Logo Bremen Erleben!

Auf schwarzen und weissen Tasten II: Sofja Gülbadamova

Auf schwarzen und weissen Tasten II: Sofja Gülbadamova

Auf einen Blick

Bitte informiert euch bei den Veranstalter*innen bzgl. der Maskenpflicht und darüber, ob eure Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Termin

21.06.2022
20:00 - 21:30

Ort

Sendesaal Bremen

Bürgermeister-Spitta-Allee 45

28329 Bremen

Das zweite Konzert “Auf schwarzen und weißen Tasten” spielt die 1981 in Moskau geborene Sofja Gülbadamova. Sie ist eine der herausragenden Musikerinnen ihrer Generation und wurde von der Musikkritik als „Pianistischer Tsunami“bezeichnet.

Sofja Gülbadamova – Klavier

Im Programm Intermezzi von Johannes Brahms, von Alexander ZemlinskyFantasien über Gedichte von Richard Dehmel, von Edvard Grieg aus 6 Liedtranskriptionen op. 52, von Ernst von Dohnányi aus 3 Stücke op.23 sowie der Schatzwalzer von Strauss.

Sofja Gülbadamova begann Ihre musikalische Ausbildung an der weltberühmten Gnessins’ Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in der Klasse von Michail Chochlov. Sie setzte ihr Studium beim amerikanischen Ausnahmepianisten James Tocco an der Musikhochschule Lübeck fort. Später studierte sie bei Jacques Rouvier und an der legendären Ecole Normale de Cortot in Paris u. a. bei Guigla Katsarava und David Lively.
Sofja Gülbadamova Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe gewann im Jahr 2008 gleich zwei internationale Klavierwettbewerbe in Frankreich: Den Concours international pour piano in Aix-en-Provence sowie den 6. Internationalen Francis Poulenc-Klavierwettbewerb. Im Juli 2010 gewann sie den Grand Prix beim Internationalen Rosario-Marciano-Klavierwettbewerb in Wien.
Zu den Höhepunkten ihrer Karriere zählen u.a. ihre Auftritte in Schweden mit dem Norrköping Sinfonieorchester unter der Leitung von Michail Jurowski und mit dem Nationalen Philharmonischen Orchester Russlands unter Emmanuel Plasson beim Internationalen Festival in Colmar.
Gülbadamovas zahlreiche CD-Aufnahmen mit Werken u. a. von Schubert, Schumann, Brahms, Liszt, Grieg, Reger oder Dohnányi wurden von der internationalen Musikkritik hervorragend besprochen.
2017 wurde Sofja Gülbadamova zur künstlerischen Leiterin des Internationalen Brahms-Festes Mürzzuschlag (Österreich) ernannt.

In Kooperation mit Bremen Zwei

Weitere Informationen

Eintritt
35 Euro bis 25 Euro

Rubriken

social media