Logo Bremen Erleben!

Wirtschaftswachstum in Bremen

Das kupferfarbene Dach des Rathauses vor blauem Himmel
Wirtschaftswachstum im Land Bremen 2019 leicht im Plus.

Quelle: bremen.online / HM

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Land Bremen stieg, nach ersten vorläufigen Berechnungen, im Jahr 2019 nominal um 2,4 Prozent gegenüber 2018 (Stand: 30.03.2020). Preisbereinigt entspricht das einem Anstieg von 0,2 Prozent, 2018 stieg das reale Bruttoinlandsprodukt um 0,3 Prozent. Das bundesdeutsche Wirtschaftswachstum nahm gegenüber dem Vorjahr um 2,7 Prozent (nominal) bzw. 0,6 Prozent (preisbereinigt) zu. Dies teilt das Statistische Landesamt Bremen als Mitglied des Arbeitskreises "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" mit.

 

Die Branchentrends im einzelnen

Zu diesem leichten Anstieg kam es auf Grund schwächerer Impulse aus dem Produzierenden Gewerbe, dort gab es preisbereinigt einen Rückgang der Bruttowertschöpfung von -3,0 Prozent. Auch auf Bundesebene gab es einen Rückgang, hier um -2,4 Prozent. Die Dienstleistungsbereiche hingegen konnten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter expandieren. Hier kam es preisbereinigt zu einem Wachstum von 1,3 Prozent, auf Bundesebene von 1,7 Prozent.

 

Die vorgelegten Daten sind die ersten Ergebnisse nach der Revision 2019 der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Weitere Informationen zur Revision 2019, Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung in den Bundesländern sowie Erläuterungen zur Methode und Veröffentlichungstiefe stehen im Internetangebot des Arbeitskreises "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" unter www.vgrdl.de zur Verfügung.

Passanten rund um den historischen Marktplatz in Bremens Stadtmitte.

Quelle: Frauenseiten / A. Robers

Das könnte Sie auch interessieren

Luftaufnahme von Bremen zeigt die Gegend um Weser-Stadion und Weser

Standortinformationen

Kleines Bundesland mit großer Innovationskraft

Quelle: WFB / Studio b

Container Stellfläche (Quelle: bremenports und BLG LOGISTICS)

Wirtschaft in Bremen

Quelle: bremenports und BLG LOGISTICS