Auf der Finnbahn im Bürgerpark macht das Joggen gleich noch viel mehr Spaß!

Fit werden - jetzt durchstarten

Für Einsteiger

Die Turnschuhe habt ihr schon länger nicht gesehen? Dann startet mit Spazierengehen, leichter Gartenarbeit, einem ordentlichen Hausputz oder Nordic Walking.

Wenn ihr keinen Garten habt, tut es auch ein Balkon, den ihr je nach Jahreszeit bepflanzen oder winterfest machen können. Im Haushalt gibt es auch immer etwas zu tun, ihr könntet zum Beispiel einmal gründlich alle Fenster putzen oder eure Schränke auswischen.

Sucht euch einen schönen Weg für einen ausgiebigen Spaziergang. Geht dafür zum Beispiel in den nächstgelegenen Park oder an die Weser. Lauft in einem zügigen Tempo mindestens 30 Minuten lang.
Wenn euch zügiges Spazierengehen nicht reicht, dann könnt ihr auf Nordic Walking umsteigen. Dabei kommt der Kreislauf etwas mehr in Schwung und bringt euch ins Schwitzen. Wenn ihr Probleme mit eurem inneren Schweinehund habt, sucht euch doch Gleichgesinnte und motiviert euch gegenseitig.

Melchersbrücke im Bürgerpark

Quelle: privat / BKO

Fortgeschrittene

Ihr wollt fit werden oder bleiben? Laufen, Schwimmen oder Radfahren hilft die Müdigkeit abzuschütteln und wieder aktiv zu werden. Nach einer halben Stunde Schwimmen, einem dreißig minütigen Lauf oder einer ausgiebigen Fahhradtour fühlt ihr euch ausgeglichen, Stress wird abgebaut und das Gefühl, aktiv gewesen zu sein, versetzt euch bestimmt in Hochstimmung.

Auf der Finnbahn im Bürgerpark macht das Joggen gleich noch viel mehr Spaß!

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH/T. Vankann

Wie oft sollte man trainieren?

Wichtig ist, dass ihr euch zu jeder Zeit wohlfühlt und Spaß an der Sache habt. Wenn ihr eure Kondition verbessern wollt, solltet ihr mindestens zweimal wöchentlich 30 bis 45 Minuten lang lockeren Ausdauersport wie Schwimmen, Laufen, Inlineskaten oder Radfahren betreiben.

Wann sollte man trainieren?

Am Morgen greift der Körper schneller auf Fettreserven zurück, weil der Kohlehydratspeicher noch leer ist. Fitness am Abend baut den Stress vom Tag ab und lässt euch entspannt in den Feierabend starten. Fangt daher direkt nach der Arbeit, der Uni oder der Schule an, sonst droht Gefahr, dass ihr auf der Couch landet und dort bleibt.

Ausreichend Flüssigkeit hilft!

  • Trinkt jeden Tag mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser.
  • Der Körper verliert zwei- bis dreimal mehr Flüssigkeit durch Schwitzen und bei körperlicher Anstrengung und Hitze. Trinkt in diesen Fällen also deutlich mehr als sonst.
  • Der Körper hat nur sehr kleine "Reservetanks", trinkt daher regelmäßig und über den Tag verteilt.
  • Damit ihr das Trinken nicht vergesst, stellt euch immer eine Flasche oder ein gefülltes Glas in Griffbereitschaft.
  • Im Sommer und bei Hitze gilt: Trinkt auch dann, wenn ihr noch gar keinen Durst verspürt.
  • Wasser ist euch zu langweilig? Sorgt für Abwechslung. Mischt beispielsweise Wasser mit Saft als Schorle. Oder gießt euch einen Kräuter- oder Früchtetee auf - beide schmecken sowohl kalt als auch warm.

Das könnte euch auch interessieren