Logo Bremen Erleben!

Seehausen

Hausdächer, im Vordergrund Bäume; Quelle: Ortsamt Seehausen
Dörfliches Leben in Stadtnähe

Quelle: Ortsamt Seehausen

Am äußersten Rand des Stadtgebiets liegt im Bremer Südwesten Seehausen. Während der größte Teil des Stadtteils aus Marschland besteht, schlängelt sich die einzige Hauptstraße parallel zum Strom der Weser. Hier wohnen auch die knapp 1.100 BewohnerInnen in Einfamilien- und Bauernhäusern. Der Ortsteil entstand aus den beiden Dörfern Hasenbüren und Seehausen und wurde 1945 in die Stadt Bremen eingemeindet. Seinen Namen verdankt Seehausen einem zum See gewordenen früheren Weserarm.

Impressionen aus Seehausen

Willkommen in Seehausen

Quelle: Ortsamt Seehausen

Storch im Feld

Quelle: I. Brettmann

Seehausen von oben

Quelle: WFB/Studio B

Tierische Idylle

Quelle: I. Brettmann

Weitläufiges Marschland

Quelle: Ortstamt Seehausen

Deich-Idylle mit Industriekulisse

Quelle: Ortsamt Seehausen

Typisch Seehausen

Den dörflichen Charakter hat Seehausen auch nach der Eingemeindung in die Stadt Bremen beibehalten. Alte Bauernhöfe - der älteste soll aus dem Jahr 1643 stammen - prägen die Kulisse des Ortsteils, nur einer betreibt allerdings noch Landwirtschaft. Hinter den Häuserzeilen, die sich entlang der Seehauser bzw. Hasenbürener Landstraße aufreihen, erstreckt sich weitläufiges Marschland - vereinzelt gespickt mit Windrädern. In Seehausen lässt sich also zwischen Weser und Wiese Natur pur erleben, ohne dabei auf die Nähe der Stadt verzichten zu müssen.

Das solltet ihr in Seehausen nicht verpassen

Auf der Bremer Landroute radeln

Entlang der "Bremer Landroute Niedervieland" lässt sich Seehausen am besten genießen. Auf dem Fahrrad geht es durch den Stadtteil - an verschiedenen Stationen könnt ihr in die Geschichte Seehausens eintauchen und gleichzeitig die Natur genießen. Die insgesamt ca. 15 Kilometer lange Route startet in der Neustadt und endet in Strom. Sie ist in das Fahrradwegnetz des "Grünen Rings" eingebunden, der eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Ausflugsempfehlungen rund um die Hansestadt zu bieten hat.

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner

Natur pur erleben

Gestresste GroßstädterInnen können in Seehausen Natur pur erleben. Das weitläufige Marschland mit seinen grünen Wiesen bietet reichlich Platz zum Durchatmen. Nicht nur gemütlich Fahrradfahren lässt es sich hier, die Landschaft mit seiner Tierwelt lädt auch zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Und wer nicht ganz von der Großstadt lassen kann, behält sie beim Gang auf dem Deich stets im Blick.

Quelle: I. Brettmann

Industriekulissen bestaunen

So ganz dörflich geht es in Bremen-Seehausen dann doch nicht zu, denn sowohl am Südende des Ortsteils als als auch direkt gegenüber - auf der anderen Seite der Weser - befinden sich für eine Großstadt typische Gewerbe- und Industrieanlagen. Vom Stadtteil aus hat man dadurch schöne und durchaus auch romantische Aussichten, die Natur-Idylle und Industrie perfekt vereinen. Besonders zu empfehlen ist der Blick vom Weserdeich hinüber auf die Klöckner-Werke.

Quelle: WFB/Studio B

Auf dem Dorf leben...

... und trotzdem die Stadt ganz in der Nähe haben - in Seehausen ist dies möglich. Dort lässt sich die dörfliche Ruhe genießen, sei es in den alten Häusern entlang der Weser oder im Neubaugebiet. Die Innenstadt ist trotzdem nicht weit und mit der Buslinie 62 schnell erreichbar. Mit dem Auto ist man innerhalb von 20 Minuten am Bremer Hauptbahnhof - der internationale Flughafen ist genauso weit entfernt.

Quelle: Ortsamt Seehausen

Daten und Fakten

Stadtteilpolygon von Seehausen

Quelle: WFB; Mel

Einwohnerzahl

1.059 (Stand 12/2016)

 

Fläche

11,102 km²

Ortsteile

Seehausen ist nicht in Ortsteile untergliedert. 

Postleitzahl

28197