Momentchen
noch ...

Wohnungslosenhilfe (Diakonie)

Über uns

Die Wohnungslosenhilfe des Vereins für Innere Mission ist ein Verbundsystem der Wohnungslosenhilfe, das verschiedenste Hilfsangebote bereit hält. Dreh- und Angelpunkt ist die Beratungsstelle Sozialberatung Ambulante Hilfe. Hier finden wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen Hilfe und Beratung. Schritte der Hilfe werden geplant und in die Wege geleitet, Wohnraum vermittelt. Hier hilft ebenfalls die Zentrale Fachstelle Wohnen.
Ein weiterer Anlaufpunkt ist das Café Papagei in der Straße Auf der Brake nahe des Hauptbahnhofs, in der sich zu bestimmten Zeiten unsere Ärzte für die medizinische Notversorgung obdachloser Menschen bereithalten. Hier können wohnungslose und von Armut betroffene Menschen in netter Atmosphäre Heißgetränke trinken, Zeitung lesen oder auch sich, falls notwendig, ein Konto einrichten lassen.

Im Rembertiring sind die Notübernachtungen für Männer eingerichtet, für Frauen bestehen die Übernachtungsmöglichkeiten in der Abbentorstraße. Im Isenbergheim in der Kornstraße und im Adelenstift in Bremen Nord (Lesum) finden ehemalige Obdachlose Aufnahme, die alt geworden sind und keine eigene Wohnung beziehen wollen oder können.

Obdachlose Frauen können sich tagsüber im "frauenzimmer", einem Tagestreffpunkt in der Abbentorstraße, treffen.Das ambulante und stätionäre Angebot wird ergänzt durch die Suchtberatung und die Arbeitsberatung.


Das 'Intensiv begleitete Einzelwohnen' (IBEWO) ist eine Hilfeform, bei der alleinstehende Klienten in Wohnungen betreut werden. Für diese Personen wird ein eigener Mietvertrag abgeschlossen und sie werden innerhalb ihres Wohnens begleitet. Die Aufsuchende Hilfe besucht, berät, begleitet oder betreut von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen oder ehemalige BewohnerInnen unserer Einrichtungen in ihren eigenen Wohnungen.
Ein Streetworker - Aufsuchende Brennpunktarbeit - sucht an sozialen Brennpunkten der Bremer City obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen auf und bietet Hilfe an. In Bremen-Nord steht suchtkranken und obdachlosen Menschen eine Streetworkerin der Inneren Mission zur Verfügung.