BBMeZ - Beratung für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution

Über uns

Die Beratungsstelle BBmeZ ist eine Anlaufstelle für Frauen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind und/oder zur Prostitution gezwungen wurden. Die Problemlagen der Frauen sind vielfältig:

  • Ihnen wurden die Ausweise abgenommen
  • Sie sind illegal nach Deutschland gelangt und haben keinen Aufenthaltsstatus
  • Sie sprechen die Sprache nicht
  • Sie kennen sich in Deutschland nicht aus
  • Sie befinden sich in einer Zwangslage und verfügen über kein ausreichendes eigenes Einnahmenkonto

Wir bieten den betroffenen Frauen anonym und unbürokratisch Unterstützung, Beratung und Betreuung an, so dass sie ihre persönliche Situation klären und ändern können. Die Beratungsstelle gewährleistet:

  • Rechtliche und psychosoziale Beratung und Betreuung in Zusammenarbeit mit entsprechenden Dolmetscherinnen
  • Verhandlung und Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, Begleitung zu Ämtern und Behörden, wie Amt für Soziale Dienste, Ausländerbehörde, Arbeitsamt etc.
  • Vermittlung von Unterkunft, Rechtsanwältinnen und medizinischer wie psychotherapeutischer Behandlung.
  • Betreuung und Begleitung von Opferzeuginnen während der Prozessvorbereitung, im Prozess und danach
  • Vorbereitung der Rückreise der betroffenen Frau in Zusammenarbeit mit entsprechenden Projekten in ihrem Herkunftsland

Träger ist der Verein für Innere Mission in Bremen in Kooperation mit der Bremischen Evangelischen Kirche.

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 30.05.2017
  • Melden