Rotes Kreuz Krankenhaus

Über uns

Herzlich willkommen im Rotes Kreuz Krankenhaus - Akutkrankenhaus mit Expertenruf

Das »RKK« ist beides: Akutkrankenhaus im Zentrum Bremens und zugleich Klinik mit hoch spezialisierten Abteilungen und Leistungen. Unsere Klinik verfügt über 304 Betten auf 13 Stationen in 11 Fachabteilungen und Zentren. Mehr als 600

Mitarbeiter betreuen und behandeln hier über 36.000 Patienten pro Jahr. Neben den großen chirurgischen und internistischen Abteilungen inkl. Dialysezentrum bieten wir hoch spezialisierte medizinische Versorgung: Zur Behandlung im Gefäß-, Rheuma-, Endoprothetik- und Schmerzzentrum kommen Patienten aus ganz Nordwestdeutschland zu uns. Unsere Kardiologie arbeitet mit einem der modernsten Herzkatheterlabore Norddeutschlands und steht Herzpatienten rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Unsere medizinischen Schwerpunkte:

Gefäßzentrum mit Gefäßchirurgie / Radiologische Gefäßdiagnostik

Rheumazentrum mit Tagesklinik / Ambulanz / Rheumachirurgie

Orthopädie / zertifiziertes Endoprothetikzentrum

Unfallchirurgie / Traumazentrum

Schmerzzentrum – Klinik für Schmerzmedizin mit stationären Betten

Bluthochdruck-, Herz- und Nierenerkrankungen / Dialysezentrum

Kardiologie mit Herzkatheterlabor und 24-Stunden-Rufbereitschaft

Allgemein- und Viszeralchirurgie / Behandlung von Tumoren im Magen-Darm-Trakt

Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Ambulantes OP-Zentrum

Physio K - gesund trainieren: Zentrum für Physikalische Medizin mit Kältekammer bis -110°C und 32°C warmem Bewegungsbad

     

 

Rotes Kreuz Krankenhaus

St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Tel. 0421 - 55 99-0
Fax 0421 - 55 99-351
info@roteskreuzkrankenhaus.de

www.roteskreuzkrankenhaus.de
www.forum-k.de
www.physiok.de

News

Um künstlichen Gelenkersatz an Knie und Hüfte geht es am 16. Juli von 14 bis 16 Uhr im Tagungszentrum Forum K am Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen.

Dr. Ingo Arnold, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und orthopädische Rheumatologie und Dr. Carsten Brummerloh, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin informieren über den Ablauf der Behandlung: Von der Vorbereitung auf die OP und die Wahl der Prothese über den Krankenhausaufenthalt bis zur Reha und den Alltag mit künstlichen Gelenken. Ärzte, Pflegepersonal, Schmerz- und Physiotherapeuten, Sozialdienst und Casemanagement stellen sich vor und stehen für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter Tel. 0421 5599  501.

1969 eröffnete im Rotes Kreuz Krankenhaus die erste Dialyseabteilung Bremens. Anfang Juni 2016 wurde wieder gefeiert, als der Umzug der Dialyse vom Westhaus ins Haupthaus der Klinik vollbracht war. Im ersten Obergeschoss ist dort ein hochmodernes, neues Dialysezentrum entstanden: 12 Betten für teilstationäre, 4 Betten im gesonderten, angeschlossenen Bereich für stationäre Dialysepatienten in direkter Anbindung an die Intensivstation. Helle Räume mit großen Fenstern und schönem Blick auf die Kleine Weser, moderne Flachbildfernseher an jedem Bett und ein neues Osmosegerät sind einige Highlights des neuen Bereichs. Patienten und Mitarbeiter profitieren gleichermaßen vom neuen Standort:

 

Kürzere Wege:Transportwagen, die Dialysepatienten bringen, fahren direkt unter die überdachte Vorfahrt neben dem Haupteingang, der Aufzug zum Dialysezentrum ist gleich um die Ecke. Stationäre Dialysepatienten müssen nicht mehr den langen Weg von der Station hinüber ins Westhaus auf sich nehmen.

 

Mehr Sicherheit:Die direkte Anbindung an die Intensivstation und den OP-Trakt sorgt für mehr Sicherheit für schwer- und schwerstkranke stationäre Patienten.

 

Mehr Flexibilität: Durch die Trennung der stationären und teilstationären Dialysebereiche können Abläufe ruhiger gestaltet, die Arbeitszeiten und Zuständigkeiten der Mitarbeiter können gleichmäßiger verteilt werden.

 

Zum Hintergrund: Was ist Dialyse?

In Deutschland gibt es zurzeit etwa 70.000 Menschen, die auf eine Blutwäsche (Dialyse) angewiesen sind, die Zahlen steigen. Bei akutem Nierenversagen oder chronischen Nierenschäden wird das Blut in einer speziellen Dialysemaschine außerhalb des Körpers von Schadstoffen gereinigt und dem Körper wieder zugeführt. Es gibt verschiedene Arten der Dialyse, im Krankenhaus wird beispielsweise die Hämodialyse bei Langzeitpatienten drei Mal pro Woche für je vier bis fünf Stunden unter Aufsicht durchgeführt.

 

Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen gGmbH
St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Telefon: 0421 - 55 99 - 0
Telefax: 0421 - 55 99 - 351
E-Mail: info@roteskreuzkrankenhaus.de
Internet: www.roteskreuzkrankenhaus.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Dr. Walter Klingelhöfer, Barbara Scriba-Hermann, Prof. Dr. Stefan Herget-Rosenthal

Registergericht: Amtsgericht Bremen
Registernummer: HRB 21805
Umsatzsteuer-Ident.-Nr. gem. § 27a UStG: DE 114439040

Inhaltlich Verantwortliche gem. § 10 Absatz 3 MDStV:
Dr. Walter Klingelhöfer, Barbara Scriba-Hermann, Prof. Dr. Stefan Herget-Rosenthal (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für diese sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

http://www.roteskreuzkrankenhaus.de/kontakt/impressum/
  • Letzte Änderung am 18.11.2017
  • Melden