Logo Bremen Erleben!

Andy Jones zum after work Konzert

Andy Jones zum after work Konzert

Auf einen Blick

Bitte informiert euch beim Veranstalter, ob eure Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Termin

06.10.2020
18:00 - 20:00

Ort

Bremer Braumanufaktur GmbH & Co. KG

Auf der Muggenburg 30

28217 Bremen

0176 98 343481

der Hopfenfänger und The Emotional.Zone präsentieren jeden 1. und 3 Dienstag im Monat zum after work Konzert

Andy Jones
Singer-Songwriter / Rock / Folk / Piano Pop / Country / Indie Pop
Influences: Damien Rice, Glen Hansard, John Paul White, Jeff Buckley, William Fitzsimmons, Tom McRae
If you‘ve had fights like ours, let us see your scars.

Ein emotionales Pendel zwischen Melancholie und Optimismus. Eine Gemeinschaft aus Verlust, Trauer, Entfaltung und Hoffnung. Ein Aufruf zum Handeln. Fights Like Ours ist Andy Jones’ drittes und bislang persönlichstes Album. Der Singer-Songwriter befasst sich dabei mit zutiefst emotionalen Geschichten. Der Tod seines Vaters (I Don‘t Have Your Voice) und der Kampf seiner Mutter gegen den Krebs (Still Be Here) werden genauso zum Gegenstand der Songs wie seine eigenen, lang unterdrückten und versteckten emotionalen Narben.
Aber auch die gesellschaftskritischen Themen sind ihm nicht ausgegangen: So thematisiert er die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen (Fights Like Ours), den Rechtsradikalismus in Deutschland (You Don‘t Speak for Me) und die schwarzen Schafe der Musikszene (No Reciprocity). Außerdem setzt Jones seine Tradition fort, die Geschichten Anderer musikalisch zu erzählen (Running from Yourself, Better Late Than Never). Und wenn er die Geschichten nicht kennt, dann malt er sie sich anhand wahrer Beobachtungen und Interaktionen aus (Happy Now). Während er mit weiteren Songs philosophische (Shadows on a Cave Wall), metaphorische (Leaves, Where No Ships Remain) und imaginative Wege (Only One Arrives, The Life You Didn‘t Lead) erkundet, veröffentlicht der aus Großbritannien stammende Singer-Songwriter mit „Unumgehbar“ einen Bonustrack in der Sprache des Landes, das er seit nunmehr 15 Jahren seine Heimat nennt.

Musikalisch hat Fights Like Ours Jones dazu veranlasst, über den Tellerrand zu schauen: Sein üblicher Mix aus Rock, Folk und Piano-Pop wird nun durch Elemente der Ambient-, Country- und Indiepopmusik ergänzt. Textlich tragen einige Lieder die Früchte seiner Zusammenarbeit mit der Newcomer-Singer-Songwriterin Emily Larkin. Auch instrumentell experimentiert Jones weiter und bietet neue Klänge durch die Einbindung des Harmoniums, der Lapsteel-Gitarre, des Theremin, der Daf-Trommel und elektronischer Beats. Und in seiner eigenen Spielweise zeigen sich ebenfalls neuere musikalische Einflüsse: Der sonst eher als Strummer bekannte
Gitarrist nutzt in einigen Songs nun auch Fingerpicking, wie man es auch von Größen wie Damien Rice, Glen Hansard, John Paul White und William Fitzsimmons kennt.
Dennoch sind Jones’ „Rockwurzeln“ nicht zu überhören, wenn immer wieder ruhigere Anfangspassagen in kraftvolle Crescendos übergehen.

Unspoken (2016) ist ein Konzeptalbum über eine fiktive gescheiterte Beziehung.
Shield (2018) befasst sich ebenfalls mit Beziehungen, beinhaltete darüber hinaus aber eine Vielzahl an Botschaften zu persönlichen, ethischen und politischen Themen (Elternschaft, Tierschutz, Flüchtlinge, Krieg, politische Gleichgültigkeit).

Fights Like Ours offenbart nun Andy Jones’ scheinbar grenzenlose musikalische Vorstellungskraft, sein poetisches Können und seine unausweichliche emotionale Tiefe. Wie zuvor setzt Jones seine künstlerischen Talente ein, um Rücksicht, Mut und Selbstfürsorge zu fördern. Die Zuhörenden werden eingeladen, sich der unsichtbaren Legion der Überlebenden, die gegenwärtige und vergangene Hindernisse überwunden haben, anzuschließen. Fights Like Ours ist Jones’ Beitrag zum Soundtrack dieser Bewegung.

Steckbrief zum Künstler:
* In Newcastle, GB geboren, in Lancashire aufgewachsen.
* Master in Germanistik (Uni Birmingham)
* Seit 2005 in Deutschland, erst Dortmund, dann Osnabrück seit 2013.
* Veröffentlichungen solo und mit den Bands Ferryman & Temple Of Twilight
* Coverprojekte: The Acoustic Outlaws & The Electric Outlaws
* Instrumente: Gesang, Gitarre, Piano, Harmonium, Keyboards, Harmonica, Stomp Box

Der After Work Konzert Abend jeden 1ten und 3ten Dienstag im Monat. Von 18 bis 20 Uhr, wobei…, das Ende des Konzertes wird maßgeblich vom Publikum mitbestimmt. Wir sammeln mit dem Hut für den Musiker. Der Eintritt ist frei . Reservieren Sie sich bitte rechtzeitig Ihren Tisch.

Corona macht noch immer einige Regeln nötig:

1.) Bitte reservieren Sie vorab, per Telefon 0421-16136008 oder Mail an info@emotional.zone, um Kapazitätsgrenzen steuern zu können und Überbuchungen zu verhindern. Spontangäste können wir ggf. nicht einlassen, das ist unangenehm für uns alle.
2.) Die Gästedaten aller Personen müssen erhoben werden, damit Infektionsketten ggf. rasch und lückenlos nachvollzogen werden können.
Bitte bringen Sie zum Einlass Ihren Mundschutz mit.

Musikerbewerbungen an info@emotional.zone

Weitere Informationen

Eintritt
kostenlos
Anmeldung

Rubriken