Arbeitskreis Frauen für Frieden - Bremer Friedensforum

Kontakt

0421-3961892 oder 6441470
0421-355816

Besondere Zeiten

jeden Donnerstag zw. 17 u.18 Uhr Mahnwache auf dem Bremer Marktplatz Sitzung: jeden ersten Donnerstag im Monat, 18.30 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz 4

Über uns

Das Bremer Friedensforum wurde 1983 in der Auseinandersetzung um den so genannten Nachrüstungsbeschluss der NATO gegründet. Weitere Schwerpunkte waren in den 80er Jahren der Widerstand gegen das SDI-Programm (Krieg der Sterne) und der Einsatz für die Beendigung der Atomtests. Das Friedensforum organisierte Anfang der 90er Jahre die Proteste gegen den Golfkrieg und später gegen den Jugoslawien-Krieg. Seit dem 11. September

2001 warnt das Friedensforum verstärkt vor der Gewöhnung an Kriege und vor einer Ausweitung in eine unkontrollierbare Gewaltspirale und organisierte die Aktionen gegen den Afghanistan- und Irak-Krieg. Auch um lokale Rüstungsthemen geht es beim Friedensforum. Regelmäßige Aktivitäten, wie Ostermärsche, Mahnwachen zu den Jahrestagen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, Antikriegstagsveranstaltungen und aktuelle Themenveranstaltungen werden auf den monatlichen Treffen beraten und vorbereitet. Die Bildung von neuen Arbeitsgruppen und Gesprächskreisen ist möglich. Mit anderen Gruppen in Bremen und im Bund wird zusammengearbeitet.

Das Bremer Friedensforum arbeitet auf ehrenamtlicher Basis. Wer immer aktuell über Erklärungen, Aktionen und Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden möchte, erhält ohne Kosten und Verpflichtung den Newsletter.

Spendenkonto: Postbank Hannover, BLZ 250 100 30, Konto-Nummer 123268306 (Ekkehard Lentz für das Bremer Friedensforum)
Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 15.11.2017
  • Melden