Logo Bremen Erleben!

Lucia Cadotsch SPEAK LOW

Lucia Cadotsch SPEAK LOW

Auf einen Blick

Bitte informiert euch bei den Veranstalter*innen bzgl. der Maskenpflicht und darüber, ob eure Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Termin

27.11.2021
20:00 - 22:00

Ort

Sendesaal Bremen

Bürgermeister-Spitta-Allee 45

28329 Bremen

Die Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch hat während der Pandemie das zweite Album ihres akustischen Super-Trios SPEAK LOW herausgebracht, das interessante Coverversionen einiger altbekannter Titel enthält. Gemeinsam mit den Meistern des Retrofuturismus Petter Eldh am Kontrabass und Otis Sandsjö am Tenorsaxophon singt sie eine berückend schöne Sammlung von modern Traditionals, wie Wild is the Wind, Black is the colour und What ́s new.Lassen Sie sich überraschen.

Lucia Cadotsch – Gesang 
Otis Sandsjö – Tenorsaxophon 
Petter Eldh – Kontrabass

Es gibt weder ein Rhythmus- noch ein Harmonie-Instrument, aber wer denkt, das Trio sei somit in ihrem Ausdruck limitiert, irrt. Die Drei haben alles, was sie brauchen, um diese wunderschönen Songs auf ihre ureigenste, aufwühlende Art zu interpretieren. Du hörst das Saxophon und denkst an einen Vintage-Synth, dort klingen die Saiten und das Holz des Basses wie die Kick und die Claps einer 808. Darin und darüber singt Lucia Cadotsch frei, direkt und stolz, wie ein Instrument und eine Erzählerin. Saxofonist Otis Sandsjö kreiert Stränge federleichter Töne und Petter Eldh gelingt ein Spagat aus Kraft und Leichtigkeit, was einmal mehr seine Rolle als einer der aktuell wichtigsten Jazz-Bassisten belegt. Die Band verarbeitet mit ihrem unverkennbaren Sound die Originalkompositionen zu einer ganz und gar heutigen Musik, öffnet sie für eine neue Generation von Zuhörern und überrascht zugleich Kenner mit frischen Versionen vertrauter Songs. Mit schier telepathischer, musikalischer Kommunikation und präziser Ensemblearbeit zeigt Lucia Cadotsch, wieviel Potenzial für weitere künstlerische Abenteuer in ihrem „Speak Low“-Trio steckt. Ihr neues Album Speak Low II, das im November 2020 veröffentlicht wurde, spannt einen weiten Bogen über die Musik so unterschiedlicher Künstler wie Brian Eno, Rickie Lee Jones, Luciano Berio oder Tony Williams.

Weitere Informationen

Eintritt
25 Euro bis 15 Euro

Rubriken

social media