Logo Bremen Barrierefrei
Startseite Kontakt Kontrast
  1. Start
  2. Tourismus + Freizeit
  3. Kunst + Kultur
  4. Bremer Hörkino

Bremer Hörkino

Die Bronzeskulptur "Rüdi hört" wird regelmäßig als Journalistenpreis verliehen.
Radio-Feature gemeinsam hören und danach mit den Journalisten sprechen.

Quelle: Bremer Hörkino

Wann & Wo

5. März 2020,

20 Uhr

 

swb-Kundencenter (Sögestraße/Am Wall)

Eintritt

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Logo mit Schriftzug "hörkino"

Zur Website

Quelle: Bremer Hörkino

An jedem ersten Mittwoch im Monat (außer im Januar, Juli und August) gibt es im swb-Kundencenter ein ganz besonderes Kino: Das kostenlose Bremer Hörkino. Hier gibt es jeden Monat ein anderes Stück, das Sie eine Stunde lang in eine andere Welt entführt. Um 20 Uhr beginnt das Programm. Im Anschluss gibt es noch die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Auf der Internetseite des Bremer Hörkinos erfahren Sie mehr über den Inhalt der nächsten Stücke und haben die Möglichkeit, sich einen Ausschnitt zur Probe anzuhören. Auch einen Flyer mit dem aktuellen Jahresprogramm können Sie hier herunterladen.

 

Das aktuelle Programm

Beim nächsten Termin am 5. März hören Sie:
"Commandante Rodolfo" - der Partisan aus Bremen
Ein Wehrmachtssoldat im italienischen Widerstand
Von Ulrike Petzold, Radio Bremen, 2019

 

Wer war dieser Bremer Soldat, der bei den italienischen Partisanen kämpfte und der in seiner Heimatstadt so gut wie unbekannt ist? Rudolf Jacobs wurde am 26. Juli 1914 in Bremen geboren. In der ligurischen Hafenstadt La Spezia leitete Jacobs 1943/44 als Marineoffizier den Ausbau der Verteidigungsanlagen.

 

Rudolf Jacobs war des Krieges müde, desertierte im Sommer 1944 und schloss sich den Partisanen der "Brigata Muccini" an. Er kämpfte fortan auf der Seite Italiens für das Ende der Hitler-Diktatur, als Deserteur unter Partisanen. Am 3. November 1944 wurde Rudolf Jacobs in Sarzana bei einem von ihm geleiteten Angriff auf die schwarzen Brigaden Mussolinis erschossen.

 

Die Spuren des Bremer "Commandante Rodolfo" führen die Autorin Ulrike Petzold zu Partisanen und ihren damaligen Verstecken in den Bergen, in italienische und deutsche Archive und zu Rudolf Jacobs' Sohn, der heute bei Hamburg lebt und bewegend von seinem Vater erzählt.

 

Über die Autorin

Ulrike Petzold schrieb für "Stern", "Brigitte" und "Zeit", bevor sie ihre Leidenschaft für den Rundfunk entdeckte. Sie war lange Redakteurin und Autorin bei Radio Bremen und in der ARD, jetzt arbeitet sie wieder als freie Autorin.