Momentchen
noch ...

Friedensrufe - Von der Vergänglichkeit des Irdischen

Auf einen Blick

Termin

05.08.2018
16:00 - 00:00


Ort

Unser Lieben Frauen Kirche
Unser Lieben Frauen Kirchhof 27
28195 Bremen

Das junge Vokalensemble Seicento vocale wurde im Jahr 2015 aus studentischer Initiative ins Leben gerufen. Es besteht aus ca. 20 chorerfahrenen Sängerinnen und Sängern, denen Vokalmusik in kleiner und mittelgroßer Besetzung und das Arbeiten nach Maßgaben einer stilistisch fundierten Aufführungspraxis am Herzen liegen. Durch die Keimzelle im Kammerchor der Hochschule für Musik Detmold sind wir in der Region Westfalen-Lippe verortet, bündeln aber Kräfte aus ganz Deutschland.
Die musikalische Leitung des Ensembles liegt in den Händen zweier versierter junger Musiker, die sich durch hervorragende Arbeit auszeichnen. Jan Croonenbroeck arbeitet seit Jahren als Dirigent und Korrepetitor im Umfeld der Stuttgarter Staatsoper. Alexander Toepper ist an der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti in Münster als Organist, Kantor und Chorleiter tätig.

Nachdem sich das Ensemble in den letzten Projekten protestantischer wie katholischer Kirchenmusik des 17. Jahrhunderts gewidmet hat, folgen wir im aktuellen Programm den Spuren, die dieses Jahrungder in der Musik späterer Epochen hinterlassen hat. Unser Programm »Friedensrufe: Von der Vergänglichkeit des Irdischen« schlägt durch textliche und inhaltliche Bezüge einen Bogen zurück von den verheerenden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts zum Dreißigjährigen Krieg, der prägendsten Katastrophe des 17. Jahrhunderts in Europa. Es erklingen u.a. Victor Ullmanns Melodram "Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke", Max Regers Requiem "Seele, vergiss sie nicht" sowie romantische Chorlieder von R. Schumann und J. Brahms.

Weitere Informationen

Eintritt
kostenlos

Weiterführende Links

Rubriken