Momentchen
noch ...

Erbkrank oder erziehbar? Heimerziehung und Jugendhilfe im Nationalsozialismus

Auf einen Blick

Termin

01.11.2018
19:00 - 00:00


Ort

Haus im Park
Züricher Str. 40
28325 Bremen

0421/408-1757

Vortrag mit Prof. Dr. Carola Kuhlmann (Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum).                           

Zwischen 1933 und 1945 wurde über den Wert von Menschen nach (sozial-) rassistischen Kriterien entschieden. Aus der früheren Fürsorge und Wohlfahrtspflege wurde durch zahlreiche neue nationalsozialistische Gesetze und Institutionen eine »Volkspflege«, die scharf trennte zwischen den »minderwertigen Nicht-Erfolgsfällen« und den »erbgesunden Erfolgsfällen«. Autoritäre Erziehung zum Gehorsam und zur Härte stand in den meisten Heimen im Vordergrund.
Eine Kooperation von KulturAmbulanz, Landeszentrale für politische Bildung Bremen und Erinnern für die Zukunft e.V.

Weitere Informationen

Eintritt
kostenlos

Weiterführende Links