Logo Bremen Erleben!

Kulturküche e.V.

Teerhof 20, 28199 Bremen

Kontakt

042151429429482
Frau Sabine Zöller

Haltestelle

Am Brill

Linie(n)

1, 25,26,63, 101, 102,120, 121,150, 226, 750 Nachtlinien N1, N5, N12, N23

Parken

2 x Behindertenparkplatz

Informationen

Sprachen
Englisch
Service
KundentoiletteKostenfreies W-LAN

Auch bei

Über uns

Die KULTURKÜCHE (e.V.) möchte im Herzen Bremens ein bisher wohl einzigartiges Projekt umsetzen: einen kulinarischen Co-Working Space und Kulturort schaffen, der durch die Nutzer selbst gestaltet werden kann. Künstler, Musiker, Kulinariker und Kreative kommen hier zusammen und entwickeln gemeinsam ihre Ideen und setzen sie um. Unser Ziel ist es, Kunst und Kultur zu fördern: Einerseits durch die Organisation von Veranstaltungen und anderseits mit einem Kulturzentrum, in dem eine Atmosphäre geschaffen wird, in der sich jeder entfalten und seine Perspektiven entwickeln kann.

Die KULTURKÜECHE bietet einen Veranstaltungsraum, eine Gewerbeküche und attraktive Räumlichkeiten, welche auch für private Veranstaltungen gemietet werden können. Und das Ganze in einer tollen Lage direkt an der Weser im Herzen Bremens auf der Teerhofinsel.

Angebote

Du sucht nach einen Ort für dein eigenes Cafe?
Es soll am besten Weserblick haben, eine zentrale Laage bieten und schon über professionelle Produktions und Lagermöglichkeiten verfügen?
Die Kulturküche sucht im Frühjahr 2017 nach Partnern_innen für einen laufenden Cafebetrieb oder Pop-Up Ideen auf der Weserinsel. Profitiere von einem breiten Netzwerk von Lebensmittelproduzenten, Gastronomen und Ehrenamtlichen, und verwirkliche deine Idee mit vielen helfenden Händen!

Für mehr Infos, schreibe an info@kulturkueche.org.

Deine Kulturköche

 

Mehr Informtionen zur Kulturküche e.V.

unter www.Kulturkueche.org

oder bei Facebook

unter www.facebook.com/Kulturkueche.Bremen

Angebot: Suchen Pojektpartner_innen für ein Cafe Projekt

News

 

Die KULTURKÜCHE lädt am Dienstag, den 20.10.15 um 19:00 Uhr, zum Kitchen Tuesday ein.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle genuss- und kochbegeisterten Menschen in Bremen. Hier dreht sich alles rund um Lebensmittel, Essen und Trinken. Hier können Menschen ihre Ideen austauschen und lernen die neuesten Entwicklungen in der kulinarischen Landschaft Bremens kennen.

Die KULTUKÜCHE lädt dazu Startups und Kreative ein, die Ihre Idee und Ihr Produkt vorstellen und zusammen mit dem Publikum weiterentwickeln oder offen diskutieren möchten. Dabei geht es nicht um den Genuss allein, sondern auch um das Thema der zukünftigen Ernährung. Wir begegnen gemeinsam der Frage, wie Konzepte zur gesunden, lokalen und umweltschonenden Ernährung aussehen können und in welcher Weise diese umsetzbar sind. Als kulinarischer Co-Working Space möchte die KULTURKÜCHE diese Idee nicht nur besprechen, sondern sich außerdem als Ort für die Umsetzung vorstellen.



Programm:

Im Rahmen des ersten Kitchen Thursdays spricht Andreas Elfert vom ‚KomodoCoffee‘ und von seiner Liebe zum Kaffee. Der Bremer Kaffee-Röster erzählt die Geschichte, wie aus dieser Liebe die Idee entsprang, nachhaltigen und fair produzierten Kaffee direkt zu handeln, zu rösten und lokal zu vertreiben. Er ist selbst die Kaffeefelder Indonesiens bereist und erläutert, was sein Konzept heute besonders und außergewöhnlich macht. Kein Ort ist aus unserer Sicht dafür besser geeignet, als das ehemalige Kaffeelagerhaus der Weserburg. Und natürlich bekommt ihr auch eine Kostprobe seiner Spezialität.



KULTURKÜCHE

Die KULTURKÜCHE bietet den ersten Co-Working Space für Startups und Kreative aus dem Bereich der Genuss,- und Lebensmittelherstellung in Bremen. Das Lebensmittelrecht und komplex und strikt. Es erschwert oft die ersten Schritte bei der Umsetzung von Geschäftsideen oder stellt Produzenten vor das Problem der Finanzierung. Die KULTURKÜCHE bietet eine Lösung. Unsere professionelle Gewerbeküche kann Stunden,- und Tagesweise gemietet werden und bietet Küche und Raum für den Start neuer Projekte oder die regelmäßige Herstellung von Nahrungsmitteln.



Supper Club Bremen

Die Idee des SupperClub kommt direkt aus der Karibik, von Kuba. Von dort aus hat sie ihren Weg über Lateinamerika bis hin in den angelsächsischen Raum gefunden. Unter den Begriff fällt sowohl das private Wohnzimmerrestaurant, wie auch die illegalen kulinarischen Events und Happenings mit wunderbar extravaganter, fantastisch unkonventioneller oder waghalsig experimenteller Küche - serviert auf einer Dachterrasse oder im besetzten Haus. Was sie eint, ist die Idee eines temporär immer begrenzten Projektes, das von der Kreativität und dem Tatendrang der Veranstalter, sowie der Gäste lebt. Inzwischen hat es diese Form der Underground-Gastro über London und Berlin nun auch nach Bremen geschafft.

Kontakt

Kulturküche e.V.

Teerhof 20

28199 Bremen

Bürozeiten Dienstag und Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr

Rufnummer 0421 51429482

Email: info@kulturkueche.org

www.kulturkueche.org

www.facebook.com/Kulturkueche.Bremen

Kulturküche e.V.

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Am Brill A+B

Linie(n): 1 (Straßenbahn) 26, 27, 63, 101, 102, 120, 121, 150, 226, 750

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 220 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Am Brill C+D

Linie(n): 25 (Bus)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Am Brill E+F

Linie(n): 2, 3 (Straßenbahn)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 350 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Brinkum-Bassum, Brinkum-Syke, Kirchwehye, Hoya, Wildeshausen, Thedinghausen

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser).

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Überqueren Sie die Schienen und Straßen Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof (Halbinsel in der Weser).

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Längsneigung
6,5 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
2 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie die Straßen in Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie die Straßen in Richtung Weser. Die Einrichtung befindet sich auf dem Teerhof.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Längsneigung
6,5 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
2 m
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Querneigung ist ein Durchschnittswert.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Überqueren Sie die Fahrbahnen und Schienen in Richtung Weser. Die Einrichtung liegt am Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Sebaldsbrück, Weserwehr

Überqueren Sie die Straßen und Schienen in Richtung Weser. Die Einrichtung liegt am Teerhof.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Längsneigung
6,5 %
 
Maximale Längsneigung über eine Strecke von
2 m
 
Maximale Querneigung
2,5 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
35 m
 

Kommentar
Querneigung ist ein Durchschnittswert.

Ein barrierefreies WC ist nicht vorhanden. Die WCs sind nur über eine Treppe erreichbar (13Stufen, Stufenhöhe 19cm, Handlauf rechts vorhanden)

Der Weg von der Brücke zum Eingang der Kulturküche ist mit Kopfsteinpflaster verlegt (Steigung ca. 3%).

Eingang
Steigung
6,6 %
 
Breite der Tür
82 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
2 kP
 
Höhe der Türschwelle
2 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
154 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
250 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
95 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
165 cm
 
Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Windfang
ja
 
Breite Windfang
150 cm
 
Tiefe Windfang
165 cm
 
Wegführung
gerade
 

Kommentar
Der Windfang hat keine Tür, sondern einen Vorhang der offen ist.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
82 cm
 
größte Steigung
6,6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
95 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
165 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Bar
geringste Durchgangsbreite im Raum
123 cm
 
Breite der Bewegungsfläche im Raum
180 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Gesamtzahl der Plätze
20
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
3
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
64 cm
 
Tischanordnung variabel
ja
 
Selbstbedienung
ja
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
82 cm
 
größte Steigung
6,6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
95 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
165 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Tür
Breite der Tür
126 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
126 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 

Kommentar
Es gibt keine Tür zum Saal, es handelt sich um einen Durchgang.

Saal
Breite Gesamtabmessungen
7,5 m
 
Tiefe Gesamtabmessungen
7,5 m
 
Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm
 
Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
98 cm
 
Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
24
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
6
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
64 cm
 
Tischordnung variabel
ja
 
Höhe der Bedienelemente
108 cm
 

Kommentar
Bei Tanzveranstaltungen sind keine Tische und Stühle im Raum. Sonst ist die Bestuhlung je nach Bedarf. Am Ende des Raumes gibt es ein Podest (Höhe 30cm).

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
82 cm
 
größte Steigung
6,6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
2 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
95 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
165 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Theke im Barraum
Höhe der Theke
116 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
146 cm
 
Sitzgelegenheit vorhanden
ja
 
Höhe der Informationsangebote
133 cm
 

Kommentar
Vor der Theke befindet sich auf 30cm Höhe eine Eisenstange zum Füße abstellen.

Kulturküche e.V.
geringste Durchgangsbreite
154 cm
 
größte Steigung
6,6 %
 
Länge gesamt
2,50 m
 
Länge längstes Teilstück
2,50 m
 
Handlauf vorhanden
ja
 
hochgezogene Kanten
nein
 

Kommentar
Es handelt sich um eine Holzrampe mit Rillen zwischen den Holzlatten.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Huchting, Huckelriede, GVZ, Brinkum-Bassum, Brinkum-Syke, Kirchwehye, Hoya, Wildeshausen, Thedinghausen

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal und überqueren Sie die Straßenbahnschienen nach links.

Bei Ankommen mit Linie(n) 1, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 150, 226, 750 in Richtung Bf Mahndorf, Walle, Weidedamm-Nord, Hauptbahnhof

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich dann um 90 Grad nach links.

Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Fahrbahn und gehen Sie bis um Auffindefeld geradeaus. Wenden Sie sich um 90 Grad nach rechts und folgen Sie dem Weg über eine Brücke. Zu Ihrer linken befindet sich ein Geländer. Wenden Sie sich am Ende der Brücke nach links und folgen Sie der Mauer bis zum Eingang der Einrichtung geradeaus.

Backsteingebäude mit weißer Eingangstür auf dem Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Weidedamm-Süd

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg am Trennstreifen in Fahrtrichtung bis zur Ampel mit akustischem Signal. Wenden Sie sich 90 Grad nach links und überqueren Sie die Straße und den Radweg.

Bei Ankommen mit Linie(n) 25 in Richtung Osterholz

Überqueren Sie nach dem Aussteigen den ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Gehweg entgegen der Fahrtrichtung bis zur Ampel. Wenden Sie sich 90 Grad nach links.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie dem Gehweg an der Häuserwand entlang bis zur Querstraße mit Nullabsenkung und Umlaufpollern. Überqueren Sie diese und folgen Sie weiter der Häuserwand. Am Ende der Häuserwand überqueren Sie eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer stoßen. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zum Ende. 90 Grad nach links wenden und der inneren Leitlinie linker Hand geradeaus über die Brücke folgen. Wenden Sie sich am Ende der Brücke nach links und folgen Sie der Mauer bis zum Eingang der Einrichtung geradeaus.

Backsteingebäude mit weißer Eingangstür am Teerhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Wenden Sie sich nach dem Ausstieg um 90 Grad nach links und gehen Sie bis zur Ampel mit akustischem Signal geradeaus. Überqueren Sie die Straßenbahnschienen nach links und gehen Sie geradeaus bis zur inneren Leitlinie linker Hand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Sebaldsbrück, Weserwehr

Gehen Sie bis zur Häuserkante und wenden Sie sich nach rechts. Folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand bis zur Häuserecke und wenden Sie sich um 90 Grad nach links.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der Häuserkante bis zur nächsten Querstraße, an der eine Ampel mit akustischem Signal steht. Überqueren Sie die Fahrbahn und folgen Sie der Häuserkante weiter über eine Querstraße mit Nullabsenkung und Umlaufpollern. Folgen Sie dem Gehweg weiter geradeaus über eine Straße mit Nullabsenkung (Schlachte) bis Sie auf eine Mauer treffen. Wenden Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie der Mauer bis zum Ende. 90 Grad nach links wenden und der inneren Leitlinie linker Hand geradeaus über die Brücke folgen. Wenden Sie sich am Ende der Brücke nach links und folgen Sie der Mauer bis zum Eingang der Einrichtung geradeaus.

Backsteingebäude mit weißer Eingangstür auf dem Teerhof.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 25.04.2016)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am18.10.2017
  • Melden