Leuchtturmfabrik e.V.

Besondere Zeiten

Unser offenes Wohnzimmer in der Münchener Str. 58 hat immer Freitags von 16:00 - 20:00 offen.

Schlagwörter

Über uns

Hallo liebe Besucher!
Willkommen in der Energie der neuen Zeit!

"Jeder Mensch ist dazu bestimmt, zu leuchten
Wir fragen uns:
Wer bin ich, mich großartig und phantastisch zu nennen?
Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen? Dich selbst klein zuhalten dient nicht der Welt. Es ist nichts erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, dass die anderen um Dich herum sich nicht unsicher fühlen."

(Nelson Mandela / Marianne Williamson)

Wir helfen, in turbulenten Zeiten den Überblick und die Kraft und die Ruhe zu bewahren. Das tun wir vor allem durch Kurse und Weiterbildungen, aber auch durch persönliche Beratungen, wann immer es gewünscht und hilfreich ist.

Wir sind Dein Fels in der Brandung.
Unser Ziel ist menschliche Leuchttürme zur Welt zu bringen.

"Sei Du selbst das Licht, das Du Dir wünscht!"
(Mahatma Gandhi)

Diese Leuchttürme können dann wiederum für andere der Fels in der Brandung sein, so wie Nelson Mandela es sagte:

"Wenn wir unser Licht erscheinen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere."

Wie bieten:

- Vorträge + Seminare
- Stammtisch für Kontakte und Vernetzung
- Kurse in Intuition und alternativen Heilmethoden
- Meditationsgruppe für innere Ruhe und Klarheit
- individuelle Beratungen

"Du wirst geliebt. Alles andere ist Illusion."

Vielen Dank und vielleicht bis bald,
Marco Elias Schöling

Leuchtturmfabrik e.V.

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

In der Leuchtturmfabrik finden die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt. Unter anderem das "Repair Café", Filmabende, "Transition Town", Bürgertreff.

Es gibt kein barrierefreies WC.

Nächste Haltestelle: Landshuder Straße

Linie(n): 28

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Die Einrichtung ist etwa 150 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Universität

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der gegenüberliegenden Straßenseite.


Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Walle

Die Einrichtung befindet sich in Fahrtrichtung auf der rechten Seite.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Am Eingang befindet sich eine Stufe mit einer Höhe von 11cm, einer Breite von 90cm und einer Tiefe von 35cm.  Die Breite der Eingangstür beträgt 85cm. Der Türgriff befindet sich auf einer Höhe von 105cm.

Danach gelangt man in einen großen Raum mit Stühlen und Tischen. Diese sind nicht barrierefrei, dennoch ist genug Platz für 3-4 Rollstuhlfahrer*innen.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Universität

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur inneren Leitlinie und wenden Sie sich nach rechts. Folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand über eine hochgepflasterte Straße mit Begrenzungspollern und dann weiter geradeaus bis zu einem Auffindefeld. Wenden Sie sich nach rechts und überqueren Sie die Fahrbahn an der Ampel mit akustischem Signal.


Bei Ankommen mit Linie(n) 28 in Richtung Walle

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur inneren Leitlinie und wenden Sie sich nach links. Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand über eine hochgepflasterte Straße mit Begrenzungspollern.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie rechter Hand etwa 90m bis zum Eingang der Einrichtung auf der rechten Seite. Sie kommen dabei über eine weitere hochgepflasterte Straße mit Begrenzungspollern.

Gelbes Haus mit großem Schaufenster.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Haus ist gelb. Vor dem Eingang steht eine Bank.

(Erhoben am 05.05.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 13.06.2017
  • Melden