Amt für Soziale Dienste, Haus der Familie, Vegesack

Haus der Familie Vegesack

Allgemeine Infos zur Barrierefreiheit

Der Eingang befindet sich auf der linken Seite des Gebäudes.

Es gibt keine barrierefreie Toilette. 

Nächste Haltestelle: Gustav-Heinemann-Bürgerhaus

Linie(n): Bus77/87/90/91/92/94/95/677

Die Haltestelle befindet sich am Gehweg.

Die entgegengesetzte Haltestelle liegt parallel .

Die Einrichtung ist etwa 100 Meter entfernt.

Infos für RollstuhlfahrerInnen und Gehbehinderte

Bei Ankommen mit Linie(n) Bus 77/87/90/91/92/94/95/677 in Richtung Auf dem Bockshorn, Beckedorf, Neunkirchen, Rönnebeck, Schwanende, Bockshorn, Uthlede

Die Einrichtung befindet sich entgegen der Fahrtrichtung.


Bei Ankommen mit Linie(n) Bus 77/87/90/91/92/94//95 in Richtung Bf Vegesack, Gröpelingen, Marßel

Die Einrichtung befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Fahrtrichtung.


Sitzgelegenheiten auf dem Weg vorhanden


Oberfläche leicht begeh-/befahrbar?
teilweise

Maximale Längsneigung
10 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von
3 m

Kommentar
Der Ampelübergang ist uneben durch das Kopfsteinpflaster.


Es ist ein Spielkreisraum vorhanden, jedoch mit einem sehr schmalen Zugang, 55cm breit und mit einer Schwelle von 4cm.

eingeschränkt zugänglich
Eingang
Breite der Tür
78 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kP

Höhe der Türschwelle
2,5 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
108 cm

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
150 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
190 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
175 cm

Schließanlage
offen

Höhe Klingel / Bedienelemente
119 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen


Kommentar
Ein zweiter Türflügel kann geöffnet werden. Dann eine Gesamtbreite von 129cm.


Auf dem Foto sehen Sie einen Eingang

Quelle: protze + theiling GbR

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
78 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
108 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
150 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm


Besprechungsraum gute Stube
Breite der Tür
94 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
105 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
1 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
110 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
140 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
außen

Breite Gesamtabmessungen
5 m

Tiefe Gesamtabmessungen
4 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
150 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
72 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
6

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
1

Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
150 cm

Tischordnung variabel
nein

Höhe der Bedienelemente
106 cm

eingeschränkt nutzbar
Information zur Zugänglichkeit
geringste Durchgangsbreite
78 cm

Höhe Türgriff/ Türöffner
108 cm

größter Kraftaufwand zum Öffnen der Türen
4 kp

maximale Stufen- / Schwellenhöhe
2,5 cm

Breite der kleinsten Bewegungsfläche
110 cm

Tiefe der kleinsten Bewegungsfläche
200 cm


Saal
Breite der Tür
80 cm

Höhe der Türschwelle
4 cm

Höhe Türgriff oder Schalter
107 cm

Kraftaufwand zum Öffnen der Tür
4 kp

Breite Bewegungsfläche vor der Tür
169 cm

Tiefe Bewegungsfläche vor der Tür
200 cm

Breite Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche hinter der Tür
200 cm

Art der Türöffnung
manuell

Öffnungsrichtung nach
innen

Breite Gesamtabmessungen
25 m

Tiefe Gesamtabmessungen
12 m

Breite Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Tiefe Bewegungsfläche bei Standardmöblierung
200 cm

Durchgangsbreite bei Standardmöblierung
200 cm

Gesamtzahl der Plätze bei Standardmöblierung
30

Plätze für Rollstuhlfahrer nach Anschauung
4

Tiefe der Bewegungsfläche am Tisch
100 cm

Tischordnung variabel
ja


Kommentar
Es sind zwei aufeinanderfolgende Schwellen. Die erste hat eine Höhe von 2,5 cm und die zweite eine Höhe von 4 cm. Es gibt wenige Tische, viel freie Bewegungsfläche.

Was bedeuten diese Pfeile?

Infos für sehbehinderte und blinde Menschen

Bei Ankommen mit Linie(n) 77/87/90/91/92/94/95/677 in Richtung Auf dem Bockshorn, Beckedorf, Neunkirchen, Rönnebeck, Schwanende, Bockshorn, Uthlede

Entgegen der Fahrtrichtung laufen bis zur Höhe der Ampel mit akustischem Signal auf der rechten Seite.


Bei Ankommen mit Linie(n) 77/87/90/91/92/94//95 in Richtung Bf Vegesack, Gröpelingen, Marßel

Überqueren Sie den ungesicherten Fahrradweg und folgen Sie dem Gehweg in Fahrtrichtung bis zu einer Ampel mit akustischem Signal auf der linken Seite. Überqueren Sie die Straße und wenden sie sich nach rechts.


Weg zur Einrichtung

Folgen Sie der innere Leitlinie auf der linken Seite ca 65 Meter. Die Einrichtung befindet sich bei der zweiten Einfahrt auf der linken Seite.

(Erhoben am 20.11.2017)

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Stadtführer Barrierefreies Bremen? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: barrierefrei@bremen.de




Kein Impressum hinterlegt.
  • Letzte Änderung am 15.11.2017
  • Melden