Eine große Grünfläche vor einem gelben Haus, das ganz im Hintergrund liegt, das Schloss in Sebaldsbrück

Spaziergang 7 - Schlosspark

Informationen

Der Schlosspark Sebaldsbrück ist ein Kleinod zwischen Industrie und Wohnsiedlungen. Er besticht durch seinen bis zu 150 Jahre alten Baumbestand. Zu sehen sind unter anderem kanadische Kiefern, große Stileichen, Maronen, Ginkgo-Bäume. Die sinnvoll angelegte Rabatten sind als Biotop für andersartige Pflanzen erprobt. Einige Bäume wurden angestrichen, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen.Seit einigen Jahren stehen Skulpturen im Park, die im Rahmen einer Sommer-Akademie der Hochschule für Künste entstanden sind.

Das Herrenhaus wurde auch Schloss Sebaldsbrück genannt und gab dem Park seinen Namen. Der Schlosspark bietet üppige Staudenbeete an denen sich interessierte Blumenfreunde und Parkbesucher erfreuen.

Das nördlich vom Park gelegene Schlosspark-Bad bietet mit Hallen- und Freibad für jeden Geschmack das richtige Programm. Es gibt ein umfangreiches Kursangebot.

Weiter im Norden sind die Tennisplätze des TC Schlosspark.

Wenn man der Route des Spaziergangs folgt, kommt man zwischen den Gebäuden einer verlassenen Schule zurück zum Park. Dort, an der Schloßparkstraße 45 befindet sich das Straßenbahnmuseum "Das Depot". 

Länge des Spaziergangs: ca. 2 Kilometer

Dauer des Spaziergangs: ca. 1 Stunde

Beleuchtung: Die Straßen und der Hauptweg im Park sind beleuchtet.

Toiletten: Bei Kaufland Sebaldsbrücker Heerstraße 155, Imbiss im Schlosspark-Bad

Sitzgelegenheiten am Wegesrand: Mehrere Bänke im Park.

Einkehrmöglichkeiten: Bei Kaufland Sebaldsbrücker Heerstraße 155, Imbiss im Schlosspark-Bad.

Hinweise: Der Weg ist nicht immer im besten Zustand, kleinere Stolperfallen sollten beachtet werden. Während oder nach Regenfällen könnte der Boden aufgeweicht und Kopfsteinpflaster-Passagen rutschig sein.

Stationen auf dem Weg



Der Schlosspark Sebaldsbrück ist ein Kleinod zwischen Industrie und Wohnsiedlungen.

Zur Detailseite auf bremen.de

Kategorien: Bewegung, Grünanlagen/Spielplätze

Details:
Der Schlosspark Sebaldsbrück besticht durch seinen bis zu 150 Jahre alten Baumbestand. Zu sehen sind unter anderem kanadische Kiefern, große Stileichen, Maronen, Ginkgo-Bäume...

Das Herrenhaus wurde auch Schloss Sebaldsbrück genannt und gab dem Park seinen Namen. 1903 wurde es durch den Landwirt A. Meyer zu einer Gaststätte im öffentlichen Park umgestaltet. Noch gut erhaltenen aus dieser Zeit sind die zwei großen Rechtecke aus Baumreihen und die Spielwiese im hinteren Teil.

Der Schlosspark bietet üppige Staudenbeete aus einer Studie in der das Wachstumsverhalten verschiedener Sorten und Entwicklung verschiedener Pflanzengemeinschaften untersucht wurde. Von den Ergebnissen profitieren heute nicht nur die Stadtgrün-Gärtner, sondern auch interessierte Blumenfreunde und Parkbesucher.

Der Park wird durch sechzehn Steinskulpturen bereichert, die 1988 von sechzehn Studierenden des Studiengangs Freie Kunst/Plastik der Hochschule für Künste erschaffen wurden. Der Leiter des Symposiums war Professor Bernd Altenstein.

Adresse
zwischen Beim Sattelhof und Sebaldstraße, zwischen Schreberstraße und Schloßparkstraße
28309 Bremen Sebaldsbrück

Erreichbarkeit
Haltestelle Schlosspark mit Unterstand

Barrierefreiheit
Breite Wege, keine Stufen.

Bildquelle: Projekt Mobil im Alter / Fotograf: Güther Meyer

 

Ausstellung historischer Straßenbahnanlagen

Zur Detailseite auf bremen.de

Kategorien: Kunst/Kultur

Details:
Ziel der Ausstellung ist es, Ihnen die Straßenbahn nicht nur durch statische Ausstellungsstücke nahe zu bringen. Viele Dinge können Sie in die Hand nehmen oder ausprobieren. Hier wird erklärt, wozu das „A“ an vielen Ampeln dient, wie der Fahrer sieht, ob eine Weiche in die richtige Richtung zeigt und wie schnell er an einer Baustelle fahren darf.


In der Ausstellung wird vor allem die Geschichte der Bremer Straßenbahn gezeigt. Auf dem Rundgang durch die Halle erwarten Sie folgende Bereiche:

  • Fahrscheine und Entwerter
  • Technik
  • Signale
  • Die Zukunft
  • Fahrzeuge

Adresse
Schloßparkstraße 45
28309 Bremen Sebaldsbrück

Telefon: 55 96 76 42
E-Mail: info@fdbs.net
Homepage: Freunde der Bremer Straßenbahn
Träger: Freunde der Bremer Straßenbahn e.V.
Öffnungszeiten: 
Jeden 2. Sonntag: 11:00-17:00

Erreichbarkeit
Linien 2, 10, 21: Haltestelle Schloßparkstraße Linien 33/34, 37, 730 und 740: Haltestelle Sebaldsbrück
 



Frei- und Hallenbad

Zur Visitenkarte auf bremen.de

Kategorien: Bewegung

Details:
Das Schlossparkbad besteht aus Frei- und Hallenbad

Das Hallenbad bietet:

  • ein großzügiges Schwimmbecken
  • umfangreiches Kursangebot im Wasser und in der Fitnesshalle


Das Freibad bitet:

  • weitläufige Liegewiesen
  • zahlreiche Spielmöglichkeiten
  • 50-Meter-Schwimmerbecken
  • Nichtschwimmerbecken
  • zwei Babybecken mit Sonnensegel
  • Sprungturm mit 1 Meter- und 3 Meter-Brett
  • Groß-Wasserrutsche
  • Breitwasserrutsche
  • kleine Kinderrutsche


Es werden unter anderen folgende Kurse angeboten:

  • AquaJogging für Senioren
  • Fitness 50+


Adresse
Schloßparkstraße 52
28309 Bremen Sebaldsbrück

Telefon: 699 39 90
E-Mail: schlossparkbad@bremer-baeder.de
Homepage:www.bremer-baeder.de
Träger: Bremer Bäder GmbH
Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten Hallenbad
Frühschwimmen Montag - Freitag (nur mit der Bäderkarte) 06.30 - 08.00 Uhr
Montag 08.00 - 21.30 Uhr
Dienstag 15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 21.30 Uhr
Donnerstag 15.00 - 16.30 Uhr
Freitag 08.00 - 21.00 Uhr
Samstag geschlossen
Sonntag 08.00 - 16.00 Uhr
Kassenschluß ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit.
Die Badezeit endet 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeit.

Öffnungszeiten Freibad ab 19.05.2018
Montag - Freitag    06.30 - 09.00 Uhr und 13.00 - 19.00 Uhr
Samstag    10.00 - 18.00 Uhr
Sonn- und Feiertag    10.00 - 18.00 Uhr

 

Erreichbarkeit
Haltestelle Schloßparkstraße

Sie haben Hinweise oder hilfreiche Kommentare?

Nutzen Sie gern unser Kommentarfeld, um anderen Ihre Erfahrungen mit diesem Spaziergang und Orten auf der Strecke mitzuteilen.
Die Texte werden redaktionell geprüft und anschließend freigeschaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag