Böljes, Dr. Annett

Zahnarztpraxis Dr. Annett Böljes

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Es befinden sich ausgewiesene Behindertenparkplätze an der Flughafenallee vor Terminal 3. Die Einrichtung ist von da aus ca. 300m entfernt.

Nächste Haltestelle: Flughafen

Linie(n): 6 (Straßenbahn)

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel.

Die Einrichtung ist etwa 160 Meter entfernt.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Bei Ankommen mit Linie(n) 6 in Richtung Flughafen

Queren Sie sie Bahnschienen und folgen Sie dem Pflastersteinweg, welcher von Bäumen gerahmt ist. Das Gebäude hat eine Glasfront.


Bei Ankommen mit Linie(n) 6 in Richtung Universität

Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie dem Pflastersteinweg, welcher von Bäumen gerahmt ist. Das Gebäude hat eine Glasfront.


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
ja

Es gibt einen Behandlungsraum für RollstuhlfahrerInnen mit einer Türbreite von 93cm. Dieser ist in diesem Stadtführer dargestellt. Dazu gibt es zwei weitere identische Behandlungsräume mit einer Türbreite von je 81cm.

Die Rampe am Eingang hat eine Steigung von 12,3% auf 3,5m. Aufgrund dessen sind die darauffolgenden Räume in der Praxis alle als schwer nutzbar eingestuft. Die Behandlungsräume sind für sich gesehen weitgehend nutzbar und verfügen über höhenverstellbare Behandlungsstühle.

schwer zugänglich
Eingang
Steigung
12,3 %

Breite der Tür
100 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
3 kP

Höhe Türgriff/ Türöffner
85 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
170 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
149 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe

Schließanlage
Klingel

Höhe Klingel / Bedienelemente
139 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen

Windfang
ja

Breite Windfang
250 cm

Tiefe Windfang
149 cm

In den Windfang öffnende Türen
Ja

Wegführung
gerade


Kommentar
An der Eingangstür befindet sich eine Türstange. Die Klingel ist mit einer Höhe von 139cm nur schwer zu erreichen.


Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

schwer nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm

größte Steigung
12,3 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
85 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
3 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
149 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


Wartebereich
Breite Gesamtabmessungen
5 m

Tiefe Gesamtabmessungen
3 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
6

Plätze für Rollstuhlfahrer bei Standardmöblierung
2

Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
200 cm

Tischordnung variabel
teilweise


Kommentar
Es gibt eine Garderobe in 142cm Höhe sowie einen Wagen mit Zeitschriften und Getränken, der 94cm hoch ist.

schwer nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm

größte Steigung
12,3 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
85 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
3 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
149 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


Empfangstheke
Höhe der Theke
112 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Theke
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Theke
180 cm

Ist mit dem Rollstuhl unterfahrbar
ja

Tiefe unterfahrbarer Bereich
10 cm

Sitzgelegenheit vorhanden
ja

Höhe der Informationsangebote
120 cm



Kommentar
Die Theke steht im Raum und gleicht einem Stehtisch, sodass ein Gespräch auf Augenhöhe stattfinden kann.

schwer nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm

größte Steigung
12,3 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
85 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
3 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
149 cm

Details weiterer Hindernisse beachten
Rampe


WC
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
151 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
117 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
145 cm

Art der Türöffnung
manuell

Tür öffnet nach außen
Ja

Raumgröße
2 x 2 m

geringste Durchgangsbreite im Raum
113 cm

Alarmknopf/ Art
Schnur

Tür ist von außen zu öffnen
ja

Höhe der Bedienelemente
105 cm

Platz links neben dem WC
85 cm

Platz rechts neben dem WC
117 cm

Breite Bewegungsfläche vor WC
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor WC
100 cm

Griffe links vorhanden
ja

Griffe rechts vorhanden
ja

Höhe WC-Sitz
49 cm

Höhe Toilettenabzug
102 cm

Breite Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
145 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor Handwaschbecken
117 cm

Höhe Oberkante Handwaschbecken
80 cm

Tiefe Kniefreiheit unter Handwaschbecken
11 cm

Armatur
Hebel

Spiegel ist in Sitzhöhe
ja


Kommentar
Der Lichtschalter befindet sich außen.


Auf dem Foto sehen Sie ein WC

Quelle: protze + theiling GbR

schwer nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
100 cm

größte Steigung
12,3 %

Höhe Türgriff/ Türöffner
85 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
3 kp

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
149 cm


Behandlungsraum
Breite der Tür
93 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
106 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
151 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
120 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen cm

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
120 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
120 cm

Behandlungsstuhl höhenverstellbar
ja

Minimale Höhe Behandlungsstuhl
46 cm

Maximale Höhe Behandlungsstuhl
88 cm

Breite Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor bzw. neben dem Behandlungsstuhl
120 cm


Kommentar
Der Behandlungsstuhl hat keine Lehnen.

geringste Durchgangsbreite
110 cm

größte Steigung
12,3 %

Länge gesamt
3,5 m

Handlauf vorhanden
Ja

hochgezogene Kanten
Nein

alternativ Treppe vorhanden
ja



Kommentar
Um ein Herunterrollen zu verhindern gibt es ein Geländer an beiden Seiten der Rampe.


Auf dem Foto sehen Sie eine Rampe

Quelle: protze + theiling GbR

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 6 in Richtung Flughafen

Folgen Sie dem Leitsystem (Rillenplatten) entgegen der Fahrtrichtung bis zum Aufmerksamkeitsfeld. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und überqueren Sie die ungesicherten Bahnschienen. Drehen Sie sich 90 Grad nach rechts und folgen Sie dem Leitsystem 15m. Drehen Sie sich 90 Grad nach links.


Bei Ankommen mit Linie(n) 6 in Richtung Universität

Folgen Sie dem Leitsystem (Rillenplatten) 11m.


Weg zur Einrichtung

Die Einrichtung ist etwa 140 m entfernt. Sie haben die Straßenbahnlinien im Rücken. Laufen Sie den vor Ihnen liegenden Pflastersteinweg 5m geradeaus. Danach können Sie sich rechts am Wegrand orientieren. Laufen Sie den restlichen Weg geradeaus weiter. Der Weg ist von Bäumen gerahmt. Wenn Sie den zweiten nach rechts abbiegenden Weg erreichen, drehen Sie sich 90 Grad nach links und laufen Sie 5m bis zum Eingang.

>Blindenführhunde sind außer im Behandlungszimmer willkommen.

Infos für Menschen mit Lernbehinderungen

Bei der Haltestelle gibt es eine große Kugel.
Bei der großen Kugel gibt es einen Weg.
Dieser führt durch die Bäume.
Folgen Sie diesem Weg.

(Erhoben am 27.09.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 27.02.2018
  • Melden