Logo Bremen Erleben!

Auf schwarzen und weissen Tasten III: Julien Libeer

Auf schwarzen und weissen Tasten III: Julien Libeer

Auf einen Blick

Bitte informiert euch bei den Veranstalter*innen bzgl. der Maskenpflicht und darüber, ob eure Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Termin

09.07.2022
20:00 - 21:30

Ort

Sendesaal Bremen

Bürgermeister-Spitta-Allee 45

28329 Bremen

Das Finale des kleinen Festivals bestreitet der 1987 in der Nähe von Brüssel geborene Julien Libeer. Er ist der prominenteste Pianist Belgiens und war Schüler der berühmten Pianistin Maria João Pires.

Julien Libeer – Klavier

Programm: „A Well-tempered Conversation“ in dem den Dur-Präludien und Fugen von J.S. Bach korrespondierende moll-Werke anderer Komponisten, wie Beethoven, Chopin, Fauré, Ravel, Schostakowitsch, Busoni, Ligeti, Reger und Schönberg, gegenübergestellt werden.

Nach fünf prägenden Unterrichtsjahren bei dem französisch-polnischen Pianisten und Pädagogen Jean Fassina studierte Julien Libeer bei Maria João Pires an der Queen Elisabeth Music Chapel; ihre Unterstützung und Ratschläge haben Juliens Ansichten in den letzten Jahren wesentlich beeinflusst. Tourneen haben ihn neben diversen Schauplätzen Europas nach Japan, in den Libanon, in die Türkei und die USA geführt. Ferner ist er mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, den Brüsseler Philharmonikern, dem Belgischen Nationalorchester, dem Antwerpener Symphonieorchester, der Sinfonia Varsovia und dem Neuen Philharmonieorchester Japan aufgetreten.
Zu den Highlights des versierten Kammermusikers der jüngeren Zeit gehört die Einspielung sämtlicher Violinsonaten von Beethoven mit Lorenzo Gatto. Die erste Folge dieser Reihe wurde mit dem Diapason d’or de l’année 2016 ausgezeichnet. Sein gemeinsam mit der Cellistin Camille Thomas eingespieltes Album erhielt 2017 einen Echo Klassik.
Neben seinen Konzert-Engagements setzt Julien Libeer sich für Projekte ein, die auf dem Gedanken basieren, dass Musik über ihren ästhetischen Wert hinaus für alle, die ihr zuzuhören gewillt sind, eine Quelle der Veränderung sein kann. In diesem Kontext hat er unter anderem eine belgische TV-Serie moderiert. Außerdem gestaltet er die Konzertreihe "Salon Libeer" am Concertgebouw Brügge.

In Kooperation mit Bremen Zwei

Weitere Informationen

Eintritt
35 Euro bis 25 Euro

Rubriken

social media