Mast der Alexander von Humboldt mit eingeholten Segeln.

Die Alexander von Humboldt

Das berühmte grüne Segelschiff "Alexander von Humboldt" liegt seit Herbst 2016 dauerhaft an der Schlachte in Bremen und empfängt seine Gäste als Restaurant- und Gastronomieschiff.

Schmuckstück an der Weser

Ein Werbespot für Beck's Bier machte die "Alexander von Humboldt" weltberühmt. Als Segelschulschiff bereiste der stolze Dreimaster viele Jahre die Meere, bis er 2011 außer Dienst gestellt. Nun hat das markante Schiff mit den grünen Segeln seinen Weg zurück nach Hause gefunden und liegt als weiteres Schmuckstück an der Schlachte.
 

Leckereien aus der Kombüse und Kojen für die Nacht

Direkt neben der "Admiral Nelson", auch bekannt als das "Pannekoekship" stehen auf der "Alex" fast 40 Kojen für das besondere Übernachtungserlebnis zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Bordgastronomie täglich warme Speisen. Auch als Eventlocation für private Feiern könnt ihr den legendären Segöer mieten.

Quelle: Maurizio Gambarini

Kleiner Törn in die Geschichte der "Alexander von Humboldt"

Die "Alexander von Humboldt" wurde 1906 in Bremerhaven erbaut. Als stählernes Feuerschiff fuhr sie zunächst unter dem Namen "Reserve Sonderburg". Damals hatte sie noch keine Segel und leuchtete in roter Farbe. Nach 80 Jahren wurde sie außer Dienst gestellt und zu dem markanten grünen Dreimaster umgebaut, den wir heute kennen. Von 1988 bis 2011 diente das Schiff unter dem Namen "Alexander von Humboldt" als Segelschulschiff. Ab 2015 wird sie nun Hotelzimmer und ein Restaurant beherbergen und dauerhaft an der Schlachte in Bremen vor Anker liegen. Übrigens besegelt seit 2011 die "Alexander von Humboldt II" als stolze Nachfolgerin der grünen "Alex" die Weltmeere.

Quelle: Maurizio Gambarini

Reservierung

Reservierungen unter:
Telefon 0421 - 38046224 oder
info@alex-das-schiff.de