Logo Bremen Erleben!

alfatraining Bildungszentrum GmbH

alfatraining Bildungszentrum GmbH
Eduard-Schopf-Allee 1a, Innenstadt / Altstadt, 28217 Bremen

Kontakt

0421 69016-0
0421 69016-19
Frau Team Bildungsberatung

Besondere Zeiten

Montag bis Freitag 08:00 – 17:00 Uhr

Auch bei

Über uns

alfatraining bietet ein modernes Lehrgangssystem, mit dem Sie sich schnell und passgenau qualifizieren können. Unser Ziel ist es, modernes berufliches Wissen zu vermitteln und durch intensive, praktische Auseinandersetzung mit den Seminarthemen zu vertiefen. Die Lehrgänge orientieren sich an den aktuellsten Anforderungen des Marktes: CAD-Konstruktionslehrgänge, Mediengestaltung und Webdesign, Redaktion und Marketing, 3D-Visualisierung, kaufmännische Lehrgänge, Schulungen in den Bereichen Qualitätsmanagement und Projektmanagement, zertifizierte SAP-Schulungen sowie Zertifizierungen im Bereich Netzwerkadministration und IT-Administration bilden den Kern unseres Angebotes und können mit zahlreichen Zusatzqualifikationen kombiniert werden. Mit der innovativen Lernform von alfatraining sind Sie in kurzer Zeit fit für den beruflichen Erfolg und damit für Ihre Zukunft!

Und Sie werden feststellen: Lebenslanges Lernen macht Spaß! Dafür sorgen wir mit einem angenehmen Lernumfeld, qualifizierten Dozentinnen und Dozenten, hochmoderner Technik und großer Aufmerksamkeit für Sie, unsere Kunden.

Modulares Lehrgangssystem

Das Lehrgangskonzept besteht aus vielen verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren. Die Module starten alle 4 Wochen neu. Mit diesem Lehrgangssystem fördern wir eine zeitnahe und passgenaue Qualifikation und damit eine schnelle Vermittlung in Arbeit. Wählen Sie Ihre Lehrgangsmodule selbst oder rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Förderungsmöglichkeiten

Die Weiterbildungen sind von der Agentur für Arbeit anerkannt und nach der Zulassungsverordnung AZAV zertifiziert. Alle Lehrgänge können über Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein gefördert werden. Eine Förderung ist auch über den Europäischen Sozialfonds (ESF), die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder über regionale Förderprogramme möglich. Für Zeitsoldaten besteht die Möglichkeit, Weiterbildungen über den Berufsförderungsdienst (BFD) zu besuchen. Auch Firmen können ihre Mitarbeiter über eine Förderung der Agentur für Arbeit (WeGebAU) qualifizieren lassen.

Präsenzlehrgänge der neuesten Generation

Von zu Hause aus oder im Bildungszentrum – alfatraining bietet Ihnen Präsenzunterricht der neuesten Generation – lippensynchron und mit Videoübertragung des Dozenten sowie aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie erleben qualifizierte berufliche Weiterbildung auf höchstem Niveau: effektiv, ohne lange

Wege, live und mit direkter Kommunikation dank Videopräsenz. Durch diese innovative Lernplattform stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten des Lernens zur Verfügung:


Lernen im Bildungszentrum: Ganz klassisch nehmen Sie an unseren Kursen im Bildungszentrum in Ihrer Nähe teil. Sie finden unsere Bildungszentren bundesweit an über 60 Standorten. Unser Team freut sich, Sie bei uns persönlich begrüßen zu dürfen!


Lernen von zu Hause: Wenn es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Weiterbildung in unserem Bildungszentrum vor Ort zu absolvieren, bietet alfatraining Ihnen die Möglichkeit, von zu Hause aus am Unterricht teilzunehmen. Über die Live-Schaltung nehmen Sie in Echtzeit an Ihrem Lehrgang teil. Sie erhalten für die gesamte Kursdauer einen Laptop und einen zweiten Monitor von alfatraining.


Teilzeit-Lehrgänge alfatraining bietet ab Sommer 2018 alle Kurse auch in Teilzeit an.
Die Teilnahme erfolgt von 08:30 Uhr bis 11:45 Uhr (in Wochen mit Feiertagen bis 12:35 Uhr). Der Kursstart erfolgt wie gewohnt alle 4 Wochen.


Gerne informieren wir Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch!

Angebote

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich Maschinenbau/CAD stehen folgende Module zur Auswahl:

  • AutoCAD 2D (Dauer: 4 Wochen)
  • AutoCAD 3D (Dauer: 4 Wochen)
  • Certified SOLIDWORKS Associate (CSWA) (Dauer: 8 Wochen)
  • FEM-Spezialist/-in mit SOLIDWORKS (Dauer: 4 Wochen)
  • PTC Creo (Dauer: 8 Wochen)
  • CATIA V5 - Mechanical Designer Specialist (Dauer: 8 Wochen)
  • CATIA V5 Flächenmodellierung - Mechanical Surface Designer Specialist (Dauer: 4 Wochen)
  • Inventor (Dauer: 8 Wochen)
  • Siemens NX (Dauer: 8 Wochen)
  • Siemens NX Flächenmodellierung (Dauer: 4 Wochen)
  • CAD-Konstrukteur/-in - AutoCAD 2D/3D (Dauer: 8 Wochen)
  • CAD-Konstrukteur/-in – CATIA V5 mit Flächenmodellierung (Dauer: 12 Wochen)
  • CAD-Konstrukteur/-in - SIEMENS NX mit Flächenmodellierung (Dauer: 12 Wochen)
  • CAD-Konstrukteur/-in - CAD-Konstruktion mit Flächenmodellierung mit CATIA V5 und Siemens NX (Dauer: 24 Wochen)

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Lernziel: Sie erlernen eines oder mehrere marktführende CAD-Programme für den Bereich Maschinenbau und werden zwei- und dreidimensionale Zeichnungen erstellen. Sie handhaben die jeweils neueste Softwareversion schnell und sicher.

Kursstart alle 4 Wochen.
Angebot: CAD 2D/3D Maschinenbau: AutoCAD, CATIA V5, SOLIDWORKS, PTC Creo, Inventor oder Siemens NX

Sie lernen die grundlegenden Begriffe des modernen Projektmanagements kennen, so dass Sie die verwendeten praktischen Verfahren, die Strukturen, die Managementprozesse, die Methoden, Techniken und Werkzeuge erfolgreich einsetzen können. 

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation inkl. Zertifizierung durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

Zertifikat: Basiszertifikat im Projektmanagement (GPM)® und alfatraining-Zertifikat

 

Lehrgangsziel:

Sie beherrschen grundlegende Projektmanagementtechniken und können diese softwareunterstützt (MS Project) anwenden. Das vermittelte, theoretische Wissen in Verbindung mit vielen praktischen Übungen ermöglicht Ihnen, künftige Projekte professionell durchzuführen.   

Zielgruppe:

Personen aus dem technischen Bereich oder/und dem kaufmännischen bzw. Bürobereich, die mit Planung, Durchführung und Auswertungen von Vorhaben vertraut sind oder eine solche Tätigkeit anstreben. Die Grundlagen Projektmanagement sind auf beide Zielgruppen ausgerichtet. In der Projektarbeit werden die Schwerpunkte nach technischer bzw. kaufmännischer Fachkompetenz berücksichtigt und finden Anwendung.

Berufsaussichten:

Am Ende des Lehrgangs absolvieren Sie die Prüfung für das international anerkannte Basiszertifikat im Projektmanagement (GPM) ®. Die Zertifizierungsprüfung findet bei alfatraining statt und wird durch die PM-ZERT (Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.) durchgeführt. Sie basiert auf dem Regelwerk ICB ® (IPMA Competence Baseline ®) und gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre neu erworbenen Qualifikationen im Bereich Projektmanagement.

 

Dauer: 4 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

Der Lehrgang behandelt mit Scrum ein Framework für das Projektmanagement nach agilen Prinzipien. Ursprünglich in Bereich der Softwareentwicklung angesiedelt hat sich Scrum zu einer allgemeinen Projektmanagement-Methode entwickelt. Bei Scrum werden die Anforderungen aus der Anwendersicht formuliert und das Projekt findet schrittweise in sich wiederholenden Etappen, sogenannten Sprints, statt. Praxisnah werden die verschiedenen Rollen eines Projekts vermittelt: der Product Owner, das Entwicklungsteam und der Scrum Master.

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit und Original Scrum.org-Zertifizierung zum Professional Scrum Master (PSM I) in englischer Sprache

Zertifikat: Professional Scrum Master (PSM I) von Scrum.org und alfatraining-Zertifikat

 

Voraussetzungen:

Dieser Lehrgang setzt Kenntnisse oder Berufserfahrung im Projektmanagement und gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfung voraus.

Lehrgangsziel:

Nach diesem Lehrgang beherrschen Sie den Scrum-Prozess sicher und unterstützen Product Owner bei der Prozessabwicklung und -verbesserung. Sie sind in der Lage, die Organisation und Moderation von Agile/Scrum-Meetings sowie die Umsetzung von Sprints zu übernehmen und sind mit Scrum-Artefakten vertraut.

Zielgruppe:

Projektmanager/-innen, Personen mit Studium in der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbarer Qualifikation.

Berufsaussichten:

Mit Scrum erlernen Sie ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, das ursprünglich besonders zur agilen Softwareentwicklung, inzwischen aber auch in vielen anderen Fachbereichen eingesetzt wird. Als skalierbare Projektmanagement- und Entwicklungsmethode wird es erfolgreich in zahlreichen Großprojekten mit mehreren hundert Team-Mitgliedern verwendet. Scrum Master finden sowohl als festangestellte Fachkräfte zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, aber auch die berufliche Selbständigkeit ist eine interessante Perspektive. Mit dem offiziellen Zertifikat von Scrum.org erwerben Sie einen international anerkannten Nachweis über Ihre erworbenen Qualifikationen als Scrum Master.

 

Dauer: 4 Wochen Vollzeit

Kursstart alle 4 Wochen.

 

 


 

Der Kurs vermittelt fundiertes Sprachwissen in zahlreichen beruflichen Situationen. Anschließend können Sie ohne Mühe eine breite Palette von Texten verstehen, darunter komplexere Sachtexte, Kommentare und Berichte, Redebeiträge, Radiosendungen und Vorträge. Im Lehrgang lernen Sie, sich schriftlich über komplexe Sachverhalte klar und strukturiert und sich mündlich spontan und fließend auszudrücken. Sie können Stellungnahmen abgeben, Gedanken und Meinungen präzise formulieren und eigene Beiträge ausführlich darstellen.

 

Abschlussprüfung: WiDaF® -Test
Zertifikat: WiDaF®-Zertifikat (International anerkannter Test für berufsbezogenes Deutsch - Ziel C1) und alfatraining-Zertifikat  

 

Voraussetzungen:

Allgemeine Deutschkenntnisse

Lehrgangsziel:

Praxisnah erweitern Sie Ihre Sprachkompetenz, um im Berufsalltag erfolgreich zu bestehen. Der Kurs schließt mit dem international anerkannten WiDaF-Test ab, mit dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse optimal nachweisen können. Der WiDaF-Test (Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft) gibt Aufschluss über die Fähigkeit, die deutsche Sprache insbesondere im Berufs- und Wirtschaftsleben anzuwenden.  

 Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Fachkräfte aus dem technischen, wirtschaftlichen oder Marketingbereich.

Berufsaussichten:

Die Kommunikation ist eine der entscheidenden Schlüsselqualifikationen für den beruflichen Erfolg. Fundierte berufsbezogene Sprachkenntnisse werden sowohl in Vorstellungsgesprächen als auch bei der Formulierung der Geschäftskorrespondenz sowie der Beschreibung von Geschäftsprozessen von allen Unternehmen vorausgesetzt. Durch die Verbesserung Ihrer Sprachkompetenz im beruflichen Alltag erhöhen Sie daher Ihre beruflichen Chancen und Ihre Attraktivität als potentieller Mitarbeiter. Mit dem international anerkannten WiDaF-Test (Test Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft) weisen Sie Ihre erworbenen Kenntnisse optimal nach und geben Ihrem Arbeitgeber Aufschluss über Ihre Fähigkeit, die deutsche Sprache im Berufs- und Wirtschaftsleben anzuwenden.

 

Dauer: 4 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

 

 
Angebot: Deutsch für den Beruf

Der Lehrgang vermittelt praktisches und detailliertes Wissen im Speditionswesen und führt Sie von den Grundlagen des Güterverkehrs, über das spezifische Rechtswesen im Transportrecht bis an die Speditionsbuchführung heran. Anschließend wird die Schwerpunktthematik des grenzüberschreitenden Außenhandels und Lagerverkehrs behandelt. Praxisnahe Übungen vertiefen die erlernten Fachkenntnisse.

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation
Zertifikat: alfatraining-Zertifikat

 

Voraussetzungen:

 Geringe Vorkenntnisse im Bereich Spedition, Außenhandel, Lagerwirtschaft

Lehrgangsziel:

Sie können Arbeitsabläufe für den nationalen und internationalen Versand rechtssicher abwickeln und erwerben Fachwissen, um mit angrenzenden Fachbereichen mitreden und mitarbeiten zu können.

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit Berufserfahrung oder Ausbildung in kaufmännischen oder logistischen Bereichen.

Berufsaussichten:

Fachkräfte aus dem Bereich Spedition und Logistik sind bei Unternehmen aller Größen in den Bereichen Güter- und Frachttransport, See-, Luft- und Landhandel, Import und Export, aber auch in der Zollabfertigung und im Lagerwesen nachgefragt. Im  Waren- und Güterverkehr werden laut Schätzungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung bis 2050 die zunehmenden Außenhandelsverflechtungen langfristig zu einem Anstieg im Güterverkehrsaufkommen sowie in der Güterverkehrsleistung führen. Kenntnisse im Versand, im Umschlag und in der Lagerung, aber auch transportrechtliches Wissen eröffnen Ihnen somit berufliche Chancen in vielfältigen Einsatzgebieten.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Dauer: 4 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Sie frischen Ihre theoretischen Englischkenntnisse auf, vertiefen und erweitern diese um die in Wirtschaft und Technik eingesetzten Grundbegriffe. Um Sicherheit in der Sprachanwendung zu bekommen, werden verschiedene Themengebiete durchlaufen. Dadurch können Sie künftig bei Telefonaten, Meetings und im Schriftverkehr zielsicherer arbeiten und sich in verschiedenen Situationen passgenau ausdrücken.

 

Abschlussprüfung: TOEIC®Test (Test of English for International Communication)
Zertifikat:
TOEIC®-Zertifikat (Test of English for International Communication) und alfatraining Zertifikat  

 

Voraussetzungen:

 Voraussetzung für die Kursteilnahme sind Englischvorkenntnisse (Realschulniveau).

Lehrgangsziel:

Praxisnah erweitern Sie Ihre englische Sprachkompetenz, um im internationalen Berufsalltag erfolgreich zu sein. Der Kurs schließt mit dem international anerkannten TOEIC® Test ab, mit dem Sie Ihre erworbenen Kenntnisse optimal nachweisen können.  

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an alle Personen, für die eine solide Ausdrucksweise in der englischen Sprache zur Bewältigung ihrer beruflichen Aufgaben sinnvoll ist.

Berufsaussichten:

Durch die internationale Vernetzung vieler Unternehmen als Folge der Globalisierung gewinnt die englische Sprache zunehmend an Bedeutung. Bei der Arbeitsplatzsuche oder –sicherung ist es heute erforderlich, sich auch im sprachlichen Umfeld kontinuierlich weiterzubilden um den gewachsenen Ansprüchen im kommunikativen Umfeld gerecht zu werden. Mit dem aussagekräftigen TOEIC® Test bieten Sie Ihren zukünftigen Arbeitgebern einen detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen im sprachlichen Umfeld und verbessern so Ihren beruflichen Ein- und Aufstieg.

 

Dauer: 4 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

 

 

 

 

Angebot: Englisch mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Technik

Der ECDL (European Computer Driving Licence) ist ein international anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen und Fertigkeiten im Umgang mit den MS Office Produkten. Der Lehrgang führt durch mehrere Module, beginnend bei den IT-Grundlagen und dem Dateimanagement. Weiter werden die Elemente der Textverarbeitung mit MS Word und der Tabellenkalkulation mit MS Excel unterrichtet. Im weiteren Verlauf des Lehrgangs erlangen Sie ein grundlegendes Verständnis über das Konzept einer Datenbank mit MS Access und erlernen den kompetenten Umgang mit der Präsentationssoftware MS PowerPoint. Der Lehrgang wird abgerundet, indem Kenntnisse über das Internet vermittelt und der sichere Umgang mit einem Web-Browser aufzeigt sowie wichtige Themen der IT-Sicherheit behandelt werden.

 

Abschlussprüfung: 7 ECDL-Modulprüfungen. Nach Bestehen aller 7 Module erhalten Sie den ECDL Europäischen Computerführerschein

Zertifikat: Original ECDL-Zertifikat (Europäischer Computerführerschein) und alfatraining-Zertifikat

 

Lehrgangsziel:

Wenn Sie den Lehrgang abgeschlossen haben, verfügen Sie über ein grundlegendes Verständnis wichtiger Bestandteile der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie grundlegende Kompetenzen aus den Bereichen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken, Präsentation, Internet, Kommunikation und IT-Sicherheit. Mit dem ECDL (European Computer Driving Licence) weisen Sie Ihre EDV-Kenntnisse durch ein international anerkanntes Zertifikat nach.

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an alle Personen, die sich Basiswissen über die grundlegende Bedienung des Computers sowie dem Umgang mit bestimmter Software (MS Office) aneignen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten.

Berufsaussichten:

Der Europäische Computer-Führerschein (ECDL) ist ein international anerkannter Abschluss für Computerbenutzer. Die Prüfung wird weltweit nach einheitlichem Standard durchgeführt. Somit können Sie ihr Wissen über Computer und die Fertigkeiten, bestimmte Standard-Office-Software zu benutzen, objektiv nachweisen. IT-Grundlagenkenntnisse sowie Kenntnisse in der Bedienung verschiedener MS-Office Programme sind heute Voraussetzung für eine erfolgreiche und effiziente Arbeit im Berufsleben. Unternehmen achten bei Bewerbern darauf, dass diese sichere Office Kenntnisse nachweisen können, um so die effiziente Nutzung ihrer Computeranwendungen sicherzustellen.

 

Dauer: 8 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen

Angebot: ECDL - Europäischer Computerführerschein

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich Einkauf, Logistik und Spedition stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Einkäufer/-in mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • Einkaufsmanager/-in mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • Supply Chain Management mit MS Project (Dauer: 4 Wochen)
  • Außenhandel und Zollabwicklung mit Dakosy ZODIAK (Dauer: 4 Wochen)
  • Referent/-in im Einkauf (Dauer: 20 Wochen)
  • Supply Chain Manager/-in mit SAP (Dauer: 16 Wochen)

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation
Lernziel: Sie erweitern Ihr Fachwissen im Bereich Einkaufsstrategien und erwerben Fachwissen, um Lieferanten qualifiziert auswählen und bewerten zu können. Sie erfahren, wie Sie Risiken bewerten und Einkaufserfolge messen können. Außerdem verfügen Sie über Wissen rund um die operativen und strategischen Einkaufswerkzeuge, aber auch in den Bereichen Preisanalyse, Kalkulation sowie Verhandlung. Auch mit Rechtsthemen im Einkauf sind Sie vertraut. Zusätzlich kennen Sie die Arbeitsabläufe und rechtlichen Bedingungen für den Außenhandel in Europa und darüber hinaus. Sie erwerben Kenntnisse im Bereich der Zollabwicklung und können diese praxisnah mit der Software ZODIAK anwenden.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Neben der Vermittlung branchenspezifischen Fachwissens erlernen Sie auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen und Grundlagen über die rechtlichen Gegebenheiten der Bau- und Immobilienbranche. Des Weiteren erlernen Sie anhand der CAFM-Software FAMOS, wie das Immobilienmanagement in der Praxis Umsetzung findet. Ein Einblick in das Maklerwesen rundet das Kursangebot ab.

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Zertifikat: alfatraining-Zertifikat

 

Lehrgangsziel:

Der Lehrgang bietet Ihnen einen systematischen Einstieg in die Immobilienwirtschaft. Er beinhaltet das kaufmännische, infrastrukturelle und technische Management von Immobilien und Bauobjekten, basierend auf der CAFM-Software FAMOS. Sie lernen immobilienwirtschaftliche Sachverhalte und Bauvorhaben zu bewerten und erwerben die nötigen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse, um Immobilienobjekte fachgerecht vermieten, verpachten und verwalten zu können.

Zielgruppe:

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen aus der Gebäudetechnik, Personen mit Ausbildung im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich und Fachkräfte aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Projektmanagement, die sich im Bereich Facility Management weiterbilden möchten.

Berufsaussichten:

Sie haben die Möglichkeit, in den Bereichen Immobilienverwaltung, Immobilienfinanzierung, Projektentwicklung und Facility Management oder als Makler tätig zu werden.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Dauer: 8 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den Weiterbildungen im Bereich Qualitätsmanagment stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Qualitätsbeauftragte/-r (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • Qualitätsmanager/-in (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • Qualitätsauditor/-in (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • Six Sigma Yellow Belt & Green Belt (Dauer: 4 Wochen)
  • Design for Six Sigma Black Belt (Dauer: 8 Wochen)
  • GMP-Spezialist/-in - Good Manufacturing Practice (Dauer: 4 Wochen)
  • SAP-Qualifizierung QM (Dauer: 4 Wochen)
  • Prozessoptimierung mit Lean, Kaizen und KVP (Dauer: 4 Wochen)
  • Lean Six Sigma Green Belt mit Kaizen und KVP (Dauer: 8 Wochen)
  • Umweltschutzbeauftragte/-r (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • Umweltmanager/-in (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • Umweltauditor/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • Arbeitsschutzmanagement-Beauftragte/-r mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • Arbeitsschutzmanagement-Auditor/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • Compliance Officer (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt/Fallstudie und ggf. externe Zertizierungsprüfung

Lernziel: Wenn Sie die Lehrgänge abgeschlossen haben, können Sie ein Qualitätsmanagement-System planen, einführen, pflegen und die Wirksamkeit kontrollieren. Sie handhaben Messungen, Kontrollen und Problemlösungen sicher und verfügen über kompetente Kenntnisse in strategischen Managementmethoden. Des Weiteren erlangen Sie professionelle Kenntnisse in der Anwendung der ISO DIN EN 9001 sowie in der Planung interner Qualitätsaudits.
Sie sind in der Lage, Six Sigma Projekte eigenständig und erfolgreich gemäß ISO 13053-1:2011-09 umzusetzen. Sie erlernen die spezifischen Tools und Methoden sicher anzuwenden und damit komplexe Verbesserungsprojekte verantwortungsvoll zu implementieren. Zusätzlich erhalten Sie einen Einblick in das Qualitätsmanagement mit der SAP-Software. Außerdem kennen Sie die Anforderungen an ein GMP-System, wissen welche Regelwerke Anwendung finden müssen und können diese auf eigene Problemstellungen anwenden sowie spezifische Fachbegriffe verstehen und erklären. Des Weiteren lernen Sie die Grundlagen der CAPA-Systematik kennen. Und Sie können ein Arbeitsschutzmanagementsystem gemäß der DIN ISO 45001:2018 zu planen und durchführen.

Kursstart alle 4 Wochen.
 

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den kaufmännische Qualifizierungen stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Grundlagen Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen - Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L A) (Dauer: 4 Wochen)
  • Betriebliches Planungswissen (EBC*L B) (Dauer: 4 Wochen)
  • Europäischer Computer-Führerschein (ECDL) (Dauer: 8 Wochen)
  • Büroassistenz (Dauer: 4 Wochen)
  • Grundlagen Buchhaltung (Dauer: 4 Wochen)
  • Buchhaltung mit DATEV pro/Lexware (Dauer: 4 Wochen)
  • Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre (Dauer: 4 Wochen)
  • Bilanzbuchhaltung und Jahresabschluss (Dauer: 8 Wochen)
  • Controlling (Dauer: 8 Wochen)
  • Grundlagen Personalwirtschaft (Dauer: 4 Wochen)
  • Lohn und Gehalt mit DATEV (Dauer: 4 Wochen)
  • Arbeitsrecht (Dauer: 4 Wochen)
  • Führungswissen und Management (EBC*L C) (Dauer: 4 Wochen)
  • Vorbereitung auf die IHK-Ausbildereignungsprüfung (Dauer: 2 Wochen)
  • Internationale Rechnungslegung – IAS/IFRS mit DATEV (Dauer: 4 Wochen)
  • Wirtschafts- und Vertragsrecht (Dauer: 4 Wochen)
  • Personalreferent/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Personal- und Lohnbuchhalter/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Fachkraft Büromanagement (Dauer: 16 Wochen)
  • Referent/-in Bilanzbuchhaltung (Dauer: 16 Wochen)
  • Referent/-in Controlling (Dauer: 16 Wochen)
  • Referent/-in Internes und Externes Rechnungswesen (Dauer: 16 Wochen)
  • Management Referent/-in (Dauer: 24 Wochen)

 

Abschlussprüfung:  Abschlussprojekt/Fallstudie und ggf. externe Zertizierungsprüfung

Lernziel: Die Lehrgänge führen durch verschiedene kaufmännische Themengebiete wie Rechnungswesen, Personalwesen oder Management. Die Kursmodule behandeln entweder fachliches Grundlagenwissen oder vermitteln vertiefende Fachkenntnisse in Kombination mit Software-Anwendungen.

Kursstart alle 4 Wochen
Angebot: Kaufmännische Qualifizierungen

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich CAD Architektur/Bau stehen folgende Module zur Auswahl:

  • AutoCAD 2D (Dauer: 4 Wochen)
  • AutoCAD 3D (Dauer: 4 Wochen)
  • Revit (Dauer: 4 Wochen)
  • ArchiCAD (Dauer: 4 Wochen)
  • ALLPLAN (Dauer: 8 Wochen)
  • BIM-Manager/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • BIM-Modeler/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • Kostenermittlung, AVA und HOAI (Dauer: 4 Wochen)
  • SAP-Qualifizierung Immobilienwirtschaft und Finanzwesen (RE-FX) (Dauer: 4 Wochen)
  • Bau- und Bauvertragsrecht (Dauer: 4 Wochen)
  • Immobilienmanager/-in (Dauer: 16 Wochen)

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Lernziel: Sie erlernen eines oder mehrere marktführende CAD-Programme für den Bereich Architektur/Bau und beherrschen die 2D-Konstruktion und 3D-Modellierung.

Sie handhaben die jeweils neueste Softwareversion schnell und sicher.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Angebot: CAD 2D/3D Architektur: ALLPLAN, AutoCAD, Revit, ArchiCAD, BIM, AVA, HOAI

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich Elektrotechnik/Automatisierung/SPS stehen folgende Module zur Auswahl:

  • SPS: Arbeiten mit Simatic S7 im TIA Portal (Dauer: 8 Wochen)
  • SPS: Visualisieren mit WinCC und Vernetzen im TIA Portal (Dauer: 4 Wochen)
  • SPS: Prozessdatenverarbeitung in WinCC und SCL im TIA Portal (Dauer: 4 Wochen)
  • SPS: Automatisierungstechnik und Vernetzung mit SIMATIC S7 und PROFIBUS/ PROFINET, Visualisierung mit WinCCflexible (Dauer: 4 Wochen)
  • Elektro- und Antriebstechnik mit Siemens LOGO! (Dauer: 4 Wochen)
  • EPLAN (Dauer: 4 Wochen)
  • Elektrokonstrukteur/-in (Dauer: 8 Wochen)

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Lernziel: Die Lehrgänge vermitteln Kenntnisse in der Elektro- und Automatisierungstechnik, mit Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und in vertiefenden Themen wie der Prozessvisualisierung und Elektroplanung. Alle praktischen Übungen werden an original SIEMENS Hardwarekomponenten durchgeführt.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Angebot: SPS/Automatisierungstechnik

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich Gesundheitsmanagement stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Betriebliche/-r Gesundheitsmanager/-in mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • GCP-Spezialist/-in - Good Clinical Practice (Dauer: 4 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation und ggf. externe Zertizierungsprüfung

Lernziel: Neben der Vermittlung gesetzlicher, ethischer und administrativen Aspekte erwerben Sie auch Fachwissen zu klinischen Studien. Außerdem erhalten Sie Einblicke in die Wirkungszusammenhänge zwischen Arbeit und Gesundheit.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den SAP-Power-User-Weiterbildungen stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Finanzbuchhaltung (FI)/Controlling (CO) (Dauer: 12 Wochen)
  • Personalwirtschaft (HCM)/Finanzbuchhaltung (FI) (Dauer: 12 Wochen)
  • Materialwirtschaft (MM)/Vertrieb (SD) (Dauer: 12 Wochen)
  • Materialwirtschaft (MM)/Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Materialwirtschaft (MM) und Customer Relationship Management (CRM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Vertrieb (SD) und Customer Relationship Management (CRM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Produktionsplanung (PP)/Materialwirtschaft (MM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Produktionsplanung (PP)/Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Versand und Lagerverwaltung (LE-WM)/Vertrieb (SD) (Dauer: 12 Wochen)

 

Abschlussprüfung:
Abschlussprojekt/Fallstudie und 2 SAP®-Anwenderzertifizierungen

Lernziel: Sie erlernen den kompetenten Umgang mit den Anwendungen in zwei Fachbereichen und runden Ihr berufliches Profil mit den SAP-Anwender-Zertifizierungen ab.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Angebot: SAP-Power-User/-in in verschiedenen Fachbereichen

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den Weiterbildungen im Bereich Anwendungsentwicklung stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Mobile App Developer Android  (Dauer: 4 Wochen)
  • Mobile App Developer iOS (Dauer: 4 Wochen)
  • Objektorientierte Programmierung mit Java (Dauer: 8 Wochen)
  • Objektorientierte Programmierung mit MS C++/Visual C++.NET (Dauer: 8 Wochen)
  • GUI-Entwicklung mit Qt5 (Dauer: 4 Wochen)
  • Objektorientierte Programmierung mit MS Visual C#.NET (Dauer: 8 Wochen)
  • ORACLE Datenbankadministration (Dauer: 4 Wochen)
  • Relationale Datenbanken-SQL (Dauer: 4 Wochen)
  • VBA - Makroentwicklung für Word, Excel und PowerPoint (Dauer: 4 Wochen)
  • Geoinformatiker/-in mit Geoinformationssystem (GIS) (Dauer: 8 Wochen)
  • Oracle Certified Associate (OCA) - Oracle Database SQL (Dauer: 8 Wochen)
  • Softwaretester/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • Big Data Analytics mit Python (Dauer: 4 Wochen)
  • App-Entwickler/-in (Dauer: 12 Wochen)
  • Framework- Entwickler/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • 3D- und Spatial Analyst in der Geoinformatik (Dauer: 12 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt/Fallstudie und ggf. externe Zertifizierungsprüfung

Lehrgangsziel: In diesen Lehrgängen erlernen Sie – je nach individueller Kombination der Module -  nicht nur die Erstellung von Applikationen (Apps) für iPhones (Xamarin) und Smartphones auf Android-Basis, sondern auch die Programmiersprache C++, eine der meistgenutzten Programmiersprachen weltweit. Außerdem beherrschen Sie den Umgang mit der Klassenbibliothek Qt, Sie handhaben Java schnell und sicher und können die VBA-Sprache einsetzen, um automatisierte Lösungen im Umfeld der Office-Programmierung zu realisieren.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Der Lehrgang vermittelt die plattformunabhängige, portable Programmierung mit Java SE und führt durch die Basics sowie die Nutzung von Datentypen, Operatoren und Arrays. Auch werden Verkapselungsmethoden und Vererbung thematisiert. Der Lehrgang schließt mit der original Zertifizierung zum Oracle Certified Associate (OCA) ab.


Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit und Prüfung „Oracle Certified Associate (OCA) – Java SE 8 Programmer“ – (in englischer Sprache)
Zertifikat: „Oracle Certified Associate (OCA) – Java SE 8 Programmer“ und alfatraining‐Zertifikat


Voraussetzungen:
Dieser Lehrgang setzt gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfung voraus.
Lehrgangsziel:
Sie beherrschen die objektorientierte Programmierung mit Java SE sicher und können Datentypen, Operatoren und Konstrukte sicher umsetzen.
Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an Informatiker/-innen, Fachinformatiker/-innen, Programmierer/-innen oder Quereinsteiger/-innen mit Programmiervorkenntnissen.
Berufsaussichten:
In den wachsenden IT-Einsatzgebieten finden Entwickler/-innen mit modernem Knowhow vielfältige Einsatzgebiete. Mit Java erstellte Programme sind hardware- und betriebssystemunabhängig – somit ist Java sehr vielseitig einsetzbar. Haupteinsatzgebiete sind Webanwendungen, Anwendungen für mobile Endgeräte, Desktop-Anwendungen, Applets und Chipkarten. Mit dem international anerkannten Oracle-Zertifikat weisen Sie Ihre Fähigkeiten aussagekräftig nach und verbessern so Ihre beruflichen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

 

Dauer: 12 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im Fachbereich Webdesign und Webprogrammierung stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Basiswissen Webdesign und CMS (Dauer: 4 Wochen)
  • Webdesign mit HTML, CSS , Dreamweaver und Photoshop (Dauer: 8 Wochen)
  • UI/UX-Design mit Adobe XD (Dauer: 4 Wochen)
  • CMS mit TYPO3 (Dauer: 4 Wochen)
  • CMS mit Joomla und Wordpress (Dauer: 4 Wochen)
  • JavaScript/Ajax (Dauer: 4 Wochen)
  • Moderne JavaScript Frameworks (Dauer: 4 Wochen)
  • Certified JavaScript Developer (Dauer: 8 Wochen)
  • PHP/mySQL (Dauer: 4 Wochen)
  • Certified PHP Developer (Webmasters Europe) (Dauer: 8 Wochen)
  • E-Commerce - Aufbau und Betrieb eines Webshops mit WooCommerce (Dauer: 4 Wochen)
  • Webdesigner/-in (Dauer: 20 Wochen)
  • Frontend- Entwickler/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Backend-Entwickler/-in (Dauer: 20 Wochen)
  • Fullstack-Entwickler/-in (Dauer: 24 Wochen)
  • Visual Designer/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • E-Commerce Manager/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • IT-Projektmanager/-in im E-Commerce (Dauer: 16 Wochen)

 

Abschlussprüfung:
praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation oder Webmasters Europe Zertifizierung. 

Ziel der Lehrgänge ist es, den kompletten Workflow für ein modernes Webdesign zu vermitteln und das Erstellen benutzerfreundlicher und anspruchsvoller Websites zu erlernen.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

 

 

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren. Die Module starten alle 4 Wochen neu.

 

Bei den SAP-Anwender-Weiterbildungen stehen folgende Module zur Auswahl:

  • SAP-Führerschein (Dauer: 12 Wochen)
  • Finanzbuchhaltung (FI) (Dauer: 8 Wochen)
  • Controlling (CO) (Dauer: 8 Wochen)
  • Personalwirtschaft (HCM) (Dauer: 8 Wochen)
  • Customer Relationship Management (CRM) (Dauer: 8 Wochen)
  • Materialwirtschaft (MM) (Dauer: 8 Wochen)
  • Vertrieb (SD) (Dauer: 8 Wochen)
  • Produktionsplanung (PP) (Dauer: 8 Wochen)
  • Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) (Dauer: 8 Wochen)
  • Projektmanagement (PPM) (Dauer: 8 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt/Fallstudie und SAP®-Anwenderzertifizierung

Lernziel: Sie erlernen den kompetenten Umgang mit den Anwendungen in Ihrem Fachbereich und runden Ihr berufliches Profil mit der SAP-Anwender-Zertifizierung ab.

 

Kursstart alle 4 Wochen.
Angebot: SAP-Anwender/-in in verschiedenen Fachbereichen

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren. Die Module starten alle 4 Wochen neu.

 

Im Fachbereich Medien und Gestaltung stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Grafikdesign mit Adobe CC (Dauer: 4 Wochen)
  • Basiswissen Adobe Photoshop CC und Adobe InDesign CC (Dauer: 4 Wochen)
  • Mediengestaltung (Dauer: 8 Wochen)
  • Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop CC (Dauer: 4 Wochen)
  • Layoutdesign mit Adobe InDesign CC (Dauer: 4 Wochen)
  • Gestaltung mit Adobe Illustrator CC (Dauer: 4 Wochen)
  • CINEMA 4D (Dauer: 8 Wochen)
  • Videobearbeitung und Postproduktion mit Adobe Premiere Pro CC und After Effects CC (Dauer: 4 Wochen)
  • Motion Designer/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Medienreferent/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Kommunikationsdesigner/-in (Dauer: 20 Wochen)
  • Digital Designer/-in (Dauer: 20 Wochen)

 

Abschlussprüfung:
Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Lernziel: Die Lehrgänge führen durch verschiedene gestalterische Themengebiete wie Bildbearbeitung, Layout, Grafikerstellung oder 3D-Visualisierung. Die Kursmodule behandeln entweder fachliches Grundlagenwissen oder vermitteln vertiefende Fachkenntnisse in Kombination mit gängigen Software-Anwendungen.

Kursstart alle 4 Wochen.

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den Weiterbildungen im Bereich Marketing und Kundenmanagement stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Marketing (Dauer: 4 Wochen)
  • Vertrieb und Verkauf (Dauer: 4 Wochen)
  • Kommunikationsmanagement (Dauer: 4 Wochen)
  • Eventmanagement (Dauer: 4 Wochen)
  • Kundenservice mit CRM (Dauer: 4 Wochen)
  • SAP-Anwender Customer Relationship Management (CRM) (Dauer: 4 Wochen)
  • Vertriebsassistent/-in (Dauer: 16 Wochen)
  • Vertrieb und Kundenservice Manager/-in (Dauer: 20 Wochen)
  • Key Account Manager/-in mit SAP (Dauer: 16 Wochen)
  • Customer Relationship Manager/-in mit SAP CRM (Dauer: 16 Wochen)
  • CRM Business Analyst (Dauer: 16 Wochen)
  • Business Development Manager/-in mit SAP (Dauer: 24 Wochen)
  • Veranstaltungsmanager/-in (Dauer: 16 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt/Fallstudie und ggf. externe Zertizierungsprüfung

Lernziel: Sie sind in der Lage, bei der Zielsetzung, Planung, Realisierung und Abwicklung von Marketingprojekten verantwortlich mitzuwirken und diese professionell mit PowerPoint zu präsentieren. Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Vertrieb können Sie sowohl im Innen- als auch im Außendienst auf Assistenz- bzw. Sachbearbeiterebene einsetzen.Im nächsten Kursmodul erlangen Sie außerdem Sicherheit im Umgang mit Kunden sowohl im persönlichen Gespräch als auch im Schriftverkehr und vor allem am Telefon. Des Weiteren beherrschen Sie wesentliche Gesprächstechniken, um erfolgreiche Kundengespräche zu führen und angemessen auf Kundenwünsche und -beschwerden einzugehen.Zusätzlich erlernen Sie ein ganzheitliches Verständnis von CRM. Sie sind dazu in der Lage Kundenbeziehungen zu analysieren und zu optimieren. Anhand von CRM-Programmen erlernen Sie, Prozessabläufe aufzusetzen.Ergänzend haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse durch Anwenderwissen mit SAP®ERP zu ergänzen. Im praxisnahen Unterricht erlernen Sie den kompetenten Umgang mit den fachlichen Anwendungen. Der Inhalt wird systematisch vermittelt und durch Praxisbeispiele und Übungen vielfältig illustriert.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Cisco-Hardwarekomponenten, v. a. Router und Switches, sind weltweit bei mittleren und großen  Unternehmen weit verbreitet. Der Lehrgang beinhaltet den CCENT (Cisco Certified Entry Network Technician) und erläutert Ihnen zunächst von Grund auf den Umgang und die Verwaltung von Cisco-Netzwerken. Anschließend erwerben Sie Kenntnisse in den gängigen Verfahren im Bereich Routing und Switching, um Netzwerke zu planen, zu installieren und zu warten.

 

Abschlussprüfung: ICND 1 (100-105) und ICND 2 (200-105) (in englischer Sprache)

Zertifikat: alfatraining-Zertifikat und original CCNA Routing and Switching-Zertifikat

 

Voraussetzungen:

Dieser Lehrgang setzt Netzwerkgrundkenntnisse sowie gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfungen voraus.

Lehrgangsziel:

Nach dem Lehrgang können Sie Cisco-Netzwerke in Unternehmen konfigurieren und verwalten. Sie kennen die wichtigsten LAN-Konzepte, sind mit Netzwerkinfrastrukturen vertraut, beherrschen Routingtechnologien wie WAN, IPv4 und IPv6 und kennen gängige Sicherheitslücken.

Zielgruppe:

Personen mit praktischer Erfahrung und guten Kenntnissen im IT-Bereich (auch Quereinsteiger), IT-Fachleute, Hochschul- und Fachhochschulabsolventen (auch Studienabbrecher) und Quereinsteiger mit ersten Erfahrungen in der Netzwerktechnik.

Berufsaussichten:

In fast allen Branchen wächst der Bedarf an qualifizierten Netzwerk-Kompetenzen - die Zertifikate von Cisco gehören dabei zu den begehrtesten Qualifikationsnachweisen im Umfeld der Netzwerktechnik. Mit einem CCNA-Zertifikat können Sie sich als Netzwerktechniker, im Help-Desk-Bereich oder im Bereich der IT-Security  bewerben.

 

Dauer: 12 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Die Informationsvermittlung im Internet folgt besonderen journalistischen Regeln, die sich von den klassischen (Print-) Medien unterscheiden:  Informationen werden non-linear dargestellt und komplexe Texte durch das Prinzip des Hypertextes so aufbereitet, dass die Leser der Textnavigation trotz komplexer Strukturen plausibel folgen können.

Im Kurs werden redaktionelle Arbeitstechniken für verschiedene Medien geübt, der Schwerpunkt liegt dabei auf der Textproduktion für Online-Medien. Die redaktionelle Praxis wird durch Praxisbeispiele und Übungen vielfältig illustriert. Anhand verschiedener Web-Anwendungen wird das Handwerkszeug zur Veröffentlichung und Positionierung von Online-Inhalten praxisnah vermittelt. Auch werden Marketingstrategien im Bereich Content-Marketing sowie das Thema Suchmaschinenoptimierung und Webseitenoptimierung behandelt. Der Inhalt wird systematisch vermittelt und durch Praxisbeispiele und Übungen vielfältig illustriert.

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation, Webmasters Europe Zertifizierungsprüfungen
Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „Online Redakteur/-in“, „Certified Content Marketing Manager” und „Certified SEO Manager“ von Webmasters Europe

 

Lehrgangsziel:

Nach dem Lehrgang ist Ihnen der redaktionelle Workflow von der Content-Erstellung bis zur Aufbereitung und Darstellung von Online-Inhalten vertraut. Sie erschließen selbstständig redaktionelle Inhalte und können diese medienspezifisch aufbereiten. Sie besitzen fundierte Grundkenntnisse in den Bereichen Bildbearbeitung, Layout, Grundlagen Webdesign und CMS.

Zielgruppe:

Personen mit abgeschlossenem Studium oder Ausbildung mit starker Affinität zum journalistischen Arbeiten sowie zum Internet. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung im Bereich Journalismus, zum Beispiel aus einem Volontariat.

Berufsaussichten:

Es gibt einen hohen Bedarf an Fachkräften im Bereich Online-Redaktion. In den letzten Jahren ist die Branche stark gewachsen. Stellen finden Sie in den Fachbereichen Presse und Kommunikation von Unternehmen, in Werbe-, PR- und Marketingagenturen.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Dauer: 16 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Zunächst wird anhand verschiedener Adobe- und Web-Anwendungen das Handwerkszeug zum Gestalten, Veröffentlichen und Positionieren von Online-Inhalten vermittelt. Anschließend werden Marketingstrategien im Bereich Content-Marketing behandelt, v. a. das Thema Blogging steht im Fokus. Weiter umfasst der Lehrgang die Suchmaschinen- und Webseitenoptimierung. Im weiteren Kursverlauf wird auch das Social Media Marketing genauer betrachtet – welche Plattformen bieten Unternehmen welche Chancen? Der Inhalt wird systematisch vermittelt und durch Praxisbeispiele und Übungen vielfältig illustriert.


Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation, Webmasters Europe Zertifizierungsprüfungen
Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „Online Marketing Manager/-in“, „Certified Content Marketing Manager”, „Certified SEO Manager“ und „Certified Social Media Manager“ von Webmasters Europe

 

Lehrgangsziel:

Sie beherrschen die wichtigsten Begriffe und Maßnahmen im Online Marketing und können Inhalte fachlich und rechtlich beurteilen und mit möglichst großer Reichweite präsentieren. Sie planen Blogbeiträge effizient, gestalten diese ansprechend mit entsprechender Software und verfügen auch über grundlegendes Verständnis im Bereich Webdesign und CMS. Sie sind vertraut mit SEM und SEO, können Google AdWords-Kampagnen durchführen und mit Google Analytics den Erfolg Ihrer Unternehmenswebseite eruieren. Sie beherrschen die gängigen Social-Media-Kanäle und kennen Chancen und Risiken.

Zielgruppe: 

 Der Lehrgang richtet sich an Personen mit abgeschlossenem Studium im Bereich Wirtschaft oder Kommunikationswissenschaften oder einer vergleichbaren Ausbildung.

Berufsaussichten:

Sie spezialisieren sich im Bereich des Online-Marketings auf die Vermittlung von Inhalten und finden damit in Marketing-, Social Media- und Werbeagenturen eine Anstellung. Branchenübergreifend sind Content Marketing Manager in allen Unternehmen gesucht, die Wert auf einen professionellen Internetauftritt legen.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining geben Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Dauer: 20 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

Die sozialen Medien haben in den letzten Jahren zu einer Veränderung im Medienverhalten und somit auch zu geänderten Marketingstrategien geführt. Die zunehmende Vernetzung, die digitale Kommunikation sowie der schnelle und direkte Austausch der Nutzer in den sozialen Netzwerken erfordern angemessene und innovative Marketingstrategien. Zunächst wird im Kurs anhand verschiedener Multimedia-Anwendung das Handwerkszeug zur Gestaltung und grafischen Umsetzung behandelt. Anschließend vermittelt der Lehrgang Kenntnisse in den gängigen Social Media Kanälen und behandelt auch rechtliche Aspekte sowie den Bereich Content-Marketing. Der Inhalt wird systematisch vermittelt und durch Praxisbeispiele und Übungen vielfältig illustriert.

 

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation, Webmasters Europe Zertifizierungsprüfungen
Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „Social Media Manager/-in“, „Certified Social Media Manager” und „Certified Content Marketing Manager“ von Webmasters Europe

 

 

Lehrgangsziel:

Sie lernen die wichtigsten Begriffe und Maßnahmen im Social Media Marketing kennen. Sie können Inhalte fachlich und rechtlich beurteilen und mit möglichst großer Reichweite präsentieren.

Sie besitzen zusätzlich fundierte Grundkenntnisse in den Bereichen Bildbearbeitung, Layout, Grundlagen Webdesign und CMS.

Zielgruppe: Personen mit abgeschlossenem Studium oder Ausbildung im Bereich Marketing, Medien, Journalismus, Betriebswirtschaft oder Geistes- und Sprachwissenschaften oder vergleichbarer Berufserfahrung.

Berufsaussichten:

Der Bereich des Social Media Marketing ist  in den letzten Jahren stark gewachsen und Marketing-Fachkräfte mit speziellen Kenntnissen in diesem Bereich sind stark nachgefragt. Mögliche Einsatzgebiete sind Werbe- und Internetagenturen sowie Kommunikations- und Marketingabteilungen von Industrie- und Handelsunternehmen aller Wirtschaftsbranchen.

Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

 

Dauer: 16 Wochen

Kursstart alle 4 Wochen.

 

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Es stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Service- und Support-Techniker/-in mit CompTIA-Zertifizierung A+ (Dauer: 8 Wochen)
  • Netzwerk-Spezialist/-in mit CompTIA Zertifizierung Network+ (Dauer: 4 Wochen)
  • IT-Security-Administrator/-in mit CompTIA-Zertifizierung Security+ (Dauer: 4 Wochen)
  • IT-Cybersecurity-Analyst/-in mit CompTIA-Zertifizierung CySA+ (Dauer: 4 Wochen)
  • Penetration Tester/Ethical Hacker mit CompTIA-Zertifizierung PenTest+ (Dauer: 4 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation und CompTIA Zertifizierungsprüfung

Lernziel: Mit einer CompTIA-Zertifizierung erlangen Sie eine herstellerunabhängige, weltweit anerkannte Zertifizierung, mit der Sie Ihre Kompetenzen als IT-Fachkraft nachweisen. IT-Fachkräfte mit entsprechenden Kenntnissen kommen sowohl direkt bei IT-Dienstleistern, aber auch Inhouse bei Unternehmen aller Branchen zum Einsatz.

Kursstart alle 4 Wochen.
Angebot: CompTIA- modulare Weiterbildung im Bereich Netzwerktechnik und IT-Management

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Im IT-Managementt stehen folgende Module zur Auswahl:

  • IT-Recht (Dauer: 4 Wochen)
  • IT-Security-Beauftragte/-r (TÜV) (Dauer: 4 Wochen)
  • IT-Security-Manager/-in mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • IT-Security-Auditor/-in (Dauer: 4 Wochen)
  • Datenschutzbeauftragte/-r mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
  • Datenschutzauditor/-in mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation und ggf. externe Zertifizierungsprüfung

Lernziel: In diesen Lehrgängen erwerben Sie nicht nur das nötige Fachwissen rund um ein effizientes Datenschutzmanagementsystem sowie der Datenschutz-Organisation und der IT-Sicherheit. Sondern lernen auch datenschutz- und lizenzrechtliche Standards nach aktuellem IT-Recht kennen. Außerdem wissen Sie, wie kritische Unternehmensinformationen effektiv vor Bedrohungen und Risiken geschützt werden können.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den SAP-Berater-Weiterbildungen stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Finanzbuchhaltung (FI) (Dauer: 16 Wochen)
  • Controlling (CO) (Dauer: 16 Wochen)
  • Personalwirtschaft (HCM) (Dauer: 16 Wochen)
  • Vertrieb (SD) (Dauer: 16 Wochen)
  • Materialwirtschaft/Einkauf (MM) (Dauer: 16 Wochen)
  • BW/4HANA (Business Warehouse) (Dauer: 20 Wochen)
  • S/4HANA (Dauer: 4 Wochen)
  • Anwendungsentwicklung (ABAP) (Dauer: 16 Wochen)
  • Business Intelligence (BI) (Dauer: 16 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt/Fallstudie und original SAP®-Beraterzertifizierungen

Lernziel: Sie erwerben die erforderlichen Qualifikationen, um als SAP-Berater im Management Accounting sowie Financial Accounting (Finanzbuchhaltung), in der Personalwirtschaft (Human Resources), der Materialwirtschaft (Material Management) sowie als Berater im Vertrieb (Sales Distribution / Order Fulfillment), Business Intelligence, SAP-Development Associate mit Fokus ABAP und als SAP-BW/BI- sowie S/4HANA - Berater, Ihre Kunden umfassend und kompetent zu betreuen. Ihr berufliches Profil wird durch die SAP-Berater-Zertifizierung wertvoll ergänzt.

 

Kursstart alle 4 Wochen.

Angebot: SAP-Berater/-in in verschiedenen Fachbereichen

Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.

 

Bei den SAP-Key-User-Weiterbildungen stehen folgende Module zur Auswahl:

  • Finanzbuchhaltung (FI) (Dauer: 12 Wochen)
  • Controlling (CO) (Dauer: 12 Wochen)
  • Personalwirtschaft (HCM) (Dauer: 12 Wochen)
  • Vertrieb (SD) (Dauer: 12 Wochen)
  • Materialwirtschaft (MM) (Dauer: 12 Wochen)

 

Abschlussprüfung:
Abschlussprojekt/Fallstudie und original SAP®-Anwenderzertifizierungen

Lernziel: Der Lehrgang bietet Ihnen einen systematischen Einstieg in die grundlegenden Steuerungsinstrumente des Financial Accounting (Finanzbuchhaltung) und Management Accounting (Controlling). Sie bekommen einen Einblick in die grundlegenden Methoden und Anwendungen im Personalwesen (Human Resources) sowie in die Warenwirtschaft  (Material Management). Zusätzlich erlernen Sie den kompetenten Umgang mit den fachlichen Anwendungen im Bereich des externen Rechnungswesens, mit vertriebsrelevanten Vorgängen und runden Ihr berufliches Profil mit der SAP-Anwender-Zertifizierung ab.


Kursstart alle 4 Wochen.

Angebot: SAP-Key-User/-in in verschiedenen Fachbereichen

Linux zählt zu den beliebtesten Betriebssystemen und wird von zahlreichen großen Unternehmen genutzt. Die LPIC-Zertifikate bescheinigen Ihnen wichtige Kompetenzen in der Systemverwaltung, Netzwerkadministration und der Systemsicherheit und verbessert so Ihre Berufsaussichten in der System- und Netzwerkadministration.

 

  • Grundlagen Linux Betriebssystem (Dauer: 4 Wochen)
  • Linux Administrator (LPIC-1) (Dauer: 8 Wochen)
  • LPIC-2: Linux Engineer (Dauer: 8 Wochen)

 

Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation und ggf. ZertifizierungsprüfungenLernziel: In diesem Kurs erlernen Sie den sicheren Umgang mit Linux-Systemen. Sie können Installationen durchführen, Kommandos eingeben, Dateien verwalten und einfache Skripte erstellen. Damit beherrschen Sie den sicheren Umgang mit kleinen Netzwerken und können diese fachgerecht verwalten.
Nach Abschluss des Lehrgangs besitzen Sie außerdem alle wesentlichen fachbezogenen Kenntnisse, um kleine bis mittelgroße Netzwerke zu planen, einzurichten und zu betreuen. Sie beherrschen die Verwaltung von Dateisystemen, Speichergeräten und des Systems.
 
Kursstart alle 4 Wochen.

Die Zertifizierungen zum MCSA (früher MCITP), dem Microsoft Certified Solutions Associate, richten sich an IT-Fachleute und Entwickler, die ihren ersten Job mit einer Microsoft-Technologie antreten wollen. Egal, ob in der Cloud oder lokal: Diese Zertifizierung überprüft die wesentlichen Plattformkenntnisse, die in einer IT-Umgebung notwendig sind. Microsoft hat im Juni 2013 die Zertifizierung MCITP durch die Zertifizierung MCSA abgelöst. Die MCSA-Zertifizierungen sind außerdem eine Voraussetzung, um die Zertifizierungen zum Microsoft Certified Solutions Expert (MCSE) und Microsoft Certified Solutions Developer (MCSD) zu erreichen.

 

Abschlussprüfung: Abschlussprojekt, Zwischenzertifizierungen und Microsoft-Zertifizierung MCSA – Windows Server 2016
Zertifikat: Original Microsoft-Zertifikat MCSA Windows Server 2016 (Microsoft Certified Solutions Associate) und alfatraining-Zertifikat
   
Lernziel:
Wenn Sie den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben, besitzen Sie alle wesentlichen fachbezogenen Kenntnisse zur Administration von Windows Servern der neuesten Generation 2016. Ihr berufliches Profil wird durch das international anerkannte Microsoft-Zertifikat MCSA - Microsoft Certified Solutions Associate wertvoll ergänzt.
Zielgruppe:
Personen mit mehrjähriger praktischer Erfahrung und guten Kenntnissen im IT-Bereich (auch Quereinsteiger), IT-Fachleute, Hochschul- und Fachhochschulabsolventen (auch Studienabbrecher), Informatiker, Fachinformatiker, Programmierer, Datenbank- und Netzwerkfachleute.
Berufsaussichten:
Das weltweit einheitliche und anerkannte MCSA-Zertifikat gilt als eine der wichtigsten Herstellerzertifizierungen, mit der Sie Ihre beruflichen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt branchenübergreifend verbessern. Fachkräfte aus dem Bereich der Server-Administration sind aufgrund der fortwährenden Vernetzung der Firmen sowohl bei großen als auch mittelständischen Unternehmen nachgefragt.


    Dauer: 16 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen

    Der Scrum Product Owner ist eine zentrale Rolle innerhalb des Scrum Teams und für die Definition von Produkteigenschaften sowie die Arbeit des Entwicklungsteam verantwortlich. Der Lehrgang erklärt das Handling von Artefakte im Product Backlog, dem Hauptwerkzeug eines Product Owners.

    Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit und Original Scrum.org-Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner (PSPO I) in englischer Sprache

    Zertifikat: Professional Scrum Product Owner (PSPO I) von Scrum.org und alfatraining-Zertifikat
     

    Voraussetzungen: Dieser Lehrgang setzt Kenntnisse oder Berufserfahrung im Projektmanagement und gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfung voraus, idealerweise verfügen Sie bereits über die Zertifizierung Professional Scrum Master (PSM I).

    Lehrgangsziel: Nach diesem Lehrgang beherrschen Sie das Scrum-Rahmenwerk sicher und können als Product Owner die Produktentwicklung steuern. Sie sind mit Scrum-Artefakten vertraut und können das Backlog Management übernehmen.

    Zielgruppe: Projektmanager/-innen, Scrum Master, Scrum Developer, Agile Leader und Coaches, Produkt Manager/-innen, Business Analysten, Personen mit Studium in der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbarer Qualifikation.

    Berufsaussichten: Mit Scrum erlernen Sie ein Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, das ursprünglich besonders zur agilen Softwareentwicklung, inzwischen aber auch in vielen anderen Fachbereichen eingesetzt wird. Als skalierbare Projektmanagement- und Entwicklungsmethode wird es erfolgreich in zahlreichen Großprojekten mit mehreren hundert Team-Mitgliedern verwendet. Mit dem offiziellen Zertifikat von Scrum.org erwerben Sie einen international anerkannten Nachweis über Ihre erworbenen Qualifikationen als Scrum Product Owner.

    Dauer: 4 Wochen Vollzeit

    Kursstart alle 4 Wochen.

     

     

    Der Kurs erläutert zunächst die Information Technology Infrastructure Library (ITIL) - eine herstellerunabhängige Sammlung von Best Practices im IT-Servicemanagement, mit der wirtschaftliches, effizientes, qualitätsbewusstes und sicheres Arbeiten mit der IT ermöglicht wird und die inzwischen im Bereich der IT-Geschäftsprozesse als Standardwerk gilt. Der Lehrgang beschreibt anhand praxisnaher Übungen die Konzepte, Rollen und Funktionen von ITIL. Anschließend wird die Methode PRINCE2 (PRojects IN Controlled Environments) behandelt. PRINCE 2 basiert auf den praktischen Erfahrungen von Projektmanagern und liefert so mit seinem strukturierten, systematischen Prozessmodell Projektmitarbeitern konkrete Handlungsempfehlung für jede Projektphase.

    Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

    Zertifikat: alfatraining-Zertifikat

     

    Lehrgangsziel:

    Sie eignen sich wichtiges Fachwissen an, um die Prozess- und Servicequalität von Unternehmen zu bewerten und zu optimieren und beherrschen die Begriffe und Konzepte der IT Infrastructure Library (ITIL). Des Weiteren können Sie in PRINCE2-Projekten mitarbeiten, kennen den Ablauf und die Begrifflichkeiten. Sie sind auch dazu in der Lage, IT-Projekte zu planen, durchzuführen und Erfolge zu messen. 

    Zielgruppe:

    Dieser Kurs richtet sich an angehende Projektleiter, Projektassistenten und Projektmitarbeiter, die ihr Wissen im IT-Projektmanagement erweitern möchten. Vor allem Personen aus dem IT-Bereich, wie Geschäftsführer, Consultants, Organisationsentwickler, IT-Leiter und Netzwerkadministratoren profitieren von Fachkenntnissen im IT-Projektmanagement.

    Berufsaussichten:

    Mit Kenntnissen in ITIL und PRINCE2 sind Sie in der Lage, als Projektleiter oder Projektmitarbeiter tätig zu werden. Vor allem in der IT-Branche erhöhen sich Ihre Berufsaussichten zum Beispiel im IT-Management oder als Projektmanager. Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

    Dauer: 4 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

     

    Der Lehrgang vermittelt die plattformunabhängige, portable Programmierung mit Java SE und führt durch die Basics sowie die Nutzung von Datentypen, Operatoren und Arrays. Auch werden Verkapselungsmethoden und Vererbung thematisiert. Der Lehrgang schließt mit der original Zertifizierung zum Oracle Certified Associate (OCA) ab.


    Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit und Prüfung „Oracle Certified Associate (OCA) – Java SE 8 Programmer“ – (in englischer Sprache)
    Zertifikat: „Oracle Certified Associate (OCA) – Java SE 8 Programmer“ und alfatraining‐Zertifikat



    Voraussetzungen:
    Dieser Lehrgang setzt gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfung voraus.
    Lehrgangsziel:
    Sie beherrschen die objektorientierte Programmierung mit Java SE sicher und können Datentypen, Operatoren und Konstrukte sicher umsetzen.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Informatiker/-innen, Fachinformatiker/-innen, Programmierer/-innen oder Quereinsteiger/-innen mit Programmiervorkenntnissen.
    Berufsaussichten:
    In den wachsenden IT-Einsatzgebieten finden Entwickler/-innen mit modernem Knowhow vielfältige Einsatzgebiete. Mit Java erstellte Programme sind hardware- und betriebssystemunabhängig – somit ist Java sehr vielseitig einsetzbar. Haupteinsatzgebiete sind Webanwendungen, Anwendungen für mobile Endgeräte, Desktop-Anwendungen, Applets und Chipkarten. Mit dem international anerkannten Oracle-Zertifikat weisen Sie Ihre Fähigkeiten aussagekräftig nach und verbessern so Ihre beruflichen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

     

    Dauer: 12 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

     

    Der Kurs vermittelt Kenntnisse, die zum Schutz von Cisco-Netzwerken erforderlich sind: Bedrohungen erkennen sowie Sicherheitsanfälligkeiten in Netzwerken vermindern. Die wichtigsten Sicherheitstechnologien, die Installation, Fehlerbehebung und die Überwachung von Netzwerkgeräten werden erläutert, um die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit von Daten und Geräten zu gewährleisten.

    Abschlussprüfung: Cisco Network Security (IINS) Zertifizierungsprüfung (210-260)

    Zertifikat: Cisco Certified Network Associate Security-Zertifikat und alfatraining-Zertifikat

     

    Voraussetzungen:
    Dieser Lehrgang setzt eine Cisco-Zertifizierung zum CCNA Routing and Switching sowie gute Englisch-Kenntnisse für die Zertifizierungsprüfungen voraus, empfohlen werden außerdem erste Grundkenntnisse im Bereich Cybersecurity.
    Lehrgangsziel:
    Nach dem Lehrgang können Sie Cisco-Netzwerke in Unternehmen konfigurieren, verwalten und überwachen. Sie kennen die gängigen Bedrohungen von Netzwerken und die entsprechenden Sicherheitskonzepte.
    Zielgruppe:
    Personen mit praktischer Erfahrung und guten Kenntnissen im IT-Bereich (auch Quereinsteiger), IT-Fachleute, Hochschul- und Fachhochschulabsolventen (auch Studienabbrecher) und Quereinsteiger mit ersten Erfahrungen in der Netzwerktechnik.
    Berufsaussichten:
    In fast allen Branchen wächst der Bedarf an qualifizierten Netzwerk-Kompetenzen - die Zertifikate von Cisco gehören dabei zu den begehrtesten Qualifikationsnachweisen im Umfeld der Netzwerktechnik. Mit einem CCNA-Zertifikat können Sie sich als Netzwerktechniker, im Help-Desk-Bereich oder im Bereich der IT-Security  bewerben.
    Zertifikat: Cisco Certified Network Associate Security-Zertifikat und alfatraining-Zertifikat

     

    Dauer: 4 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Der Lehrgang umfasst die Erarbeitung sowie Entwicklung dreier Kompetenzbereiche. Hier werden sowohl persönliche als auch methodische Fähigkeiten gefördert. Außerdem erfolgt die Anwendung des erworbenen Wissens anhand mindestens einer praxisorientierten Fallstudie. Ein nachhaltiger Nachweis der angeeigneten Kenntnisse ist in Folge der Bearbeitung einer individuellen Projektarbeit gewährleistet. Die Vorstellung und Einführung in eine unterstützende Projektmanagement-Software vervollständigt die Lehrinhalte.

    Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation inkl. Zertifizierungen durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
    Zertifikat: „Certified Project Management Associate (IPMA® Level D)“ durch die PM-ZERT und alfatraining-Zertifikat

    Voraussetzungen:
    Erste Kenntnisse im Bereich Projektmanagement werden empfohlen.
    Lehrgangsziel:
    Sie verfügen über sicheres Wissen im Projektmanagement – strategische, technische, persönliche und soziale Kompetenzen, z. B. in Kommunikation, Teamarbeit und Feedback. Auch Softwarekenntnisse mit MS Project sind Ihnen vertraut.
    Zielgruppe:
    Projektmitarbeiter/-innen
    Berufsaussichten:
    Mit erfolgreichem Bestehen des Kurses erhalten Sie das Zertifikat „Certified Project Management Associate (IPMA® Level D)“ durch die PM-ZERT. Die Zertifizierung basiert auf dem Regelwerk ICB® (IPMA Competence Baseline®) und gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre neu erworbenen Qualifikationen im Bereich Projektmanagement.

     

    Dauer: 8 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Das Lehrgangskonzept besteht aus verschiedenen Unterrichtsmodulen. Sie können einzelne Module je nach Weiterbildungsziel und Grundqualifikation individuell kombinieren.


    Bei den Weiterbildungen im Bereich Digitale Transformation stehen folgende Module zur Auswahl:

    • Design Thinking (Dauer: 1 Woche)
    • Digital Competence License (DCL) – Führerschein für Digitale Kompetenz (Dauer: 8 Wochen)
    • Industrie 4.0 Transformation Expert mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation (Dauer: 4 Wochen)
    • Change- und Innovationsmanagement (Dauer: 4 Wochen)
    • Digital Leadership (Dauer: 4 Wochen)


    Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit und Abschlusspräsentation und ggf. externe Zertifizierungsprüfung

    Lernziel: Sie verstehen, wie wichtig Veränderung und Innovation für den unternehmerischen Erfolg sind und können effektiv in modernen Unternehmen agieren. Sie kennen die Auswirkung von sich wandelnden Prozessen und Strukturen auf das Arbeitsumfeld und erarbeiten mit dem Ansatz des Design Thinking innovative Lösungen für komplexe Probleme. Zusätzlich können Sie Kompetenzen aus Datenverarbeitung, Kommunikation, Sicherheit und Problemlösung im täglichen Arbeitsalltag direkt umsetzen und lernen wichtige Fachbegriffe und Prozesse rund um moderne Produktionsprozesse und Industrie 4.0 kennen. Auch sind Ihnen die Rollen in einem modernen Unternehmen vertraut, Sie können Strategiepläne entwickeln und den Erfolg anschließend bewerten.

     

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Dieser Lehrgang vermittelt Grundkenntnisse in der Statistik und ihren Methoden. Die empirische Arbeit in Wissenschaft, Forschung und Qualitätssicherung ermöglicht es, komplexe Zusammenhänge zu erkennen, Beobachtungen zu verifizieren und Messdaten richtig einzuordnen. Hierbei wird der Umgang mit einem statistischen Programm im Lehrgang vermittelt.

    Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation
    Zertifikat: alfatraining-Zertifikat
       
    Lehrgangsziel:
    Nach diesem Lehrgang verstehen Sie die Grundlagen der Statistik, können Daten aufbereiten, auswerten sowie statistische Datenanalysen und Ergebnisse mit Grafiken darstellen, erläutern und interpretieren.
    Zielgruppe:
    Anwender/-innen und Fachkräfte aus der Sozial- und Marktforschung, der Betriebswirtschaft (Marketing, Business Intelligence), den technischen Bereichen, der Produktion und der Qualitätssicherung und der Forschung im Gesundheitsbereich.
    Berufsaussichten:
    Qualifizierte Kräfte mit fundierten Kenntnissen in der Statistik, sind in der industriellen Forschung und Entwicklung, in der Arzneimittelentwicklung, in der Betreuung medizinischer Studien, im Bereich Finanz- und Versicherungswesen, in der Informationstechnologie oder in der öffentlichen Verwaltung sehr gefragt. Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

     

    Dauer: 4 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Der Lehrgang vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich Buchhaltung. 
Praxisnah werden die Themen Bilanz, Buchungssätze bis hin zu Jahresabschlüssen vermittelt und so ein Einstieg in buchhalterisches Denken ermöglicht. Auch werden die Organisation, die Buchführungspraxis und steuerrechtliche Grundlagen behandelt. Anhand zahlreicher Übungen erlernen Sie die Umsetzung von finanzbuchhalterischen Vorgängen mit der DATEV-pro-Buchungslogik und die Anwendung der Finanzsoftware Lexware. Abschließend werden Sie mit den Strukturen, den Organisationseinheiten sowie den Stammdaten in SAP®ERP vertraut gemacht und erhalten so eine verlässliche Orientierung über die Prozesse und Werteflüsse sowie über die Integration von FI in anderen SAP-Anwendungsbereichen.

    Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeiten und SAP®-Anwenderzertifizierung Finanzbuchhaltung C_UCBK_15
    Zertifikat: alfatraining- Zertifikat „Finanzbuchhalter/-in“, DATEV-Bildungspartner-Teilnahmebescheinigung, Original SAP®ERP-Anwender-Zertifikat
       
    Lehrgangsziel:
    Der Lehrgang bietet Ihnen einen systematischen Einstieg in die Buchführung. Sie erlernen den kompetenten Umgang mit buchhalterischen Vorgängen. Alles wird praxisnah und im Zusammenhang mit dem gesamten betriebswirtschaftlichen Geschehen eines Unternehmens betrachtet und erklärt. Sie erweitern ihr buchhalterisches Wissen mit den Programmen DATEV Mittelstand pro, Lexware und mit den Anwendungen des Financial Accounting (Finanzbuchhaltung) in SAP®ERP.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an alle Personen, die sich buchhalterisches Wissen aneignen oder ihre Kenntnisse auffrischen möchten, um anschließend in diesem Bereich als Anwender/-in oder Sachbearbeiter/-in in der Finanzbuchhaltung tätig zu werden.
    Berufsaussichten:
    Mitarbeiter mit fundierten Grundkenntnissen in der Buchhaltung sind in der heutigen Arbeitswelt unverzichtbar und sind branchenübergreifend bei Unternehmen aller Größenordnungen gefragt. Anwendungskenntnissen mit den gängigen Finanzprogrammen DATEV, Lexware und SAP verbessern Ihre beruflichen Chancen zusätzlich. Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining gibt Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

     

    Dauer: 16 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Der Kurs zeigt die unterschiedlichen Aufgabenbereiche eines SEM Managers: Nach einer Einführung in die wichtigsten Kenntnisse mit HTML, CSS und WordPress wird fundiertes Wissen im Bereich Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing/SEM) und Web Analytics vermittelt. Besonders die Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit Google-Suchanfragen und Google-Ads-Kampagnen steht hierbei im Fokus.

    Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation, Webmasters Europe Zertifizierungsprüfung
    Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „SEM Manager/-in“ und „Certified SEO Manager“ (Webmasters Europe)
       
    Lehrgangsziel:
    Nach dem Lehrgang beherrschen Sie fundierte Grundlagenkenntnisse im Bereich Webdesign und Contentmanagement. Sie sind in der Lage, Online-Kampagnen zu erstellen und die Auffindbarkeit Ihrer Webseite in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie z.B. Google, Bing oder Yahoo zu erhöhen.
    Zielgruppe:
    Dieser Lehrgang richtet sich vor allem an Personen aus den Bereichen Marketing, Kommunikation, Social Media oder Business Administration.
    Berufsaussichten:
    SEO Manager/-innen erstellen Online-Kampagnen und erhöhen die Auffindbarkeit von Webseiten in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie z.B. Google, Bing oder Yahoo. Nahezu alle Unternehmen setzen heutzutage auf einen attraktiven Internetauftritt, der sie als Unternehmen repräsentiert. Als zukünftige Arbeitgeber kommen vor allem Grafik-, Werbe-, Web-, Multimedia- oder Fullservice-Agenturen, aber auch Software- und Datenbankanbieter in Frage. Die Erstellung dynamischer und ansprechender Webauftritte spielt darüber hinaus in allen Branchen eine wichtige Rolle. Mit der international anerkannten Zertifizierung von Webmasters Europe weisen Sie Ihre erlangten Kenntnisse nach und verbessern so Ihre beruflichen Aussichten.

     

    Dauer: 8 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Content-Marketing soll mit ansprechenden Inhalten die Zielgruppe erreichen, um sie vom eigenen Unternehmen, einem Produkt oder einer Marke zu überzeugen. Der Lehrgang vermittelt daher zunächst die wichtigsten Kenntnisse mit HTML, CSS und Wordpress. Anschließend werden Marketingstrategien im Bereich Content-Marketing behandelt, v. a. das Thema Blogging steht im Fokus. Abgerundet wird der Kurs mit Wissen in der Suchmaschinen- und Webseitenoptimierung.

    Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation, Webmasters Europe Zertifizierungsprüfungen
    Zertifikat: alfatraining‐Zertifikat „Content Marketing Manager/-in“, „Certified Content Marketing Manager” und „Certified SEO Manager“ von Webmasters Europe
       
    Lehrgangsziel:
    Sie lernen die wichtigsten Begriffe und Maßnahmen im Content Marketing kennen. Sie können Inhalte fachlich und rechtlich beurteilen und mit möglichst großer Reichweite präsentieren. Sie können Blogbeiträge effizient planen, ansprechend gestalten und verfügen auch über grundlegendes Verständnis im Bereich Webdesign und CMS. Sie sind vertraut mit SEM und SEO, können Google AdWords-Kampagnen durchführen und mit Google Analytics den Erfolg Ihrer Unternehmenswebseite eruieren.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Personen mit abgeschlossenem Studium im Bereich Wirtschaft oder Kommunikationswissenschaften oder einer vergleichbaren Ausbildung.
    Berufsaussichten:
    Sie spezialisieren sich im Bereich des Online-Marketings auf die Vermittlung von Inhalten und finden damit in Marketingagenturen, Social Media- und Werbeagenturen eine Anstellung. Branchenübergreifend sind Content Marketing Manager in allen Unternehmen gesucht, die Wert auf einen professionellen Internetauftritt legen. Das aussagekräftige Zertifikat von alfatraining sowie die Zertifikate von Webmasters Europe geben Ihrem zukünftigen Arbeitgeber detaillierten Einblick in Ihre erworbenen Qualifikationen.

     

    Dauer: 12 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    Technische Redakteure/-innen schreiben, gestalten und entwickeln multimediale Produktinformationen verständlich und ansprechend. Im Lehrgang werden zunächst anhand einer Umfeldanalyse das Produkt, die Zielgruppen und deren Anforderungen erarbeitet. Anschließend erlernen die Teilnehmer die Planung und Konzeptentwicklung mit Hilfe des Produktlebenszyklus und Informationsprodukten. Auch die Inhaltserstellung wird ausführlich behandelt: Die Beschaffung von Quellen, der Umgang mit Text, Grafiken und Bildern sowie die Umsetzung für Printmedien werden erklärt. Die Kursinhalte orientieren sich an den Qualifizierungsbausteinen der Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom Deutschland e. V.

    Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit und Zertifizierungsprüfung „Technischer Redakteur (tekom) – Professional Level“
    Zertifikat: Technischer Redakteur (tekom) – Professional Level und alfatraining-Zertifikat
       
    Lehrgangsziel:
    Nach dem Lehrgang beherrschen Sie die speziellen Anforderungen des Technischen Redakteurs. Sie können relevante Informationen recherchieren, standardisieren und strukturieren und kennen die rechtlichen Anforderungen an Technische Dokumentationen. Neben der multimedialen Content-Entwicklung, verfügen Sie auch über Wissen in Grafik und Design sowie im Cross-Media-Publishing.
    Zielgruppe:
    Ingenieure aller Fachrichtungen, Techniker, Naturwissenschaftler, Informatiker sowie Sprach- und Kommunikationswissenschaftler mit technischer Affinität.
    Berufsaussichten:
    Der Bedarf an professionellen Technischen Redakteuren/-innen ist hoch, da sie in der technischen Dokumentation zahlreicher Branchen benötigt werden. Rund 80% der Technischen Redakteure/-innen sind Quereinsteiger und die möglichen Einsatzgebiete zahlreich: z. B. in der Telekommunikations-, Medizin- und der Steuerungstechnik sowie im Maschinenbau. Mit dem Zertifikat der „Gesellschaft für Technische Kommunikation - tekom Deutschland e. V.“ weisen Sie ihre neuen Kenntnisse aussagekräftig nach.

     

    Dauer: 12 Wochen

    Kursstart alle 4 Wochen.

    • Letzte Änderung am06.08.2018
    • Melden