Logo Bremen Erleben!

Amt für Versorgung und Integration Bremen - Integrationsamt

Doventorscontrescarpe 172 D, 28195 Bremen

Kontakt

+49 421 3615372
+49 421 3615502

Über uns

Das Amt für Versorgung und Integration Bremen - Integrationsamt - steht als Dienstleistungseinrichtung Arbeitgebern und schwerbehinderten Arbeitnehmern zur Seite. Unser Ziel ist es, Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen, sie - wenn notwendig - so behindertengerecht wie möglich zu gestalten und sie dauerhaft zu erhalten. Wir beraten Arbeitgeber, schwerbehinderte Arbeitnehmer und das betriebliche Integrationsteam, unterstützen durch technische und andere Hilfen und beauftragen gegebenenfalls den Integrationsfachdienst. Dafür nutzen wir die von Arbeitgebern erbrachte Ausgleichsabgabe. Um Arbeitsplätze zu erhalten, wirken wir bei Präventionsmaßnahmen mit und achten auf die Einhaltung des besonderen Kündigungsschutzes für schwerbehinderte Menschen. Regelmäßig bieten wir vielfältige Informationsveranstaltungen zum Thema "Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen in Betrieben und Verwaltungen" an. Die kostenlosen Kurse richten sich an kleine und mittlere Arbeitgeber, an das betriebliche Integrationsteam nach dem SGB IX (Beauftrage der Arbeitgeber, Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen), an Personalsachbearbeiter, Vorgesetzte, Betriebsärzte, schwerbehinderte und andere interessierte Menschen. Das Fortbildungsprogramm und weitere Broschüren zum Schwerbehindertenrecht liegen im Amt für Versorgung und Integration Bremen - Integrationsamt -, Doventorscontrescarpe 172, Block D, (ehemaliges Berufschulzentrum), 28195 Bremen, aus. Die Grundlage für die Erfüllung unserer Aufgaben ist das Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX).

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Drei ausgewiesene Behindertenparkplätze befinden sich an der Straße vor dem Gebäude.

Nächste Haltestelle: Doventor

Linie(n): 25, 2

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 100 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Doventor

Linie(n): 2

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 100 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Doventor

Linie(n): 25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.
Die Einrichtung ist etwa 80 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Es müssen Straßen und Schienen überquert werden

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Es müssen Straßen und Schienen überquert werden

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Bei Ankommen mit Linie(n) Alle Richtungen in Richtung Alle Richtungen

Es müssen Straßen und Schienen überquert werden

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 

Für den Notfall befindet sich ein Evacchair im dritten Obergeschoss.

Haupteingang
Breite der Tür
150 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
automatisch
 
Öffnungsrichtung nach
Schiebetür
 
Windfang
ja
 
Breite Windfang
300 cm
 
Tiefe Windfang
233 cm
 
In den Windfang öffnende Türen
nein
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Kopfsteinpflaster vor dem Haupteingang

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Tür
Breite der Tür
81 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
220 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
170 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
innen
 
Beratungsbüro, 4.OG
Breite Gesamtabmessungen
6 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
5 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
137 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
2
 
Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
2
 
Tischordnung variabel
nein
 

Kommentar
Das Büro im vierten Obergeschoss wurde exemplarisch aufgenommen. Die anderen Büros sind baugleich und in der Regel gleich möbliert.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
WC, 1.OG
Breite der Tür
92 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
104 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
170 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
250 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
158 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2x2 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
60 cm
 
Alarmknopf/ Art
Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
21 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
109 cm
 
Platz links neben dem WC
98 cm
 
Platz rechts neben dem WC
74 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
158 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
120 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
nein
 
Höhe WC-Sitz
42 cm
 
Höhe Toilettenabzug
100 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
120 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
200 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
6 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Schlüssel für das WC ist im Büro gegenüber abzuholen. Weiteres WC ist im zweiten Obergeschoss vorhanden.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug

Poststelle und Information
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
81 cm
 
Aufzug
Breite der Aufzugstür
90 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
105 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
124 cm
 
Breite der Aufzugskabine
95 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
210 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Automatische Stockwerksansage
ja
 
Handlauf Höhe
90 cm
 

Kommentar
Der Aufzug auf der linken Seite ist für RollstuhfahrerInnen gekennzeichnet.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie den ungesicherten Fahrradweg und nutzen sie den Zwischenweg mit Kopfsteinpflaster um auf den Gehweg zu gelangen. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand. Nach etwa 30 Metern kommt auf der rechten Seite eine Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Fahrbahn, die Schienen und zwei ungesicherte Fahrradwege mit drei Mittelinseln und gehen Sie geradeaus zur inneren Leitlinie.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2 in Richtung Sebaldsbrück

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Drehen Sie sich um 90 Grad nach links. Überqueren Sie die Schienen bis zur Mittelinsel mit Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Fahrradweg bis zu inneren Leitlinie.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand. Biegen Sie bei der nächsten Straße links ein und biegen Sie nach wenigen Metern links in die Einfahrt der Einrichtung ein.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2 in Richtung Gröpelingen

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Drehen Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Fahrradweg bis zur inneren Leitlinie.

Weg zur Einrichtung

Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand. Biegen Sie bei der nächsten Straße links ein und biegen Sie nach wenigen Metern links in die Einfahrt der Einrichtung ein.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie den Fahrradweg geradeaus bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser rechter Hand bis zur nächsten Häuserecke.

Weg zur Einrichtung

Biegen Sie um die Häuserecke und gehen Sie geradeaus und überqueren Sie die Straße mit Pflastersteinen. Der Campus der Einrichtung befindet sich vor Ihnen.

  • Es existiert ein Merkblatt zum Schwerbehindertenantragsverfahren in Brailleschrift.
  • Automatische Stockwerkansage im Aufzug

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Auf Anfrage kann (in spezifischen Fällen) ein Gebärdendolmetscher hinzugezogen werden.

(Erhoben am 11.03.2014)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.