Logo Bremen Erleben!

Der „Tag des offenen Denkmals“ im Stadtmusikantensommer

Der „Tag des offenen Denkmals“ im Stadtmusikantensommer
Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. In Bremen wird es außerdem spannende Angebote zu 200 Jahren Bremer Stadtmusikanten geben!

Quelle: WFB

Auf einen Blick

Termin

08.09.2019
11:00

Ort

Treffpunkt: An den Stadtmusikanten

Am Markt 1

28195 Bremen

Seit 1993 gibt es den Tag des offenen Denkmals mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Am 8. September öffnen sich wieder Türen und Tore tausender Denkmale,  für interessierte Besucher*innen – so auch in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven. 

Das Jahresmotto des Denkmaltags  „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ nimmt Bezug auf das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum 2019. Aber nicht nur Bauten der frühen Moderne stehen im Fokus, sondern ganz allgemein Bauten und Phänomene, die in einem weiteren Sinne als „modern“ gelten können, modern im Sinne eines künstlerischen, kulturellen, gesellschaftlichen oder technischen Umbruchs. Zu den seinerzeit technologisch modernen Fabrikationsanlagen gehört auch die ehemalige Bremer Wollkämmerei in Blumenthal, wo in diesem Jahr die Eröffnungsveranstaltung stattfindet. Einen zusätzlichen Sonderschwerpunkt bilden für Bremen im Stadtmusikantenjahr 2019 zwei Veranstaltungen, die sich anlässlich ihres 200. Gerburtstags, mit den Bremer Stadtmusikanten im Stadtbild und mit dem Schöpfer des Stadtmusikanten-Denkmals Gerhard Marcks beschäftigen.

Programmpunkte zum Stadtmusikantensommer: 

Stadtmusikanten-Spaziergang (Altstadt)

Die Tour führt anlässlich des Stadtmusikanten-Jahres zu bekannten und unbekannten Objekten und Orten in Bremen, die mit den Stadtmusikanten in Verbindung stehen. Zusätzlich werden einige weitere sagenhafte tierische Gestalten gezeigt, die ihren Weg an Bremer Fassaden gefunden haben. Die Führung (Dr. Rolf Kirsch, Landesamt für Denkmalpflege) startet um 15.00 h am Stadtmusikanten-Denkmal am Rathaus, Dauer ca. 1 ½ Std.

• PLZ: 28195

• Dr. Rolf Kirsch, Landesamt für Denkmalpflege (0421) 361-10669, rolf.kirsch@denkmalpflege.bremen.de 

• Nur die erste Hälfte der Tour barrierefrei

Gerhard-Marcks-Haus (Am Wall 208, Mitte/Ostertor)

Das Gerhard-Marcks-Haus, ursprünglich als spezielles Gerhard-Marcks-Museum gegründet und seit 1977 ein Museum für moderne und zeitgenössische Bildhauerei, ist in einem der beiden klassizistischen Ostertorswachhäuser untergebracht, die 1825 von Friedrich Moritz Stamm errichtet wurden. 1970/71 von Bert Gielen entkernt, in Zusammenarbeit mit Gerhard Marcks zum Skulpturenmuseum umgebaut und rückwärtig erweitert, 1990/91 und 2015/16 nochmals sensibel erweitert bzw. modernisiert. 

Kostenlos geöffnet: 10.00 h – 18.00 h; Führungen („Gerhard Marcks, die Stadtmusikanten und die Moderne“): 11.00 h und 14.00 h.

• PLZ: 28195

• Ansprechpartnerin: Bettina Berg, (0421) 98975224, berg@marcks.de 

• www.marcks.de 

• Sonst geöffnet: Di-So 10.00 h – 18.00 h, Do. 10.00 h – 21.00 h

• Die Führung ist weitgehend barrierefrei


Weitere Informationen zum konkreten Programm findet ihr auf der Webseite der Denkmalpflege und im Programmflyer

Weitere Informationen

Eintritt
kostenlos