Logo Bremen Erleben!

Sonderausstellung: SEA CHANGES – Welt & Meer im Wandel

Menschen im Eis vor einem Schiff
Die Sonderausstellung im Deutschen Schifffahrtsmuseum erzählt vom 16. November 2019 bis 31. März 2020 von den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Meer im Spannungsfeld von Forschung, Wissenschaft und Schifffahrt.

Quelle: AWI / Stefan Hendricks

Wann?
bis 31. März 2020


 

Wo?

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Ob Kohleausstieg oder Fridays for Future-Bewegung: Das Thema Klimawandel ist in den Medien und in der Forschung präsent wie nie. So befindet sich das Forschungsschiff POLARSTERN vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) gerade auf der MOSAiC-Expedition, der bisher größten Expedition zur Erforschung der nördlichen Polarregion, um wertvolle Daten über den Klimawandel zu erheben.

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte nimmt dies zum Anlass, bis zum 31. März 2020 die Sonderausstellung "SEA CHANGES – Welt & Meer im Wandel" zu präsentieren.

Die Sonderausstellung SEA CHANGES nimmt den Einfluss des Klimawandels auf den Planeten in den Fokus und wirft Schlaglichter auf die enormen Auswirkungen für die Polarregionen, Schifffahrt und Ökosysteme. Darüber hinaus wird die Erforschung der Polarregionen und des Klima(wandel)s historisch eingeordnet, indem Beispiele aus den verschiedenen Etappen der Forschungsschifffahrt der letzten 150 Jahre bis heute vorgestellt werden.

Lichtinstallation "Screening Northern Lights" im Innenbereich des Museums

Lichtinstallation "Screening Northern Lights" im Innenbereich des Museums

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Rahmenprogramm

Während der SEA CHANGES-Ausstellung bietet das DSM ein vielfältiges Programm für Groß und Klein. Führungen, Familienaktionen und die Begleitaktion "POLARWOCHEN – Das Museum leuchtet" locken Gäste in und vor das Museum, denn die POLARWOCHEN lassen das Museum bis 27. Januar 2020 in einem neuen Licht erscheinen. An der Fassade tauchen Polarlichter, Schiffe, Forschende und Eisberge in einer aufwendigen Medieninstallation auf und entführen in einen Lebensraum, der ebenso faszinierend wie bedroht ist.

Filmvorführungen und gemeinsame Nachtspaziergänge durch den Alten Hafen vervollständigen das Programm. Auch die Virtual-Reality-Ausstellung "360° POLARSTERN – Eine virtuelle Forschungsexpedition" bietet weiterhin Einblicke in das Fahren, Forschen und Leben an Bord eines Forschungsschiffes wie der POLARSTERN.

Gefördert werden SEA CHANGES und POLARWOCHEN vom Aktionsplan Leibniz-Forschungsmuseen.

Im Inneren gibt es drei Stationen der Sonderausstellung SEA CHANGES – Welt und Meer im Wandel.

Im Inneren gibt es drei Stationen der Sonderausstellung SEA CHANGES – Welt und Meer im Wandel.

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Endrücke der "Screening Northern Lights"

Polarlicht: DSM

Quelle: DSM / Joscha Glanert / Helmut Bien / Laurenz Theinert

Polarlicht DSM 2

Quelle: AWI / Stefan Hendricks

DSM: Eisberge

Quelle: DSM / Joscha Glanert / Helmut Bien / Laurenz Theinert

Sea Changes: Screening Northern Lights Dressler 2

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Sea Changes: Screening Northern Lights Dressler 4

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Sea Changes: Screening Northern Lights Dressler 6

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Sea Changes: Screening Northern Lights Dressler 7

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Sea Changes: Screening Northern Lights Dressler 8

Quelle: DSM / Hauke Dressler

Das könnte euch auch interessieren

Ein Frau schaut in die Kamera, im Hintergrund ein Schiffsmodell; Quelle WFB/Jonas Ginter

Prof. Dr. Ruth Schilling

Quelle: WFB/Jonas Ginter

Das deutsche Forschungsschiff Polarstern in der zentralen Arktis, Aufnahme von der Sommer-Expedition 2015

MOSAiC-Web-App

Quelle: Alfred-Wegener-Institut / Mario Hoppmann (CC-BY 4.0)

mann in winterlandschaft mosaic arktisexpedition

MOSAiC: Das Eis-Abenteuer beginnt!

Quelle: Dr. Gunnar Spreen / Universität Bremen

Die Glashalle im Zentralbereich von außen

Ringvorlesung: Ziele für nachhaltige Entwicklung

Quelle: Michael Ihle/Universität Bremen