Blick auf ein offenes Fenster

Tipps für richtiges Lüften

Beim Kochen und Backen, im Badezimmer beim Baden und Duschen überall entsteht Feuchtigkeit. Diese führt, wenn sie nicht aus der Wohnung entweichen kann, schnell zu Schimmel. Wir geben euch ein paar Tipps, wie ihr eure Wohnung richtig lüftet damit erst gar kein Schimmel entsteht.
 

  • Lüftet zwei bis fünf Mal täglich. Regelmäßiges Lüften ist wichtig für den Abtransport von Feuchtigkeit. Küche und Bad sind die feuchtesten Räume im Haus, hier solltet ihr direkt nach dem Kochen, Baden oder Duschen sogar noch häufiger lüften.
  • Anstatt über lange Zeit die Fenster auf Kippstellung zu lassen, macht eure Fenster für fünf bis zehn Minuten vollständig auf. Wenn es draußen kalt ist reichen fünf Minuten, bei warmen Außentemperaturen könnt ihr ruhig zehn bis 15 Minuten lüften.
  • Sorgt für genügend Durchzug. Macht gleichzeitig die Fenster von gegenüberliegenden Räumen auf. So entsteht ein Luftzug, der die Feuchtigkeit aus den Räumen transportiert.
  • Dreht während des Lüftens die Heizung herunter, ihr heizt sonst für die Umwelt. Direkt nach dem Lüften solltet ihr die Heizung wieder auf die richtige Temperatur drehen.
  • Stellt Außenwände nicht mit Möbeln voll. Damit die Raumluft zwischen Mauer und Möbel richtig zirkulieren kann, sollten die Möbel immer mindestens zehn Zentimeter Abstand von der Wand haben.
  • Die Fensterscheiben sind meistens die kältesten Stellen im Zimmer. Dort lagert sich die Feuchtigkeit ab, wenn Sie durch falsches Lüften nicht aus dem Fenster gelassen wird. Wischt Kondenswasser möglichst gleich weg. Habt ihr häufig Probleme mit Kondenswasser, ist dies ein Zeichen für schlechtes Lüften.
  • Erreicht angemessene Raumtemperaturen. In den Wohnräumen ist eine Temperatur von 19 bis 20 Grad optimal. In den Schlafräumen darf es ruhig etwas kühler sein. Regelt die Temperatur Tagsüber herunter wenn ihr den ganzen Tag aus dem Haus seid.
  • Deckt Heizkörper nicht durch Möbel, Gardinen, Kleidung und Vorhänge ab, damit die Heizleistung voll genutzt werden kann.


Wir erheben kein Anspruch auf Vollständigkeit, jedoch könnt ihr mit der Einhaltung dieser Tipps dafür sorgen, dass die Gefahr für Schimmelbildung minimiert wird.

Das könnte euch auch interessieren