bauteilen• Warten von Betriebsmitteln• Steuerungstechnik• Anschlagen, Sichern und Transportieren• Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen

Montagetechnik (Auszüge)

• Herstellen von Verbindungen• Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen

Zerspanungstechnik (Auszüge)

• Einrichten von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen• Herstellen von Werkstücken

Betriebliche Praktika
  • Die Praktika finden bei unseren Kooperationspartnern in der Region statt.
  • Während des Praktikums findet 14-tägig ein Schulungstag beim bfw – Unternehmen für Bildung statt.
  • Die theoretischen Inhalte (nach Rahmenlehrplan) werden in der Praktikumsphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie erhalten in Ihrer Praktikumsphase Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern.
Eckdaten
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an Modul 1 und Modul 2 können Sie einen anerkannten Berufsabschluss als Fachkraft für Metalltechnik erwerben.
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an Modul 1 und Modul 3 können Sie einen anerkannten Berufsabschluss als Industriemechaniker /-in, Konstruktionsmechaniker /-in, Zerspanungsmechaniker /-in erwerben
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss,
  • eine neue berufliche Perspektive im gewerblich-technischen Bereich suchen
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • handwerkliches Geschick
  • technisches Interesse und Verständnis
Kosten
  • Die Teilnahme ist für Sie in der Regel kostenfrei.
  • Die Förderung mit Bildungsgutschein ist möglich!

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik im bfw Bremen.

Ein Beruf mit Zukunft – das Arbeitsgebiet
  • Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Güter an, kontrollieren sie und lagern sie sachgerecht.
  • Sie stellen Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter.
  • Außerdem wirken sie bei der Optimierung logistischer Prozesse mit.
Perspektiven
  • Sie arbeiten hauptsächlich bei Speditionsbetrieben und anderen Logistikdienstleistern.
  • Darüber hinaus können Sie in Industrie- und Handelsunternehmen unterschiedlichster Wirtschaftsbereiche tätig sein.
  • Infrage kommen dabei alle Betriebe, die über eine Lagerhaltung verfügen.
  • Eine Aufstiegsfortbildung zum/zur Lagerlogistikmeister /-in ist möglich.
Inhalte der Umschulung

Die einzelnen theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte richten sich nach Vorgaben der Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik sowie nach dem Rahmenlehrplan:

  • Kaufmännische Grundkenntnisse
  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Güter bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Touren planen
  • Güter verladen
  • Güter versenden
  • Logistische Prozesse optimieren
  • Güter beschaffen
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten
Betriebliche Praktika
  • Die Praktika finden bei unseren Kooperationspartnern in der Region statt.
  • Die theoretischen Inhalte (Rahmenlehrplan) werden in der Praktikumsphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie erhalten in Ihrer Praktikumsphase Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern.
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss, die eine neue berufliche Perspektive im Bereich der Lagerlogistik suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • ausreichende Mathematikkenntnisse
  • gesundheitliche Eignung
Abschluss
  • Facharbeiterbrief Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)
  • Erwerb Gabelstaplerschein
Kosten
  • Für Sie ist die Teilnahme in der Regel kostenfrei.
  • Förderung mit Bildungsgutschein (durch Jobcenter, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung oder Berufsförderungsdienst (BFD)) möglich.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Vorbereitung auf die Externenprüfung Fachkraft für Lagerlogistik und Fachlagerist /-in beim bfw Bremen.

Warum die Externenprüfung ablegen?
  • Sie haben bereits einige Jahre Berufserfahrung, aber keinen formalen Abschluss in Ihrem Arbeitsbereich und ärgern sich darüber, dass Sie ohne diesen nicht weiterkommen?
  • Dann denken Sie doch mal über eine Externenprüfung zum/zur Fachlagerist /-in bzw. Fachkraft für Lagerlogistik nach.
Externenprüfung – Möglichkeit für Erwachsene
  • Mit der Externenprüfung können Sie auch ohne reguläre Ausbildung den qualifizierten Berufsabschluss zum/zur Fachlageristen /-in oder Fachkraft für Lagerlogistik von der Kammer (IHK) erwerben.
  • Der qualifizierte Berufsabschluss ist nicht nur für Ihr berufliches Fortkommen wichtig – auch das Arbeitslosigkeitsrisiko nimmt mit einer höheren Qualifikation deutlich ab.
Das Arbeitsgebiet
  • Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren an und lagern diese sachgerecht.
  • Sie stellen Lieferungen für den Versand zusammen bzw. leiten Güter an die entsprechenden Stellen im Betrieb weiter.
  • Hauptsächlich arbeiten diese Fachkräfte bei Speditionsbetrieben und anderen Logistikdienstleistern. Darüber hinaus können sie in Industrie- und Handelsunternehmen unterschiedlichster Wirtschaftsbereiche tätig sein.
Ablauf des Kurses

Wir bieten Ihnen in unserem Vorbereitungskurs auf die Externenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Bremen die Möglichkeit, einen Abschluss als Fachlagerist /-in oder Fachkraft für Lagerlogistik zu erlangen.

  • Vermittlung von Grundlagenwissen
  • Prüfungsvorbereitung auf die Theorieprüfung
  • Vorbereitung auf die Praxisprüfung
  • Die Unterrichtsinhalte orientieren sich am Ausbildungsrahmenplänen.
Zugangsvoraussetzungen
  • Sie müssen mind. das Anderthalbfache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit in dem Beruf, in dem Sie die Prüfung ablegen wollen, tätig gewesen sein und
  • Sie müssen dort Tätigkeiten verrichtet haben, die normalerweise von einer Fachkraft ausgeübt werden.
  • Beim Beruf ‚Fachlagerist’ (2 Jahre Ausbildungsdauer) müssen Sie also 3 Jahre Berufstätigkeit im Bereich Lager/Logistik nachweisen und wenn Sie den Abschluss ‚Fachkraft für Lagerlogistik’ (3 Jahre Ausbildungsdauer) anstreben 4,5 Jahre.
Zielgruppe
  • Interessierte Männer und Frauen mit mind. 3-jähriger Berufstätigkeit (nachweisbar) im Bereich Lager / Logistik,
  • mit abgebrochener und/oder abgeschlossener Ausbildung, die arbeitslos bzw. von Arbeitslosigkeit bedroht sind.
Arbeitgeberförderung
  • Arbeitgeber können für die berufliche Förderung ihrer Arbeitnehmer /-innen eine Unterstützung im Programm WeGebAU erhalten.
  • Für geringqualifizierte Beschäftigte werden die notwendigen Lehrgangskosten in voller Höhe erstattet.
  • Bei sonstigen Beschäftigten ist eine anteilige Erstattung von bis zu 75% möglich.
  • Der Arbeitsentgeltzuschuss kann bis zur Höhe der weiterbildungsbedingt ausgefallenen Arbeitszeit erbracht werden.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Vorbereitung auf die Externenprüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum/zur Fachlagerist /-in geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Fachlageristen /-in im bfw Bremen.

Das Berufsfeld
  • Fachlageristen nehmen Waren an, lagern sie fachgerecht und leiten sie an die dafür vorgesehenen Abteilungen in den Betrieben weiter.
  • Fachlageristen sind in vielen Branchen beschäftigt, infrage kommen dabei unterschiedlichste Betriebe, die über eine Lagerhaltung verfügen.
  • Fachlagerist /-in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG).
Lernfelder
  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Güter bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Güter verladen
  • Güter versenden
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss, die in der Umschulung des bfw Bremen eine neue berufliche Perspektive in der Lagerlogistik suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • ausreichende Mathematikkenntnisse
  • gesundheitliche Eignung
Kosten
  • Für Sie ist die Teilnahme in der Regel kostenfrei.
  • Förderung mit Bildungsgutschein (durch Jobcenter, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung oder Berufsförderungsdienst (BFD)) möglich.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Fachlageristen /-in geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Industriemechaniker /-in in der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau im bfw Bremen.

Industriemechaniker /-innen...
  • stellen Bauteile und Baugruppen her und montieren diese zu technischen Systemen,
  • führen Wartungen und Inspektionen durch,
  • richten Produktionsanlagen und Maschinen ein, rüsten diese um und halten diese instand,
  • wählen Prüfverfahren und Prüfmittel aus,
  • übergeben technische Systeme und Produkte an den Kunden,
  • überprüfen und erweitern elektrotechnische Komponenten der Steuerungstechnik.

NEU: Jetzt mit digitalen Inhalten! Diese Ausbildung / Umschulung beinhaltet seit August 2018 die digitalen Module der integrierten Berufsbildposition 5 (iBBP5) für Metall- und Elektroberufe. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Inhalte".

Perspektiven
  • Sie können in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftszweige tätig sein,
  • z.B. im Maschinen- und Fahrzeugbau,
  • in der Elektro- oder Lebensmittelindustrie sowie
  • in der holz- und papierverarbeitenden Industrie.
Inhalte der Umschulung

Die einzelnen theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte richten sich nach Vorgaben der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Industriemechaniker /-in sowie nach dem Rahmenlehrplan. Insgesamt ca. 2550 Unterrichtseinheiten.

  • Bauteile manuell herstellen
  • Fügen von Baugruppen
  • Bauteile maschinell herstellen
  • Baugruppen mit gesteuerten Maschinen herstellen
  • Aufbau automatisierter Systeme
  • Montieren technischer Systeme
  • Instandhaltung
  • komplexe Arbeitsaufträge mit Qualitätssicherung durchführen
Neu ab August 2018 (nach iBBP5)
  • Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Digitale Produktionssteuerung
  • Digitale technische Dokumentation
  • Digitales Wissensmanagement
  • Teamwork 4.0

Detaillierte Informationen zu den neuen digitalen Ausbildungsinhalten finden Sie hier.

Betriebliche Praktika
  • Die Praktika finden bei unseren Kooperationspartnern in der Region statt.
  • Während des Praktikums findet 14-tägig ein Schulungstag beim bfw – Unternehmen für Bildung statt.
  • Die theoretischen Inhalte (nach Rahmenlehrplan) werden in der Praktikumsphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie erhalten in Ihrer Praktikumsphase Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern
  • Insgesamt ca. 900 Unterrichtseinheiten.
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss,
  • die eine neue berufliche Perspektive im gewerblich-technischen Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutsch- und Mathematikkenntnisse
  • technisches Interesse und Verständnis
Abschluss
  • Facharbeiterbrief Industriemechaniker /-in Fachrichtung (IHK), Maschinen- und Anlagenbau.
Kosten
  • Für Sie in der Regel kostenfrei.
  • Förderung der Umschulung über Bildungsgutschein möglich.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Industriemechaniker /-in in der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Weiterbildung im Lerncenter Industriemechanik im bfw Bremen.

Industriemechaniker /-innen...
  • stellen Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um.
  • überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.
  • Industriemechaniker können in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftszweige tätig sein, z.B. im Maschinen- und Fahrzeugbau, in der Elektro- oder Lebensmittelindustrie sowie in der Holz und Papier verarbeitenden Industrie.
Inhalte der Weiterbildung

1: Bauteile manuell herstellen
2: Fügen von Baugruppen
3: Bauteile maschinell herstellen
4: Baugruppen mit gesteuerten Maschinen herstellen
5: Aufbau automatisierter Systeme
6: Montieren technischer Systeme
7: Instandhaltung
8: komplexe Arbeitsaufträge mit Qualitätssicherung durchführen

Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss, die ihre Kenntnisse und Fertigkeiten auffrischen oder ergänzen wollen, um beruflich wieder Fuß zu fassen.
  • Außerdem richtet sich unser Bildungsangebot an Personen, die Vorerfahrungen in diesem oder einem anderen Metallberuf haben und einen Antrag bei der Handelskammer Bremen (HK) auf Zulassung zur Externenprüfung stellen wollen.

Mit der Teilnahme an einigen Modulen im Lerncenter Industriemechanik im bfw Bremen kann als Voraussetzung hierfür die 1,5-fache Ausbildungszeit erreicht werden.

Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • ausreichende Mathematikkenntnisse
  • gesundheitliche Eignung
  • handwerkliches Geschick

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Weiterbildung im Lerncenter Industriemechanik geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Zerspanungsmechaniker /-in im bfw Bremen.

Zerspanungsmechaniker /-innen...
  • stellen durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen Bauteile und Baugruppen her,
  • bedienen und programmieren CNC-Maschinen,
  • richten Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme ein,
  • warten Betriebsmittel,
  • programmieren numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen oder Fertigungssysteme,
  • planen, überwachen, bewerten und optimieren Fertigungsprozesse.
  • arbeiten z.B. im Maschinen-, Stahl- oder Leichtmetallbau, in Gießereien oder im Fahrzeugbau.

NEU: Jetzt mit digitalen Inhalten! Diese Ausbildung / Umschulung beinhaltet seit August 2018 die digitalen Module der integrierten Berufsbildposition 5 (iBBP5) für Metall- und Elektroberufe. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter "Inhalte".

Inhalte der Umschulung

Die einzelnen theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalte richten sich nach Vorgaben der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Zerspanungsmechaniker /-in sowie nach dem Rahmenlehrplan – insgesamt ca. 2550 Unterrichtseinheiten:

  • Bauteile manuell herstellen
  • Fügen von Baugruppen
  • Bauteile maschinell herstellen
  • Baugruppen mit gesteuerten Maschinen herstellen
  • Einrichten und programmieren numerisch gesteuerter Maschinen
  • Montieren technischer Systeme
  • Instandhaltung
  • Komplexe Arbeitsaufträge mit Qualitätssicherung durchführen
Neu ab August 2018 (nach iBBP5)
  • Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Digitale Produktionssteuerung
  • Digitale technische Dokumentation
  • Digitales Wissensmanagement
  • Teamwork 4.0

Detaillierte Informationen zu den neuen digitalen Ausbildungsinhalten finden Sie hier.

Betriebliche Praktika
  • Die Praktika – insgesamt ca. 900 Unterrichtseinheiten – finden bei unseren Kooperationspartnern in der Region statt.
  • Während des Praktikums findet 14-tägig ein Schulungstag beim bfw – Unternehmen für Bildung statt.
  • Die theoretischen Inhalte (nach Rahmenlehrplan) werden in der Praktikumsphase vertieft, gefestigt und ergänzt.
  • Sie erhalten in Ihrer Praktikumsphase Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern.
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss, die eine neue berufliche Perspektive im gewerblich-technischen Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • ausreichende Deutsch- und Mathematikkenntnisse
  • technisches Interesse und Verständnis
Abschluss
  • Facharbeiterbrief Zerspanungsmechaniker /-in Fachrichtung Dreh- und Frästechnik (IHK)
Kosten
  • Für Sie ist die Teilnahme in der Regel kostenfrei.
  • Förderung mit Bildungsgutschein (durch Jobcenter, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung oder Berufsförderungsdienst (BFD)) möglich.

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Zerspanungsmechaniker /-in geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Kurse im Bereich der Schweißtechnik im bfw Bremen

Schweißen ist eine der wichtigsten Fertigungstechnologien und in der Wirtschaft breit gefragt. Freuen Sie sich daher auf einen umfassenden Kursim Bereich der Schweißtechnik im bfw Bremen.

Kurse zur Qualifizierung Schweißen
  • Im bfw Bremen werden Sie im Schweißen nach Richtlinie DVS-EWF-IIW 1111 ausgebildet und nach DIN EN ISO 9606-1 und DIN EN ISO 9606-2 geprüft.
  • Der Stoffplan entspricht dem detaillierten Themenplan der DVS Richtlinie DVS-IIW/EWF 1111–Ausgabe August 2007.
  • Die Qualifizierung befähigt Sie, in der Industrie und im Handwerk Schweißaufgaben zu erfüllen.
Ziel/Abschluss
  • Der Kurs ist insgesamt in 47 Module gegliedert, wobei der Inhalt und Umfang entsprechend Ihrer individuellen Erfordernisse festgelegt wird.
  • Am Ende des jeweiligen Moduls können die Schweißerprüfungen abgelegt werden.
  • Mit dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie vom TÜV ausgestellte und anerkannte Schweißerscheine.
Zielgruppe
  • Arbeitssuchende mit oder ohne Berufsabschluss,
  • die in einer Qualifizierung im Bereich der Schweißtechnik im bfw Bremen eine neue berufliche Perspektive im gewerblich-technischen Bereich suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • Hauptschulabschluss oder Gleichwertigkeit
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Berufserfahrung (alle Branchen möglich)

 

Haben wir Ihr Interesse für einen Kurs im Bereich der Schweißtechnik geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen.

Bildungszeit (ehem. Bildungsurlaub) ist eine berufliche Freistellung, die zur beruflichen oder politischen Weiterbildung in Anspruch genommen werden kann. Der Anspruch auf Bildungszeit ist innerhalb der Bundesländer mit jeweils eigenen Landesgesetzen geregelt. Ausnahmen bilden Bayern und Sachsen, in denen kein entsprechendes Gesetz verabschiedet wurde.

Lebenslanges Lernen

Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können in der Regel eine bezahlte Freistellung von fünf Arbeitstagen pro Jahr und in einem Zeitraum von zwei Jahren, zehn Tage für die Teilnahme an einer Bildungszeitveranstaltung in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Teilnahme und eventuell anfallende Reisekosten, werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Anerkannte Themen der Fortbildung sind berufsnahe Angebote bzw. Themen der politischen und beruflichen Bildung. Ziel der Bildungszeitregelung ist es, lebenslanges Lernen zu ermöglichen.

Bildungszeit kann auch für den Arbeitgeber aktiv in Form von Lohnkostenerstattung gefördert werden. Das bfw – Unternehmen für Bildung informiert Sie über Ihre individuellen Bedingungen.

Gibt es einen Anspruch auf Bildungszeit?

Einen Anspruch auf Bildungszeit haben auch Auszubildende und Personen in arbeitnehmerähnlicher Stellung sowie Personen, die in anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen oder für diese Einrichtungen in Heimarbeit tätig sind.

Anerkannte Angebote der Bildungszeit

Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Bildungszeit ist, dass die Weiterbildungsveranstaltung als Bildungszeitveranstaltung anerkannt ist. Die Veranstaltungsdauer der Angebote geht von einzelnen Tagen bis über zwei Wochen.

Bildungszeitseminare im bfw Bremen 1. Halbjahr 2019

11.02. – 15.02.2019 (98.723)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Expedition Erde – Globale Umweltfragen und das Ökosystem Erde

04.03. – 08.03.2019 (98.724)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Planet des Lebens – Etappen der Evolution und Grenzen des Naturschutzes

06.05 – 10.05.2019 (98.725)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Die Welt der Ozeane – Über Ökologie und Politik der Meere

13.05. – 17.05.2019 (98.726)
Veranstaltungsort: Bremen
Industrie 4.0 – Automatisierung Fluch oder Segen?

20.05. – 24.05.2019 (98.727)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Die Nordsee zwischen Naturschutz und Industrialisierung

03.06. – 07.06.2019 (98.728)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Gesund bleiben trotz Stress – Stress im Alltag/Stress im Beruf

17.06. – 21.06.20199 (98.729)
Veranstaltungsort: Bremen
Die Welt der Ozeane – Über Ökologie und Politik der Meere

2. Halbjahr 2019

02.09. – 06.09.2019 (98.730)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Zwischen Land und Meer Ökonomie und Ökologie
der norddeutschen Küste


16.09. – 20.09.2019 (98.731)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Rohstoffhunger und die Jagd nach neuen Kolonien – von
planetaren Grenzen und grenzenlosem Wachstum


21.10 – 25.10.2019 (98.732)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Auf und davon! – Auswanderung zwischen Illusion und Realität

28.10. - 01.11.2019 (98.733)
Veranstaltungsort: Bremen
Planet des Lebens – Etappen der Evolution und Grenzen des Naturschutzes

04.11. – 08.11.2019 (98.734)
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Die neue Welt(un)ordnung – Globalisierung zwischen Weltfrieden und Terrorismus

11.11. – 15.11.2019 98.735
Veranstaltungsort: Bremen
Industrie 4.0 – Automatisierung Fluch oder Segen?

02.12. – 06.12.2019 98.736
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Future World - Gesellschaftsutopien zwischen Fortschrittsglauben und Katastrophenangst

09.12. - 13.12.2019 98.737
Veranstaltungsort: Bad Zwischenahn
Gesund bleiben trotz Stress – Stress im Alltag/Stress im Beruf

Neustart ins Berufsleben

Berufliche Wiedereingliederung für Schwerbehinderte und Rehabilitanden

Ziel des Lehrganges
  • ist, wieder eine Arbeit zu finden, die zu Ihnen passt.
  • Ein erster Schritt dazu ist eine gründliche Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Situation sowie eine theoretische Vorbereitung auf den Wiedereinstieg.
  • Danach erfolgt ein Einarbeitungspraktikum, das wir gemeinsam suchen.
Lehrgangsinhalte
  • Bestandsaufnahme
  • Berufsorientierung und -planung
  • Training von Schlüsselqualifikationen
  • Bewerbungstraining
  • Vermittlung fachpraktischer Kenntnisse aus kaufmännischen Berufen, dem Lager oder gewerblich-technischen Berufen.
  • Intensives EDV-Training
  • Stellensuche und aktives Bewerben

Die Zuweisung zu den einzelnen Fachbereichen richtet sich nach Ihren Vorkenntnisssen, Ihren Zielen und Ihren gesundheitlichen Einschränkungen.

Zusätzlich nehmen Sie an unserem Programm „Bewegung/Fitness/Gesundheit“ teil.
Das Angebot umfasst u.a.:

  • Förderung von gesunden Bewegungsabläufen
  • Richtiges Sitzen
  • Vermitteln von Entspannungstechniken
  • Herz-Kreislauf-Training
  • Hinführung zu einer gesunden Lebensweise
Zielgruppe
  • Sie sind schon lange arbeitssuchend?
  • Sie haben gesundheitliche Probleme?
  • Sie sind schwerbehindert oder Rehabilitand /-in?
  • Sie benötigen Unterstützung für den Wiedereinstieg in das Berufsleben?

Wenn zumindest einer dieser Punkte zutrifft, sind Sie bei uns richtig, egal welchen beruflichen Werdegang Sie hinter sich haben.

Ein Beruf mit Zukunft – Das Arbeitsgebiet:

Fachkräfte für Metalltechnik, Zerspanungsmechaniker /-innen und Industriemechaniker /-innen arbeiten im Maschinen- und Anlagenbau, im Fahrzeugbau und in der Metallbe- und -verarbeitung

Was bietet die Qualifizierung?
  • erste Orientierung auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland
  • Kennenlernen der Berufsfelder
  • Kommunikation in deutscher Sprache im Arbeitsalltag
  • Informationen über Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Deutschland
  • verschiedene Module: Bauhandwerk, Lagerlogistik und Metall /Elektro
  • berufsbezogene Sprachkenntnisse
Eingangsphase
  • Dauer: 2 Wochen (= 70 Unterrichtseinheiten (UE))
  • Orientierung über Berufsbildung und Arbeitsmarkt in Deutschland
  • Kennenlernen und Vergleichen verschiedener Berufsfelder
  • Informationen über den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Kommunikation im Arbeitsalltag
Berufliche Qualifizierung
  • Dauer: 28 Wochen
  • Fachpraxis: 504 UE
  • Berufssprache Deutsch: 336 UE
  • Praktikum (optional): max. 4 Wochen
  • Berufssprache Deutsch: berufsbezogene Sprachkenntnisse
  • Lesen und Verstehen von beruflichen Texten wie Sicherheitsvorschriften, Betriebsanweisungen
  • Schreiben von berufsbezogenen Texten
Modul Metall /Elektro
  • Grundqualifizierung in Metall- und Elektrotechnik
Eckdaten
  • Start: nach Absprache
  • 26-28 Wochen
  • 35 Unterrichtseinheiten pro Woche
Zielgruppe
  • Zugewanderte, die Kunden des Jobcenters sind mit Deutschkenntnissen auf A2/B1-Niveau
  • mit Interesse an handwerklich-technischen Berufen
Nach Abschluss
  • Vermittlung in Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung.

 

Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen beim Ausfüllen der Anträge.

Freuen Sie sich auf eine umfassende Fortbildung zum/zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen /-in (IHK) im bfw Bremen.

Ziel
  • Die Fortbildung vermittelt Ihnen handlungsorientiert alle Qualifikationen, um
    • aufbauend auf der Ausbildereignung gem. AEVO
    • berufliche Lernprozesse pädagogisch zu begleiten sowie berufliche Bildungsprozesse umfassend zu planen und zu organisieren.
  • Vorbereitung auf die Kammerprüfung "Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge /-in (IHK)" gemäß Prüfungsordnung vom 21.08.2009.
Inhalte

Lernprozesse und Lernbegleitung

  • Gestaltung von Lernprozessen und Lernbegleitung
  • Lernpsychologisch, jugend-, erwachsenen- und pädagogisch gestützte Lernbegleitung
  • Medienauswahl und -einsatz
  • Lern- und Entwicklungsberatung

Planungsprozesse in der beruflichen Bildung

  • Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse
  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Auszubildenden
  • Bewertung von Lernleistungen sowie Prüfen und Prüfungsgestaltung
  • Berufspädagogische Begleitung von Fachkräften in der Aus- und Weiterbildung
  • Qualitätssicherung beruflicher Bildungsprozesse

Berufspädagogisches Handeln

  • Projektarbeit: Verknüpfung der wesentlichen betrieblichen, fachlichen, pädagogischen, wirtschaftlichen, zielgruppenspezifischen und organisatorischen Gesichtspunkte

Selbstgesteuertes Lernen

Prüfungsvorbereitung

Abschluss
  • Zertifizierte Abschlussqualifikation „Geprüfte/r Aus- und Weiterbildungspädagoge /-in (IHK)“ ist ein bundesweit anerkannter Abschluss.
  • Nach bestandener Prüfung ist es möglich, den Lehrgang fortzusetzen und einen höheren Abschluss als „Geprüfte /-r Berufspädagoge /-in (IHK)“ zu erlangen. Bitte fragen Sie uns nach Ihren Möglichkeiten, wir informieren Sie gerne!
  • Die Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen wird durch die IHK Bremen vorgenommen.
Zugangsvoraussetzungen

Nach Verordnung ist zur Prüfung zugelassen, wer

  • einen Abschluss in einem anerkannten Beruf mit mindestens dreijähriger Ausbildung und
  • eine anschließende mindestens einjährige Berufspraxis oder einen Abschluss in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und eine anschließende mindestens zweijährige Berufspraxis und eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach § 4 Ausbilder-Eignungsverordnung bzw. eine vergleichbare berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation nachweist.
Eckdaten
  • Insgesamt 20 Monate = 420 Unterrichtseinheiten (Präsenz)
  • Weiterbildung zum/zur Lernprozessbegleiter /-in kann angerechnet werden
  • Berufsbegleitend, 1 Wochentag + Samstags sowie einzelne Wochen als Bildungsurlaub
  • Prüfung: Schriftliche Prüfung, situationsbezogenes Fachgespräch, Projektarbeit und mündliche Projektpräsentation vor dem Prüfungsausschuss der IHK
  • Wir bieten diese Fortbildung in folgenden Standorten an: Bremen, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Kiel, Lemförde, Lübeck, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter
Kosten
  • 3.500,00 € (20 Raten à 175€) zzgl. Prüfungsgebühren (aktuell 750€)
  • Eine finanzielle Förderung von ca. 40% der Kosten, z.B. durch das Aufstiegs-BAföG (ehem. Meister-BAföG) ist bei Vor­liegen persönlicher Voraussetzungen möglich. Eine Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit ist auch möglich.


Haben wir Ihr Interesse für eine Fortbildung zum/zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen /-in geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen. 

Freuen Sie sich auf eine umfassende Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer /-in im bfw Bremen.

Ein Beruf mit Zukunft – das Arbeitsgebiet
  • Maschinen- und Anlagenführer /-innen arbeiten in unterschiedlichen Produktionsbereichen der Wirtschaft.
  • Insbesondere in Unternehmen der Metall-, Kunststoff-, Nahrungsmittel-, Textil- und Druckindustrie werden sie gebraucht.
  • Im Bereich Lebensmitteltechnik sind sie beispielsweise an Maschinen und Anlagen zur Herstellung verkaufsfertiger Lebensmittel tätig.
  • Zur Herstellung (aus verschiedenen Rohstoffen, Halbfabrikaten und Zutaten) setzen sie - häufig computergesteuerte - Maschinen und Produktionsanlagen ein.
Maschinen- und Anlagenführer /-innen…
  • richten z.B. Maschinen und Anlagen in der Produktion ein und bedienen diese.
  • steuern und überwachen den Materialfluss.
  • wählen Prüfverfahren und Prüfmittel aus und wenden diese an.
  • warten und inspizieren Maschinen und Anlagen und beheben Störungen.
Zielgruppe
  • Technisch interessierte Frauen und Männer, die in der Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer /-in im bfw – Unternehmen für Bildung Bremen eine neue berufliche Perspektive suchen.
Zugangsvoraussetzungen
  • Bestandene Eingangsbefragung beim bfw – Unternehmen für Bildung Bremen
  • technisches Interesse und Verständnis
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zur Mobilität
Kosten
  • Für Sie ist die Teilnahme in der Regel kostenfrei.
  • Förderung mit Bildungsgutschein möglich!   
Abschluss
  • IHK-Abschluss als Maschinen- und Anlagenführer /-in (IHK), Schwerpunkt Lebensmitteltechnik

 

Haben wir Ihr Interesse für eine Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer /-in geweckt? Dann freuen wir uns, Sie im bfw Bremen begrüßen zu dürfen. 

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)
Sitz der Gesellschaft: Düsseldorf
Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf - HRB 690
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Stefan Körzell
Geschäftsführer: Klaus Knappstein

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig im Sinne der steuerlichen Vorschriften anerkannt. Sie erreichen die Gesellschaften der bfw-Unternehmensgruppe unter
Schimmelbuschstr. 55
40699 Erkrath
Tel.: 02104 499-0
Fax: 02104 499-255
E-Mail: kontakt@bfw.de

 

https://www.bfw.de/impressum/
  • Letzte Änderung am 28.01.2019
  • Melden