v.l.n.r. Silke Mai (stellvertr. Vorsitzende des ADFC-Landesverband Bremen e.V.), Sven Eckert (Geschäftsführer ADFC Landesverband Bremen e.V.), Bürgermeister Carsten Sieling und Jörg Twiefel, (Stellvertreter des Vorstandes AOK Bremen/ Bremerhaven). Foto: AOK / Jens Lehmkühler

Mit dem Rad zur Arbeit

Regelmäßiges Radfahren schützt vor Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes und Herz-/Kreislauf-Erkrankungen. Darum geht auch in diesem Jahr die große Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit" vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)- Landesverband Bremen und der AOK Bremen/Bremerhaven in eine neue Runde. Die Aktion soll nicht nur auf die gesundheitlichen Aspekte des Radfahrens aufmerksam machen, sondern auch einen Beitrag zur Verminderung umweltschädlicher Emissionen wie Feinstaub, Lärm und CO2 leisten.

 

Teilnahme als Team mit den KollegInnen oder allein

Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Lande Bremen sind aufgerufen, an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilzunehmen. Bis zum 31. August 2018 sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fahren – von zu Hause aus oder kombiniert mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Kolleginnen und Kollegen können zur gegenseitigen Motivation ein Team bilden. Schon mit 20 Arbeitstagen per Rad können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer attraktive Preise gewinnen. Bremen hatte bislang jedes Jahr die bundesweit beste Teilnehmerquote.

 

Die Anmeldung zur Aktion ist noch bis zum 1. Juli 2018 möglich.