Der Festivalleiter Jürgen Strasser und der Kurator Rüdiger Lubricht.

RAW - Phototriennale Worpswede

Als Kooperation mit vier Museen des Worpsweder Museumsverbunds wird das Photofestival als Phototriennale fortgesetzt. 

Wann & Wo


Eröffnungsfeier & Party - Sa. 21. März 2020, 19 Uhr 

Festivalwochen - So. 22. März bis So. 19. April 2020

Ausstellungsdauer - So. 21. März bis So. 07. Juni 2020

Ausstellungsorte

Große Kunstschau, Worpsweder Kunsthalle, Barkenhoff (Heinrich-Vogeler-Museum)
Haus im Schluh, Galerie Altes Rathaus, Galerie des NWWK im Village

Vorgesehen sind auch mehrere Standorte für Open-Air-Ausstellungen. 
 

Die ursprünglich für Herbst 2019 vorgesehene dritte Ausgabe von RAW findet im Frühjahr 2020 statt und wird zukünftig als Kooperation mit den vier Museen des Worpsweder Museumsverbunds als Triennale fortgesetzt. Die neue Partnerschaft ist ein weiterer Schritt, das Künstlerdorf Worpswede als spannenden Standort für zeitgenössische Fotografie zu etablieren. Auf Grund dieser Neuausrichtung haben sich die Organisatoren von RAW entschieden, einen Namenswechsel vorzunehmen: aus dem »RAW Photofestival Worpswede« wird »RAW – Phototriennale Worpswede«. 

Um RAW bezüglich der Ausstellungsräume neue Möglichkeiten und Spielräume zu eröffnen, haben die beiden das Gespräch mit dem Worpsweder Museumsverbund gesucht und konnten die vier Worpsweder Museen als neue Ausstellungspartner für RAW gewinnen. Nachdem RAW bereits 2017 die Worpsweder Kunsthalle als ersten musealen Ausstellungsort bespielen konnte, werden sich im kommenden Jahr auch die drei weiteren Museen Barkenhoff, Große Kunstschau und Haus im Schluh an RAW beteiligen. 

Diese neue Partnerschaft benötigt einen gewissen Vorlauf. Daher haben sich die beiden Festivalmacher und die Worpsweder Museen gemeinsam darauf verständigt, das Festival um ein halbes Jahr zu verschieben und für die dritte Ausgabe von RAW  das »Frühjahrsfenster 2020« der Worpsweder Museen zu nutzen. Darüber hinaus bleiben mit der Gemeinde Worpswede und der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh) die bisherigen Kooperationspartner weiterhin mit im Boot.

 

Das könnte euch auch interessieren