Logo Bremen Erleben!

Kulturladen Wulsdorf

Heidacker 13, 27572 Bremerhaven

Besondere Zeiten

in der Regel: 9-16 Uhr aber auch nach Vereinbarung

Über uns

Der Kulturladen Wulsdorf ist 1991 vom Kulturamt der Stadt Bremerhaven eingerichtet worden, um die soziokulturelle Arbeit im Stadtteil Wulsdorf, Fischereihafen und Geestemünde-Süd durchzuführen.

Soziokulturelle Arbeit bedeutet:

  • Angebote für verschiedene Altersgruppen und Bewohnergruppen im kulturellen Bereich zu entwickeln und durchzuführen; z.B. Kleinkunstabende für Erwachsene, Lesungen, Theater, Filme

  • Veranstaltungen für Kinder anzubieten wie Kinderkino, Kindertheater u.a.

  • Kurse, um künstlerische Fertigkeiten zu lernen und auszuprobieren, wie Speckstein bearbeiten, Theaterspielen, Tanzen, Akrobatik, Foto- und Videoarbeit u.a.m.; dieses natürlich für Altersgruppen von jung bis alt.

  • Gruppenangebote sowie Treffpunkt für verschiedene Zielgruppen: z.B. treffen sich in dem Kulturladen Gruppen wie die Seemannfrauen, die multikulturelle Gruppe "Mosaik", die Theatergruppen "Instant Impro" und "Markant", die Kinderakrobatikgruppe "AkrokulaWu", eine türkische Klasse, die Videofilmgruppe, die Vater-Mutter-Kind-Gruppe u.a.m.

  • Angebote im und für den Stadtteil, in Kooperation mit ortsansässigen Vereinen und Institutionen z.B. große Kinderaktionen zum "Weltkindertag", Stadtteilfeste, kulturelle Angebote auf Vereinsveranstaltungen.

  • Beratung und Unterstützung von örtlichen Vereinen und Institutionen bei kulturellen Angeboten.

    Unsere eigenen Gruppen können mittlerweile auch selbst bei verschiedenen Veranstaltungen mit eigenen Prrogrammen auftreten und werden zunehmend auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen und nachgefragt.

    Dazu gehören:

    • die Kinderakrobatik- und -circusgruppe AkrokulaWu (Mädchen und Jungen im Alter von 10 - 13 Jahren)

    • die Straßentheater- und -aktionsgruppe Markant (Erwachsenen-Theatergruppe für kurze Aktionen)

    • die Seniorentheatergruppe "Die tollen Ollen aus Wulsdorf" (8 SeniorInnen von 57 - 78 Jahren) mit Sketchen und abendfüllendem Programm.

Geleitet wird die Einrichtung von einem festen Mitarbeiter (Kulturpädagoge), der von versch. ABM-Kräften, Honorarkräften, PraktikantInnen und Ehrenamtlichen bei der Arbeit unterstüzt wird.

Der Kulturladen hat keine festen Öffnungszeiten, in der Regel ist er besetzt von 9 - 16 Uhr, aber auch abends und an Wochenenden finden Veranstaltungen statt, an denen übrigens jede und jeder teilnehmen kann.

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am30.05.2017
  • Melden