Ein kleiner Zeichentrick-Astronaut steht mit der Bremer Speckflagge auf dem Mond.

Führungen während des Raumfahrtjahres

Türen auf beim Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM), bei Airbus und der ArianeGroup und beim Institut für Raumfahrtsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)! Im Rahmen der STERNSTUNDEN 2018 gibt es verschiedene Sonderführungen für interessierte Raumfahrtfans und diejenigen, die es noch werden wollen.

Kontakt mit einem Asteroiden - Hayabusa2 und MASCOT

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelte in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen von 2011 bis 2014 den hüpfenden Lander MASCOT, welcher Teil der japanischen Hayabusa2-Mission ist und an dem das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme in Bremen federführend mitwirkt. Ziel ist die wissenschaftliche Erforschung des erdnahen Asteroiden Ryugu im Jahr 2018. Passend zum Raumfahrtjahr Bremen und zum hier stattfindenden International Astronautical Congress (IAC) zeigt das DLR vom 10. Juli bis 14. Oktober 2018 in der Unteren Rathaushalle die Ausstellung "Kontakt mit einem Asteroiden - Hayabusa2 und MASCOT".

Plakat zur DLR-Ausstellung "HAYABUSA2 und MASCOT"

Quelle: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Entdecken Sie das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme

In der Führung durch die Laborgebäude das des DLR-Instituts für Raumfahrtsysteme lernen Sie aktuelle Projekte kennen und werfen einen Blick in die Labore und Hallen, in denen täglich Raumfahrtforschung stattfindet. Im Raumfahrtjahr lädt das DLR Sie an jedem letzten Freitag im Monat (außer feiertags) zu sich ein: Die Führungen sind kostenlos und teilweise mehrsprachig.

 

Alle Führungen sind ausgebucht!

 

 

Labor mit zwei Wissenschaftlern

Freuen Sie sich auf seltene Einblicke in das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme, hier zu sehen: der Tankdemonstrator (Airbus-DS) auf Hexapod im Kryo-Lab

Quelle: DLR

Lernen Sie mehr über das ZARM

Es sieht aus wie ein riesiger Bleistift und überragt den Technologiepark um Längen. Doch was passiert im Fallturm? In den Sonderführungen des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) erfahren Sie, was im Fallturm erforscht wird und führen selbst kleine Experimente zur Schwerelosigkeit durch. Das ZARM ermöglicht im Raumfahrtjahr 14 zusätzliche Sonderführungen.

 

Alle Führungen sind ausgebucht!

 

 

Termine für Gruppenführungen sind weiterhin nach Absprache werktags möglich. Auf der Seite des ZARM finden Sie die entsprechenden Informationen zu Preis, Gruppengröße und Buchungsverfahren.

Der Fallturm aus der Luft fotografiert; Quelle: WFB/terra-air-services

Jeder kennt ihn, jeder sieht ihn - doch was passiert im Bremer Fallturm? Finden Sie es heraus.

Quelle: WFB / terra-air-services

Besuchen Sie das DFKI am Standort Bremen

Intelligente Weltraumrobotik erleben - unter diesem Motto lud das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen am 21. Juni in die Weltraum-Explorationshalle ein und am 28. Juni zum Tag der offenen Tür! Die Besucherinnen und Besucher machten sich ein Bild von der Forschungsarbeit im Gebiet der Künstlichen Intelligenz, besichtigten unterschiedliche Weltraumroboter und erlebten einige der Roboter in Aktion!

Ein Roboter auf dem Mond

SherpaTT in der künstlichen Kraterumgebung des DFKI RIC

Quelle: DFKI GmbH

Open House am IAT

Das Institute of Aerospace Technology (IAT) der Hochschule Bremen lud beim Open House am 8. Juni zu Diskussionsrunden, Gastvorträgen weiterer Raumfahrtakteure und Partner, Workshops und Rundgängen mit spannenden Vorführungen ein.

Ein Jugendlicher sitzt in einem Flugsimulator, rechts wird ein Simulator mit Brille verwendet.

Das Open House am Institute of Aerospace Technology (IAT) findet am 08. Juni statt.

Quelle: Hochschule Bremen

Erfahren Sie, wie die Astronomie die Mathematik beeinflusst hat

Welche Rolle Bremen in der Geschichte der Mathematik gespielt hat und was die Astronomie damit zu tun hat, lernten Interessierte bei zwei mathematischen Stadtführungen am 22. Juni und 8. Juli vom Zentrum für Technomathematik (ZeTeM) der Universität Bremen.

Exklusive Führung bei Airbus und der ArianeGroup

14 glückliche Menschen durften am 4. Mai 2018 - am Weltraum-Tag - eine Raumfahrtführung der besonderen Art erleben. Ein Airbus-Ingenieur führte sie durch die Welt der Raketen, Weltraumlabore und Raumtransporter. Alle Plätze für die Sonderführung bei Airbus und der ArianeGroup wurden verlost!

 

Weitere kostenpflichtige Führungen bei Airbus Defence and Space bietet die Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) mit ihrer Raumfahrtführung an.

Besucher während einer Raumfahrt-Führung im Columbus-Modul bei Airbus Defence and Space

Besucher haben bei Airbus Defence and Space die Möglichkeit das Columbus-Modul während einer Raumfahrt-Führung kennenzulernen.

Quelle: Jonas Ginter / BTZ Bremer Touristik-Zentrale

Das könnte Sie auch interessieren