Havva Cici -Sozialdienst- KfH Medizinisches Versorgungszentrum Bremen-West

Kontakt

0421 / 69120-0
0421 / 69120-24
Frau Havva Cici Dipl. ...

Öffnungszeiten

Montag

10:00 - 14:00 / 10:00 - 14:00

Über uns

Sozialberatung im KfH
Unsere Sozialberatung umfasst die Bereiche:


- Allgemeine Informationen für Patienten und deren Angehörige über die Leistungen des KfH

- Informationen zum Schwerbehindertenrecht (z. B. Anerkennung einer Behinderung)

- Informationen zu den Leistungen der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung (insb. Aufklärung über Sach- und Geldleistungen

- Informationen über Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation (z. B. Aufklärung zur stufenweise Wiedereingliederung in das Arbeitsverhältnis)

- Informationen über weitere finanzielle Leistungen (z. B. Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter, Sozialhilfe)

- Unterstützung bei der Klärung von ausländerrechtlichen Fragen

- Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Feriendialyse sowie den notwendigen Formalitäten

KfH-Zentrum Bremen: Dialyse im DIAKO Dr. Knöller, Dr. Otterbeck

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Es handelt sich um den Zweitstandort des KfH-Zentrum Bremen im DIAKO an der Gröpelinger Heerstraße 406-408.

Nächste Haltestelle: DIAKO Bremen

Linie(n): 81, 90, 93, 95, 680

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 100 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Gröpelingen

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Seite.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Neuenkirchen, Bf Oslebshausen, Marßel, Industriehäfen, Bockhorn, Wallhöfen

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der gegenüberliegenden Straßenseite.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

weitgehend zugänglich
Eingang
Breite der Tür
146 cm

Höhe der Türschwelle
1 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
182 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen

Höhe Klingel / Bedienelemente
125 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
Schiebetür

Windfang
ja

Breite Windfang
400 cm

Tiefe Windfang
400 cm

In den Windfang öffnende Türen
nein

Wegführung
gerade

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
114 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
96 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
182 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug


Dialysezentrum, 4. OG
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
151 cm


Kommentar
Ein großer Raum mit mehreren Krankenhausbetten, viel Platz vorhanden

Aufzug
Breite der Aufzugstür
139 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
100 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
92 cm

Breite der Aufzugskabine
153 cm

Tiefe der Aufzugskabine
280 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Automatische Stockwerksansage
ja

Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
88 cm

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Gröpelingen

Gehen Sie bis zur inneren Leitlinie und wenden Sie sich nach rechts. Folgen Sie der Leitlinie bis zur ersten Einfahrt linker Hand und biegen Sie in diese ein.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Neuenkirchen, Bf Oslebshausen, Marßel, Industriehäfen, Bockhorn, Wallhöfen

Überqueren Sie einen ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Fußweg entgegen der Fahrtrichtung um 20m bis zur Ampel ohne akustischem Signal auf der rechten Seite. Überqueren Sie die Fahrbahn mit zwei ungesicherten Radwegen und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Wenden Sie sich nach links und überqueren Sie eine hochgepflasterte Einfahrt, bis Sie auf die innere Leitlinie linker Hand treffen.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand bis zum ersten Eingang.

Weißes Gebäude mit blauen Fenstern.

Automatische Stockwerkansage im Aufzug

Erhabene Tasten im Aufzug

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Einrichtung befindet sich in einem Gebäude mit blauen Fenstern und Türen.

(Erhoben am 03.03.2015)

KfH-Zentrum Bremen: Nephrologie und Urologie im DIAKO

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Es handelt sich um den Zweitstandort des KfH-Zentrum Bremen im DIAKO an der Gröpelinger Heerstraße 406-408.

Nächste Haltestelle: DIAKO Bremen

Linie(n): 81, 90, 93, 95, 680

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 100 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Gröpelingen

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Seite.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Neuenkirchen, Bf Oslebshausen, Marßel, Industriehäfen, Bockhorn, Wallhöfen

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der gegenüberliegenden Straßenseite.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

weitgehend zugänglich
Eingang
Breite der Tür
146 cm

Höhe der Türschwelle
1 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
182 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen

Höhe Klingel / Bedienelemente
125 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
Schiebetür

Windfang
ja

Breite Windfang
400 cm

Tiefe Windfang
400 cm

In den Windfang öffnende Türen
nein

Wegführung
gerade

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
101 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
113 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür


Tür
Breite der Tür
124 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
182 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
109 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
keine Tür

Wartezimmer
Breite Gesamtabmessungen
2 m

Tiefe Gesamtabmessungen
4 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
110 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
109 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
10

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
2


Kommentar
Keine Tische im Raum

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
101 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
113 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür


Anmeldung
Höhe der Theke
102 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
300 cm

Sitzgelegenheit vorhanden
ja


eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
101 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
113 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür


WC
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
138 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
129 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
176 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
2x2 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
129 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Platz links neben dem WC
51 cm

Platz rechts neben dem WC
95 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
180 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
77 cm

Griffe links vorhanden
ja

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
50 cm

Höhe Toilettenabzug
104 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
176 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
129 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
80 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
7 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
101 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
113 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Behandlungsraum 6, exemplarisch, Ultraschall
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
107 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
136 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
110 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
160 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen cm

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
300 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
110 cm

Untersuchung auch ohne Umsetzen möglich
ja

Behandlung auch ohne Umsetzen möglich
ja

Minimale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Maximale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Breite Behandlungsliege
66 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Liege
146 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Liege
154 cm

Unterfahrbare Tiefe der Behandlungsliege
54 cm

Unterfahrbare Höhe der Behandlungsliege
30 cm


Kommentar
Für beide Behandlungsräume gilt: Behandlung/Untersuchung kann je nach Fall auch ohne Umsetzen stattfinden. Handhabung flexibel. Bestimmte Behandlungen können aber nicht ohne Umsetzen stattfinden.

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
101 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
113 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Endoskopie, Raum 8
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
136 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen cm

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
160 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
180 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
104 cm

Untersuchung auch ohne Umsetzen möglich
ja

Behandlungsstuhl höhenverstellbar
ja

Lehnen wegklappbar
ja

Minimale Höhe Behandlungsstuhl
55 cm

Maximale Höhe Behandlungsstuhl
86 cm

Breite Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
200/250 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
104/150 cm

Minimale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Maximale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Breite Behandlungsliege
66 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Liege
250 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Liege
200 cm

Unterfahrbare Tiefe der Behandlungsliege
30 cm

Unterfahrbare Höhe der Behandlungsliege
54 cm

Aufzug
Breite der Aufzugstür
139 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
100 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
92 cm

Breite der Aufzugskabine
153 cm

Tiefe der Aufzugskabine
280 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Automatische Stockwerksansage
ja

Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
88 cm

Eingang Praxis, 4. OG
Breite der Tür
101 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
113 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen



Kommentar
Tür ist in Sichtweite und kann vom Personal geöffnet werden

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Gröpelingen

Gehen Sie bis zur inneren Leitlinie und wenden Sie sich nach rechts. Folgen Sie der Leitlinie bis zur ersten Einfahrt linker Hand und biegen Sie in diese ein.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95, 680 in Richtung Neuenkirchen, Bf Oslebshausen, Marßel, Industriehäfen, Bockhorn, Wallhöfen

Überqueren Sie einen ungesicherten Radweg und folgen Sie dem Fußweg entgegen der Fahrtrichtung um 20m bis zur Ampel ohne akustischem Signal auf der rechten Seite. Überqueren Sie die Fahrbahn mit zwei ungesicherten Radwegen und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Wenden Sie sich nach links und überqueren Sie eine hochgepflasterte Einfahrt, bis Sie auf die innere Leitlinie linker Hand treffen.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie linker Hand bis zum ersten Eingang.

Weißes Gebäude mit blauen Fenstern.

Automatische Stockwerksansage im Aufzug.

Erhabene Tasten im Aufzug.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Einrichtung befindet sich in einem Gebäude mit blauen Fenstern und Türen.

(Erhoben am 03.03.2015)

KfH-Zentrum Bremen-West: Dialyse Dr. Wilfing, Dr. Knöller, Dr. Otterbeck

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Das KfH-Zentrum hat einen zweiten Standort im Evangelischen Diakonie-Krankenhaus (DIAKO).

Nächste Haltestelle: Karl-Bröger-Straße

Linie(n): 81, 90, 93, 95

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Bf Oslebshausen Industriehäfen, Neuenkirchen, Merßel, Bockhorn

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der anderen Straßenseite. Nutzen Sie den Weg über die Adelenstraße. Es müssen zwei Querstraßen überquert und die linke Straßenseite genutzt werden.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Gröpelingen

Die Einrichtung liegt in Fahrtrichtung. Nutzen Sie den Weg über die Adelenstraße. Es müssen zwei Querstraßen überquert und die linke Straßenseite genutzt werden.


Umweg nötig aufgrund von Engstelle


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

Es ist ein Lifter vorhanden.

Eingang Dialysezentrum Adelenstraße
Breite der Tür
108 cm

Höhe der Türschwelle
1 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
151 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Höhe Klingel / Bedienelemente
124 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
außen

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
108 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Tür
Breite der Tür
94 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
117 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
175 cm

Art der Türöffnung
offen

Öffnungsrichtung nach
offen

Aufenthaltsraum
Breite Gesamtabmessungen
4 m

Tiefe Gesamtabmessungen
4 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
140 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
140 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
112 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
5

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
2

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
3

Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
112 cm

Tischordnung variabel
ja

Höhe der Bedienelemente
112 cm

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
93 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


WC
Breite der Tür
94 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
240 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
3 x 2 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
141 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
50 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Höhe der Bedienelemente
110 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
115 cm

Griffe links vorhanden
teilweise

Griffe rechts vorhanden
teilweise

Höhe WC-Sitz
52 cm

Höhe Toilettenabzug
112 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
158 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
150 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
76 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
15 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
108 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Dialyseraum
Breite der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

Tiefe der Bewegungsfläche im Raum
150 cm

geringste Durchgangsbreite im Raum
117 cm


Kommentar
Dieser Raum wurde beispielhaft für mehrere Dialyseräume erhoben. In diesem Raum stehen 4 Pflegebetten. Es ist viel Platz vorhanden. Es gibt einen Lifter.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Bf Oslebshausen Industriehäfen, Neuenkirchen, Merßel, Bockhorn

Gehen Sie bis zur Häuserkante geradeaus, wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie linker Hand bis zur nächsten Querstraße. Überqueren Sie diese und gehen Sie bis zur Häuserkante. Wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie linker Hand bis zur Ampel ohne akustischem Signal. Überqueren Sie die Fahrbahn und zwei ungesicherte Radwege. Wenden Sie sich um 90 Grad nach links und gehen Sie über eine Querstraße mit Nullabsenkung und Begrenzungspollern. Gehen Sie dann bis zur Häuserkante rechter Hand.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Gröpelingen

Überqueren Sie den ungesicherten Radweg und gehen Sie bis zur Häuserkante. Wenden Sie sich dann nach links.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie bis zur nächsten Querstraße mit Begrenzungspollern und überqueren Sie diese. Gehen Sie schräg rechts bis zur Häuserkante linker Hand. Folgen Sie dem Weg geradeaus bis zum Ende. Biegen Sie dann in die linke Einfahrt ein und folgen Sie dieser bis zum Eingang der Einrichtung auf der rechten Seite.

Rotes Backsteingebäude mit blauem Eingang.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Einrichtung befindet sich in einem roten Backsteingebäude mit blauem Eingang.

(Erhoben am 03.03.2015)

KfH-Zentrum Bremen: Internistische Praxis mit Schwerpunkt Nephrologie

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Das KfH-Zentrum hat einen zweiten Standort im Evangelischen Diakonie-Krankenhaus (DIAKO).

Nächste Haltestelle: Karl-Bröger-Straße

Linie(n): 81, 90, 93, 95

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 300 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Bf Oslebshausen Industriehäfen, Neuenkirchen, Merßel, Bockhorn

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung auf der anderen Straßenseite. Nutzen Sie den Weg über die Adelenstraße. Es müssen zwei Querstraßen überquert und die linke Straßenseite genutzt werden.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Gröpelingen

Die Einrichtung liegt in Fahrtrichtung. Nutzen Sie den Weg über die Adelenstraße. Es müssen zwei Querstraßen überquert und die linke Straßenseite genutzt werden.


Umweg nötig aufgrund von Engstelle


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

weitgehend zugänglich
Eingang, EG
Breite der Tür
108 cm

Höhe der Türschwelle
1 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
151 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Schließanlage
offen

Höhe Klingel / Bedienelemente
124 cm

Art der Türöffnung
automatisch

Öffnungsrichtung nach
außen

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
94 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür


Tür
Breite der Tür
102 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
92 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
162 cm

Wartezimmer, 1.OG
Breite Gesamtabmessungen
2 m

Tiefe Gesamtabmessungen
3,5 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
100 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
100 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
92 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
7

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
2

weitgehend nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
94 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Aufzug, Zwischentür


Anmeldung, 1.OG
Höhe der Theke
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm

Sitzgelegenheit vorhanden
ja


eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
94 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
98 cm

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


WC, EG
Breite der Tür
94 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
240 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
150 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
ja

Raumgröße
3 x 2 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
141 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Höhe Alarmknopf/ -schnur vom Boden
50 cm

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Höhe der Bedienelemente
110 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
115 cm

Griffe links vorhanden
teilweise

Griffe rechts vorhanden
teilweise

Höhe WC-Sitz
52 cm

Höhe Toilettenabzug
112 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
158 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
150 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
76 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
15 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
94 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
5 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
1 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
151 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
300 cm


Behandlungsraum, 1.OG
Breite der Tür
94 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
123 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
130 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen cm

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
120 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
120 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
140 cm

Untersuchung auch ohne Umsetzen möglich
ja

Behandlung auch ohne Umsetzen möglich
ja

Minimale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Maximale Höhe Behandlungsliege
67 cm

Breite Behandlungsliege
64 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Liege
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Liege
130 cm

Unterfahrbare Tiefe der Behandlungsliege
30 cm

Unterfahrbare Höhe der Behandlungsliege
54 cm


Kommentar
Die Behandlung/Untersuchung ist auf unterschiedliche Art und Weise möglich. Teilweise kann sie auch ohne umsetzen erfolgen, zum Beispiel direkt im Rollstuhl. Auch das Ultraschallgerät kann in jedem Raum eingesetzt werden, ein Ortswechsel ist hierfür nicht erforderlich.

Aufzug
Breite der Aufzugstür
130 cm

Breite Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor dem Aufzug
300 cm

max. Höhe Bedienelemente vor dem Aufzug
99 cm

max. Höhe der Bedienungselemente in der Aufzugskabine
123 cm

Breite der Aufzugskabine
155 cm

Tiefe der Aufzugskabine
255 cm

Alarmklingel im Aufzug vorhanden
ja

Wechselsprechanlage in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Sitzgelegenheit in der Aufzugskabine vorhanden
ja

Handlauf Höhe
89 cm

Eingang zur Praxis, 1.OG
Breite der Tür
110 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
5 kp

Höhe Türgriff/ Türöffner
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
250 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
300 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen



Kommentar
Eingangsbereich ist vom Empfangstresen aus zu sehen, so dass das Personal bei der Türöffnung ggf. helfen kann.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Bf Oslebshausen Industriehäfen, Neuenkirchen, Merßel, Bockhorn

Gehen Sie bis zur Häuserkante geradeaus, wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie linker Hand bis zur nächsten Querstraße. Überqueren Sie diese und gehen Sie bis zur Häuserkante. Wenden Sie sich nach rechts und gehen Sie linker Hand bis zur Ampel ohne akustischem Signal. Überqueren Sie die Fahrbahn und zwei ungesicherte Radwege. Wenden Sie sich um 90 Grad nach links und gehen Sie über eine Querstraße mit Nullabsenkung und Begrenzungspollern. Gehen Sie dann bis zur Häuserkante rechter Hand.


Bei Ankommen mit Linie(n) 81, 90, 93, 95 in Richtung Gröpelingen

Überqueren Sie den ungesicherten Radweg und gehen Sie bis zur Häuserkante. Wenden Sie sich dann nach links.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der inneren Leitlinie bis zur nächsten Querstraße mit Begrenzungspollern und überqueren Sie diese. Gehen Sie schräg rechts bis zur Häuserkante linker Hand. Folgen Sie dem Weg geradeaus bis zum Ende. Biegen Sie dann in die linke Einfahrt ein und folgen Sie dieser bis zum Eingang der Einrichtung auf der rechten Seite.

Rotes Backsteingebäude mit blauem Eingang.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Einrichtung befindet sich in einem roten Backsteingebäude mit blauem Eingang.

(Erhoben am 03.03.2015)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 06.11.2017
  • Melden