Logo Bremen Erleben!

Seehausen

Hausdächer, im Vordergrund Bäume; Quelle: Ortsamt Seehausen
Dörfliches Leben in Stadtnähe

Quelle: Ortsamt Seehausen

Am äußersten Rand des Stadtgebiets liegt im Bremer Südwesten Seehausen. Während der größte Teil des Stadtteils aus Marschland besteht, schlängelt sich die einzige Hauptstraße parallel zum Strom der Weser. Hier wohnen auch die knapp 1.100 BewohnerInnen in Einfamilien- und Bauernhäusern. Der Ortsteil entstand aus den beiden Dörfern Hasenbüren und Seehausen und wurde 1945 in die Stadt Bremen eingemeindet. Seinen Namen verdankt Seehausen einem zum See gewordenen früheren Weserarm.

Impressionen aus Seehausen

Typisch Seehausen

Den dörflichen Charakter hat Seehausen auch nach der Eingemeindung in die Stadt Bremen beibehalten. Alte Bauernhöfe - der älteste soll aus dem Jahr 1643 stammen - prägen die Kulisse des Ortsteils, nur einer betreibt allerdings noch Landwirtschaft. Hinter den Häuserzeilen, die sich entlang der Seehauser bzw. Hasenbürener Landstraße aufreihen, erstreckt sich weitläufiges Marschland - vereinzelt gespickt mit Windrädern. In Seehausen lässt sich also zwischen Weser und Wiese Natur pur erleben, ohne dabei auf die Nähe der Stadt verzichten zu müssen.

Das solltet ihr in Seehausen nicht verpassen

Daten und Fakten

Stadtteilpolygon von Seehausen

Quelle: WFB; Mel

Einwohnerzahl

1.059 (Stand 12/2016)

Fläche

11,102 km²

Ortsteile

Seehausen ist nicht in Ortsteile untergliedert.

Postleitzahl

28197