Deutscher Schulschiff-Verein

Besondere Zeiten

Ganzjährig durchgehendMo.-Fr.:10.00-17.00 Sa.+So./Feiertage:10.00-18.001.Sa.im Monat:14.00-18.00

Über uns

Das einzige in deutschem Besitz verbliebene Vollschiff der deutschen Schifffahrtsgeschichte und reine Schulschiff der Handelsschifffahrt liegt in der Lesummündung am Bremer Stadteil Vegesack. Unweit des ältesten künstlichen Binnenhafens Nordeuropas bietet der "Weiße Schwan der Unterweser" einen Einblick in ein Stück maritimer Geschichte. Mit seinen 87 m Länge und den über 52 m hohen Masten ist der Rahsegler schon von weitem sichtbar.
Die 'Schulschiff Deutschland' ist ein schwimmendes Denkmal seiner als Schrittmachererin im Rahsegelbau weltberühmt gewesenen Bauwerft Joh.C. Tecklenborg in Geestemünde (heute Bremerhaven). Das Schiff ist der letzte Segelschiffsneubau, der seinerzeit von der Helling dieser Werft gelaufen ist. Stapellauf-Datum war der 14. Juni 1927.
Die vollständige Erneuerung der 'Schulschiff Deutschland' ist 1995/96 auf dem Bremer Vulkan vor der Schließung als letzte Auftragsarbeit  einschließlich der kompletten Takelage und des Edelholzdecks perfekt gelungen.
Die 'Schulschiff Deutschland' wurde vom Bundesland Bremen 1994 unter Denkmalschutz gestellt. Jetzt wird es - ähnlich wie die Rickmer Rickmers - als Museumsschiff, Veranstaltungsstätte im gediegenen Rahmen (Feste, Hochzeiten, Taufen, sonstige Feiern, Konferenzen), aber darüberhinau auch als maritime Übernachtungsmöglichkeit für Einzelreisende und Gruppen, als Ausbildungsschiff für Industriekletterer genutzt. Insgesamt stehen 30 Kabinen mit jeweils 2 Kojen (Etagenbetten) und die Kapitänsuite zur Verfügung.
Außer Schiffsbesichtigungen können auch für außergewöhnliche Veranstaltungen an Bord Räumlichkeiten gemietet werden.

Schulschiff Deutschland

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Nächste Haltestelle: Bf Vegesack I

Linie(n): 90, 91, 92, 94, 95, 98, 677

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg .

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 550 Meter entfernt.

Nächste Haltestelle: Bf Vegesack II

Linie(n): 90, 91, 92, 94, 95, 98, 677

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg .

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt versetzt.

Die Einrichtung ist etwa 550 Meter entfernt.

Infos für Menschen mit Gehbeeinträchtigung und im Rollstuhl

in Richtung Alle Richtungen

Zwei Fahrbahnen müssen überquert werden. Um zu dem Schiff zu gelangen, fahren Sie die Straße vor dem Restaurant hinunter, diese führt direkt zum Anlieger des Schiffs.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

in Richtung Alle Richtungen

Zwei Fahrbahnen müssen überquert werden. Um zu dem Schiff zu gelangen, fahren Sie die Straße vor dem Restaurant hinunter, diese führt direkt zum Anlieger des Schiffs.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

Das Schulschiff ist über eine Gangway zu erreichen, deren Neigung tideabhängig ist.

Auf dem Oberdeck befinden sich diverse hochgezogene Kanten, die unterschiedlich hoch sind (die höchste davon ist 19 cm hoch).

Das Unterdeck ist nur über eine sehr steile Treppe zu erreichen.

Treppe ins Unterdeck:

Anzahl der Stufen: 12

Höhe der Stufen: 20 cm

Tiefe der Stufen: 21 cm

Breite der Treppe: 89 cm

Handlauf vorhanden

Auf dem Unterdeck gibt es unterschdiedlich hoch gezogene Kanten auf dem Gang; schmaler Gang (Breite: 82 cm).

Zugangstreppe zum Schiff (nach dem Gangway)
Breite der Treppe
77 cm

maximale Anzahl aufeinanderfolgender Stufen
6 Stück

Breite der Treppe
77 cm

Höhe der Stufen
26 cm

Gesamtzahl der Stufen
6 Stück

Handlauf vorhanden
ja



Kommentar
Die Treppe ist über einen Gangway zu erreichen, dessen Neigung tideabhängig ist. Länge des Gangways: 15 Meter; 22 hochgezogenene Kanten (4 cm hoch); Breite: 99 cm; Handlauf beideseitig vorhanden

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 90, 91, 92, 94, 95, 98, 677 in Richtung Neuenkirchen, Rönnebeck, Schwanewede, Bockshorn, Hammersbeck, Uthlede

Folgen Sie entgegen der Fahrtrichtung der Bordsteinkante bis zur Ampel mit akustischem Signal.


Bei Ankommen mit Linie(n) 94, 95 in Richtung Marßel, Gröpelingen

Folgen Sie in Fahrtrichtung der Bordsteinkante bis zur Ampel mit akustischem Signal.


Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Fahrradweg bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand etwa 10 Meter bis zum Anfang der Kurve. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und überqueren Sie den ungesicherten Fahrradweg bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser rechter Hand in die nächste Straße hinein. Folgen Sie der Straße bis zum Wendehammer. Gehen Sie geradeaus bis zu einer Treppe, diese führt direkt zum Anleger des Schiffs.

Bei Ankommen mit Linie(n) 90, 91 in Richtung Gröpelingen

Drehen Sie sich um 180 Grad und überqueren Sie die kleine Straße mit Kopfsteinpflaster. Folgen Sie der Bordsteinkante linker Hand bis zur Ampel mit akustischem Signal.


Weg zur Einrichtung

Überqueren Sie die Straße und den ungesicherten Fahrradweg bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser linker Hand etwa 10 Meter bis zum Anfang der Kurve. Drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und überqueren Sie den ungesicherten Fahrradweg bis zur Ampel mit akustischem Signal. Überqueren Sie die Straße und gehen Sie bis zur inneren Leitlinie. Folgen Sie dieser rechter Hand in die nächste Straße hinein. Folgen Sie der Straße bis zum Wendehammer. Gehen Sie geradeaus bis zu einer Treppe, diese führt direkt zum Anleger des Schiffs.

Blindenführhunde willkommen

Führungen für Sehbehinderte sind auf Anfrage möglich und wurden in der Vergangenheit schon abgehalten.

Infos für hörbeeinträchtigte und gehörlose Menschen

Führungen für hörbehinderte und gehörlose Menschen sind auf Anfrage möglich und wurden in der Vergangenheit schon abgehalten.

Infos für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Altes Haus aus Backstein. Ein Glaskasten ist der Eingang.

(Erhoben am 17.03.2016)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Zugehörige Einrichtungen

Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 26.11.2018
  • Melden