Logo Bremen Erleben!

Noch ist nicht alles im Eimer - Gemeinsam für Bremen

Ein Mülleimer wird richtig benutzt.
Gemeinsam für ein sauberes Bremen: Informiert euch, wie ihr euch im Alltag für eine saubere Stadt einsetzen könnt.

Quelle: Die Bremer Stadtreinigung

Was Bremen braucht, ist nach wie vor ein neues Bewusstsein für Abfälle – und mit den großen Stadtsauberkeitskampagnen in den Jahren 2019 und 2020 wollte Die Bremer Stadtreinigung (DBS) genau das bewirken. "Noch ist nicht alles im Eimer!" informierte ganz Bremen über vermeintliche Kleinigkeiten, die aber große Auswirkungen auf die Sauberkeit unserer Stadt und unserer Umwelt haben. Dabei ist der einfache erste Schritt zum Abfallbehälter auch der erste Schritt, die Situation zu verbessern.

Eine Grafik mit der Aussage "Mehrweg statt Einweg"

Gemeinsam für ein sauberes Bremen!

Quelle: Die Bremer Stadtreinigung

Zwei Männer sorgen für Sauberkeit

Die Bremer Stadtreinigung

0421 361-3611

Quelle: Die Bremer Stadtreinigung

Das könnte euch auch interessieren

Der Schriftzug clean up your city Bremen auf schwarzem Grund

Clean up your City - Bremen

Quelle: Clean up your City - Bremen

Von Links: Frau Silke Hellwig – Chefredakteurin WESER-KURIER Mediengruppe, Bremer Tageszeitungen AG; Frau Dr. Maike Schaefer - Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau der Freien Hansestadt Bremen; Herr Olaf Hermes – Vorstand Vertrieb, Personal und IT swb AG; Frau Insa Nanninga – Vorstand Die Bremer Stadtreinigung, Anstalt öffentlichen Rechts; Herr Peter Stubbe - Vorstandsvorsitzender der GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen; Frau Viola-Christina Mull - Community und Veranstaltungen Die Sparkasse Bremen AG; Grünhold – Maskottchen der Aktion "Bremen räumt auf."

Bremen räumt auf

Quelle: Bremen räumt auf

Eine Person inspiziert ein altes Autoradio

Repair Cafés

Quelle: Die Bremer Stadtreinigung

Eine volle Biotonne

Müll- und Abfallentsorgung

Quelle: Fotolia - Christian Schwier