Momentchen
noch ...

Wilhelm Wagenfeld Haus. Das schöne Museum in weiß.

Wilhelm Wagenfeld Haus

Das Wilhelm Wagenfeld Haus vermittelt aktuelle Fragestellungen rund um Design und Alltagskultur.

Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung ist Träger des klassizistischen Baudenkmals inmitten der Bremer "Kulturmeile", in unmittelbarer Nachbarschaft zum Theater am Goetheplatz, dem Gerhard-Marcks-Haus und der Bremer Kunsthalle. Sie betreut den Nachlass des 1900 in Bremen geborenen Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld, der zu den bedeutendsten Pionieren industrieller Produktgestaltung in Deutschland zählt und gibt mit Ausstellungen und Veranstaltungen immer wieder wechselnde Einblicke in die Designgeschichte und Alltagskultur.
 

Wilhelm Wagenfeld Haus. Das schöne Museum in weiß.

Quelle: Jens Weyers

Namensgeber: Wilhelm Wagenfeld


Wilhelm Wagenfeld (1900 – 1990) zählt zu den einflussreichsten Protagonisten der modernen Produktgestaltung in Deutschland. Als einziger Schüler des Bauhauses in Weimar hat er den Weg in die Großindustrie beschritten. Er konnte so das Ziel erfolgreich verwirklichen, allen Bürgern den Zugang zu einer anspruchsvollen, zeitgemäßen und bezahlbaren Industrieproduktion zu ermöglichen. Nach 1945 entwickelt sich Wilhelm Wagenfeld zum vielseitigen Entwerfer von Serienprodukten der Gebrauchsgüterindustrie in der Bundesrepublik. Er wirkt intensiv an der Gestaltung der sich verändernden Wohn- und Lebensbedingungen seiner Mitmenschen mit und findet Lösungen von großer Nachhaltigkeit, hohem Gebrauchswert und zurückhaltender Ästhetik, die die Käufer über Jahrzehnte bis in die Gegenwart überzeugt.
 

Wilhelm Wagenfeld

Quelle: Wilhelm Wagenfeld Haus

Das könnte euch auch interessieren