Logo Bremen Erleben!

Welterbetage

Kugelpanorama vom Marktplatz mit dem Roland im Mittelpunkt
Im Juni ist Welterbetag. Bremen ist mit Rathaus und Roland digital dabei!

Quelle: WFB / MKA

Das Bremer Rathaus und der Roland stehen seit 2004 auf der Welterbeliste der UNESCO. Seit 2005 widmet sich der Welterbetag allen Kulturerbestätten, die in Deutschland unter dem Schutz der UNESCO stehen. In Bremen sollte rund um diesen Tag ein ganz besonderes Fest stattfinden. Aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie wurden diese Pläne auf 2021 verschoben. Freuen dürft ihr euch in diesem Jahr dafür auf einen digitalen Festtag.

Logo der UNESCO zum Welterbetag, Quelle - Deutsche UNESCO-Kommission

Welterbe verbindet - feiert digital mit!

Erkunden, erfahren, experimentieren - die UNESCO lädt euch am 7. Juni dazu ein, unter dem Motto "Welterbe verbindet", den UNESCO-Welterbetag zu feiern. Digitale Angebote geben euch die Möglichkeit, viele der 46 deutschen Welterbestätten online und bequem von zuhause aus zu entdecken. Auch unser schönes Rathaus und der Roland sind als Bremer Welterbe dabei. Weiterlesen

Was verbirgt sich hinter dem Welterbe-Gedanken?

Welterbe - Text

Welterbestätten sind Orte von besonderer Bedeutung für die Weltgemeinschaft. Sie dienen den Zielen der Globalen Nachhaltigkeitsagenda und dem Mandat der UNESCO, Frieden zu fördern. Die Einschreibung einer Kulturerbestätte in die Welterbeliste der UNESCO ist der Auftakt für die Bemühungen um Denkmalschutz, nachhaltige Entwicklung, Vermittlung und interkulturelle Verständigung.
 

Nach der Welterbekonvention kommt der Vermittlung von Welterbe die gleiche große Bedeutung zu wie dem Schutz und Erhalt der Stätten. Vertragsstaaten und Welterbestätten verpflichten sich, Wissen und Kenntnisse über das Erbe der Menschheit und die Notwendigkeit seines Erhalts der Gesellschaft zu vermitteln.

Welterbe Marktplatz

360 Grad-Aufnahme des Bremer Marktplatzes

Das Bremer Welterbe und die Welterbetage

Bremer Welterbe Bild

Luftaufnahme vom Marktplatz mit Rathaus, Dom und Bürgerschaft

Bremer Welterbe Text

Rathaus und Roland sind Teil des UNESCO Welterbe, weil sie für die Weltgemeinschaft in herausragender Weise die Entwicklung bürgerlicher Autonomie und Souveränität in einer europäischen Stadtgesellschaft repräsentieren. Die Bremische Bürgerschaft als Parlament verkörpert direkt daneben den Status quo an Bürgerbeteiligung und kommunaler Selbstverwaltung.
 

Die Bremer Welterbetage haben es sich zum Ziel gemacht, für die Werte zu werben, die unser freiheitliches, tolerantes, gleichberechtigtes, soziales, weltoffenes und gerechtes Miteinander ausmachen. Diese Gedanken sollen Bremer*innen, aber auch Gästen und Bremen-Reisenden, künftig stärker vermittelt werden.

Welterbewoche 2021

Die Welterbewoche soll an den Tagen vom 1. bis zum 6. Juni 2021 als Fest auf dem Marktplatz politische Partizipation und Bürgerbeteiligung in der Stadt sichtbar machen. Die Eröffnung ist geplant für Dienstag, den 1. Juni 2021, den Tag des Linzer Diploms mit dem fast schon traditionellen Mitsingfest "Bremen so frei". Beim Jubiläum zur Neugründung des Landes Bremen 2017 hat es begonnen: In elf Liedern ist seitdem unter der Leitung von Universitätsmusikdirektorin Dr. Susanne Gläß jedes Jahr mit Hunderten Begeisterter und vielen Schulkindern auf dem Bremer Marktplatz die bremische Geschichte besungen worden.
 

Wir feiern Bremen! ...und das bürgerschaftliche Engagement in dieser Stadt.

Das Welterbe und seine Umgebung entdecken

Bremens UNESCO-Welterbe ist umgeben vom wunderschönen Marktplatz der Hansestadt und zahlreichen beeindruckenden Gebäuden, wie Dom, Schütting oder Liebfrauenkirche. Entdeckt das sehenswerte Herz der Stadt in 360 Grad und werft einen Blick hinter die Mauern des Rathauses.