Logo Bremen Erleben!

Intermezzo - Café - Bistro in der Glocke

Domsheide 6, 28195 Bremen

Kontakt

0421 / 3 36 68 88
Frau Mandy Mandy Stüber

Intermezzo - Café - Bistro in der Glocke

Allgemeine Informationen Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig B,C

Linie(n): 4,6,8

Die Haltestelle befindet sich in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 40 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bahnsteig E,F

Linie(n): 2,3

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg / in Mittellage.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 50 Meter entfernt.
Nächste Haltestelle: Domsheide Bussteig A,D

Linie(n): 24,25

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.
Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.
Die Einrichtung ist etwa 40 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Intermezzo Richtung Innenstadt und Rathaus, zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Kapitel 8 zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Bei Ankommen mit Linie(n) alle Linien an der Domsheide in Richtung alle Richtungen

Bei Ankommen mit Bus und Bahn liegt das Kapitel 8 zwischen dem Dom und der Glocke. Es müssen auf dem Weg Fahrbahnen und Schienen überquert werden.

Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise
 
Maximale Querneigung
6,1 %
 
Maximale Querneigung über eine Strecke von
15 m
 

Vor dem Eingangstor zum Intermezzo befindet sich über eine Länge von 150cm eine Steigung von 13,6%.

Die Eingangstür ist mit einem Kraftaufwand von 5kp sehr schwergängig.

Die Verbindungstür zur Glocke, um dort das WC zu benutzen, ist mit einem Kraftaufwand von 5kp sehr schwergängig. Diese steht aber bei Veranstaltungen in der Glocke in der Regel offen.

Eingang
Steigung
13,6 %
 
Breite der Tür
90 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
5 kP
 
Höhe der Türschwelle
4 cm
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
109 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
120 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Schließanlage
offen
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 
Windfang
ja
 
Breite Windfang
200 cm
 
Tiefe Windfang
200 cm
 
In den Windfang öffnende Türen
ja
 
Wegführung
gerade
 
 Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
größte Steigung
13,6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
109 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
4 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
120 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 
Gastraum
geringste Durchgangsbreite im Raum
84 cm
 
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Gesamtzahl der Plätze
75
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
12
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
100 cm
 
Tischanordnung variabel
teilweise
 

Kommentar
Die Tische im Gastraum sind Bistrotische.

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
144 cm
 
größte Steigung
13,6 %
 
Außenbereich
geringste Durchgangsbreite im Raum
99 cm
 
Breite der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
200 cm
 
Gesamtzahl der Plätze
14
 
Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
3
 
Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
100 cm
 
Tischanordnung variabel
teilweise
 
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
90 cm
 
größte Steigung
13,6 %
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
109 cm
 
größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp
 
maximale Stufen- / Schwellenhöhe
4 cm
 
Breite der kleinsten Bewegungsfläche
120 cm
 
Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm
 

Details weiterer Hindernisse beachten
Zwischentür, Aufzug

WC UG
Breite der Tür
81 cm
 
Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
260 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
126 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
110 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Tür öffnet nach außen
ja
 
Raumgröße
2x1,5 m
 
geringste Durchgangsbreite im Raum
105 cm
 
Alarmknopf/ Art
Knopf/Schnur
 
Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
104/31,5 cm
 
Tür ist von außen zu öffnen
ja
 
Höhe der Bedienelemente
113 cm
 
Platz links neben dem WC
14 cm
 
Platz rechts neben dem WC
72 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor WC
118 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor WC
110 cm
 
Griffe links vorhanden
ja
 
Griffe rechts vorhanden
ja
 
Höhe WC-Sitz
48,5 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
142 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
118 cm
 
Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
32 cm
 
Armatur
Hebel
 
Spiegel ist in Sitzhöhe
ja
 

Kommentar
Die Toilettenspülung befindet sich über einen Druckknopf am Fußboden.

Aufzug
Breite der Aufzugstür
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm
 
max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
90 cm
 
max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
120 cm
 
Breite der Aufzugskabine
200 cm
 
Tiefe der Aufzugskabine
165 cm
 
Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja
 
Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja
 
Handlauf Höhe
84,5 cm
 

Kommentar
Der Aufzug führt ins UG (WC und Garderobe) und OG (kleiner und großer Saal)

Zwischentür zur Glocke
Breite der Tür
93 cm
 
Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp
 
Höhe Türgriff/ Türöffner
107 cm
 
Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm
 
Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm
 
Art der Türöffnung
manuell
 
Öffnungsrichtung nach
außen
 

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Lilienthal/Borgfeld, Universität, Kulenkampfallee

Folgen Sie dem Leitsystem in Fahrtrichtung zum Ende der Haltestelle. Queren Sie die Schienen und die Fahrbahn nach links.

Bei Ankommen mit Linie(n) 4,6,8 in Richtung Arsten, Flughafen, Huchting

Folgen Sie dem Leitsystem entgegen der Fahrtrichtung bis zum Anfang der Haltestelle. Queren Sie die Fahrbahn nach links.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Gehen Sie geradeaus bis zur Häuserwand. Drehen Sie sich 90 Grad nach links und folgen Sie der inneren Leitlinie rechts um das Gebäude. Der Eingang ist durch ein Gittertor hindurch.

Gittertor rechts neben dem Dom zu einem Innenhof.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Gröpelingen

Gehen Sie in Fahrtrichtung, um die Bahnschienen beim Aufmerksamkeitsfeld nach links zu überqueren. Wenden Sie sich um 90 Grad und gehen Sie nach rechts.

Bei Ankommen mit Linie(n) 2,3 in Richtung Sebaldsbrück, Weserwehr

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand (ca. 40m) und links um die Gebäudeecke, bis Sie nach ca. 3m auf ein Leitsystem nach rechts abgehend stoßen. Folgen Sie dem Leitsystem über die Straße, die Bahnschienen und eine weitere Straße. Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Gehen Sie ca. 5m geradeaus bis zu den Stufen vor dem Eingang.

Vor dem Eingang befindet sich 5 Stufen.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Neue Vahr Nord, Osterholz

Gehen Sie in Fahrtrichtung zum Leitsystem. Dieses leitet Sie nach links über die Fahrbahn, die Bahnschienen und wieder eine Fahrbahn. Gehen Sie bis zur Häuserwand.

Bei Ankommen mit Linie(n) 24,25 in Richtung Rablinghausen, Weidedamm Süd

Gehen Sie entgegen der Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld.

Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linke Hand um die Gebäudeecke Richtung Innenstadt, ca. 20m. Queren Sie nach rechts die Bahnschienen (ungesichert). Sie stehen auf einem kleinen Vorplatz. Gehen Sie ca. 5m geradeaus bis zu den Stufen vor dem Eingang.

Es befinden sich 5 Stufen vor dem Eingang.

Blindenführhunde sind herzlich willkommen.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

(Erhoben am 14.12.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am28.11.2019
  • Melden