Logo Bremen Erleben!

Mutter Vater Land // Theater Bremen // Premiere

Mutter Vater Land // Theater Bremen // Premiere

Quelle: Theater Bremen

Auf einen Blick

Bitte informiert euch beim Veranstalter, ob eure Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Termin

06.11.2020
20:00 - 22:00

Ort

Kleines Haus

Theater am Goetheplatz 1-3

28203 Bremen

„Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin“ (Thomas Brasch) - Hundert Jahre Familiengeschichte zwischen Deutschland und der Türkei. In Szenen, Anekdoten, Tiraden, Träumen und Rachephantasien lässt Autor Akın Emanuel Şipal vier Generationen aufeinanderprallen. Von Istanbul über Wanne-Eickel, von Breslau nach Adana, es wird geputscht und geliebt, gekränkt und geflüchtet. Ein temporeicher Abriss der deutsch-türkischen Beziehungsgeschichte am Beispiel einer deutsch-türkischen Künstler*innenfamilie; lakonisch, witzig und berührend. Im emotional geführten Diskurs über Zugehörigkeit und Heimat findet Şipal einen selbstironisch souveränen Ton. Autobiographisches und Fiktionales, Theater und Text, Sprechen und Spielen geraten in seinem Stück in Bewegung: „Alles Dunkle zurückgelassen erhofften sie am Horizont ein Funkeln von Schönheit. Doch angekommen an diesem Ort konnten sie nicht aufhören zu gehen.“

 

 

mit: Nihan Devecioglu, Jan Grosfeld, Lisa Guth, Irene Kleinschmidt, Siegfried W. Maschek, Gabriele Möller-Lukasz, Susanne Schrader, Matthieu Svetchine, Matti Weber

 

Regie: Frank Abt

Bühne: Susanne Schuboth

Kostüme: Susanne Schuboth

Musik: Nihan Devecioglu, Jan Grosfeld

Licht: Norman Plathe-Narr

Dramaturgie: Viktorie Knotková

Weitere Informationen