Logo Bremen Erleben!

Der Grambker See

Eine saftig grüne Wiese mit Blumen
Spaß für Badebegeisterte

Quelle: KMU privat

Der Grambker See ist einer der wenigen natürlich entstandenen Seen in Bremen. Im Ortsteil Burg-Grambke gelegen, lockt er in den Sommermonaten Badebegeisterte ins maximal 3,2 Meter tiefe Nass.

Der Grambker See

Das Sommerbad Grambker See

Mit einer Größe von 2,4 Hektar gehört der Gramker See zu den Kleinseen. Ursprünglich entstanden nachdem Hamme und die Wümme die Bremer Düne durchbrochen hatten, begeistert der langgezogene See heute nicht nur die Burglesumer*innen. Zahlreiche Laubbäume prägen das Ambiente und ergeben mit dem See ein beliebtes Ausflugsziel.

Baden, Bolzen und entspannen

Neben einer ausgezeichneten Wasserqualität macht ein Steg, von dem gesprungen werden darf, das Baden im Grambker See zum Vergnügen. Ein Nichtschwimmerbereich ist durch eine Bojenkette abgetrennt. Außerhalb des Wassers sorgen ein Spielplatz mit Kletterturm und Nestschaukel und Beachballfeld für Abwechslung. Ein großzügiger Strandbereich mit feinkörnigem Sand sowie eine weitläufige Rasenfläche laden euch zum Entspannen ein.

Das Sommerbad verfügt über Umkleiden, Toiletten und einen Kiosk für den kleinen Hunger oder Durst.

Der Betreiber

In Eigenregie wird der Badeesee von der Sommerbadsparte vom 1. FC Burg e.V. betrieben. Die Schwimmaufsicht übernehmen DLRG-geprüfte Rettungssschwimmer.

Das könnte euch auch interessieren

Eine Frau und zwei Mädchen aus der Unterwasserperspektive in einem Schwimmbad fotografiert. fotolia / Iuliia Sokolovska

Baden in Bremen

Quelle: fotolia / Iuliia Sokolovska

Ein Fluss mit Pflanzen und Bäumen um ihn herum, blauer Himmel mit leichten Wolken, der sich im Wasser spiegelt.

Flüsse

Quelle: Bremen.online / LLI

Kinderbeine unter Wasser mit Luftmatratze

Maritim aktiv - Wassersport

Quelle: katharazzi.com