Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Über uns

Als Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung arbeitet das Alfred-Wegener-Institut vor allem in den kalten und gemäßigten Regionen der Welt. Gemeinsam mit zahlreichen nationalen und internationalen Partnern sind wir daran beteiligt, die komplexen Prozesse im "System Erde" zu entschlüsseln. Unser Planet steckt in einem tiefgreifenden Klimawandel. Die Polargebiete und Meere verändern sich. Gleichzeitig spielen sie eine zentrale Rolle im globalen Klimasystem. Wie entwickelt sich der Planet Erde weiter? Beobachten wir kurzfristige Schwankungen oder langfristige Trends? Schon immer war die Polar- und Meeresforschung eine faszinierende wissenschaftliche Herausforderung. Heute ist sie auch ein Stück Zukunftsforschung.

Angebote

Seit 2017 bieten wir in Bremerhaven allgemeine Institutsführungen für interessierte Einzelpersonen an.

Treffpunkt ist das Institutsgebäude an der Columbusstraße / Am Alten Hafen 26 in Bremerhaven.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Dauer: max. zwei Stunden

Diese Führung ist kostenlos; eine Anmeldung (mit Terminauswahl) ist erforderlich über die Webseite des Instituts unter: https://www.awi.de/index.php?id=3169

Vortragsreihe „AWI hautnah“

 Das Alfred-Wegener-Institut hat zwei Forschungsflugzeuge, die für wissenschaftliche und logistische Aufgaben in Arktis und Antarktis unterwegs sind. Frisch von einer Flugzeugkampagne in der Antarktis zurückgekehrt, berichtet Dr. Daniel Steinhage von Einsätzen, die unter anderem von der Neumayer-Station III in diesem Südsommer stattgefunden haben.

Daniel Steinhage koordiniert die geowissenschaftlichen Kampagnen der Polar 5 und Polar 6, wie die beiden Maschinen vom Typ Basler BT-67 heißen. Weniger flugzeugaffinen Menschen ist die BT-67 vermutlich als Rosinenbomber bekannt, denn dieser Typ wurde während der Luftbrücke in den Jahren 1948 bis 49 eingesetzt, um die Berliner Bevölkerung zu versorgen. Was dieses sehr betagte Modell zum hervorragenden Instrument für die moderne Polarforschung macht und welche messtechnische Ausrüstung es dafür erhält, ist Inhalt des Vortrags. Außerdem beschreibt der AWI-Geophysiker die Einsatzbedingungen auf den Forschungsreisen in den hohen Breiten sowie die Infrastruktur zum Betrieb der Flugzeuge. 

Die Veranstaltung im Überblick:

Vortragsreihe "AWI hautnah"

Referent: Dr. Daniel Steinhage, Alfred-Wegener-Institut

Titel: „Hohe Breiten, niedrige Temperaturen: Unterwegs mit Forschungsflugzeugen"
Wann: Montag, 12. März 2018, Beginn 19:00 Uhr

Wo: Alfred-Wegener-Institut (Hörsaal), Columbusstraße / Am Alten Hafen 26, Bremerhaven 

Der Eintritt ist frei.

 

  • Letzte Änderung am 15.11.2017
  • Melden