Logo Bremen Erleben!

BSAG Nordlicht

Ein Plakat der BSAG. Rechts im Bild ist eine Bahn zu sehen. Davor steht ein kleines Mädchen und schaut die Bahn an. Oben steht geschrieben: Das Nordlicht kommt am 30. August in dein Wohnzimmer. Sei live dabei ab 20 Uhr.
Feiert gemeinsam mit der BSAG im Livestream das Rollout der neuen Bremer Straßenbahn.

Quelle: BSAG

Erster Halt: Euer Wohnzimmer! Seid live im Stream dabei, wenn Bremens neue Straßenbahn das erste Mal rollt. Mit dabei sind unter anderem Florian Kohfeldt, Flo Mega, Henning Scherf, die Zollhausboys und viele mehr.

Wann & Wo


30. August ab 20 Uhr

per Livestream unter nordlicht.bsag.de

Das »Nordlicht« in Zahlen

• Länge: 36.900 mm
• Breite: 2.650 mm
• Höhe: 3.655 mm
• Gewicht: 47,9 t (leer)
• Motoren: 6 Antriebe an drei Drehgestellen mit jeweils 120 kW
• Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
• 7 Türen, 95 Sitzplätze, 186 Stehplätze und 8 Mehrfachnutzungsflächen

Eine neue Straßenbahn in der Morgensonne

Zur Webseite

Quelle: BSAG

In Zeiten von Corona hat sich die Bremer Straßenbahn AG, für die Premierenfahrt der neuen Straßenbahn "Nordlicht", etwas besonderes einfallen lassen: Gemeinsam mit der Bremer Filmproduktion Kinescope und in Kooperation mit dem Bahnhersteller Siemens Mobility GmbH wurde eine Internet-Livesendung vom Bremer Marktplatz vorbereitet.

90-minütiges Live Programm als Stream


Straßenbahnen aus drei Jahrhunderten bilden den roten Faden der 90-minütigen Übertragung aus Bremens guter Stube. Jede einzelne Bahn wird von Repräsentantinnen und Repräsentanten der Stadt begleitet, die im Interview Anekdoten, Wissenswertes und Unterhaltsames aus und über Bremen berichten. Mit dabei sind unter anderem die Bremer Philharmoniker, Flo Mega, Ex-Bürgermeister Henning Scherf, Pago Balke mit den Zollhausboys, Tänzerinnen und Tänzer des Grün-Gold-Clubs Bremen sowie viele weitere Bremerinnen und Bremer aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport. Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Bürgermeisterin Dr. Maike Schaefer sind ebenfalls Gäste der Liveübertragung.

Besser als ihre Vorgängerin


»Bremens Neue« wird in den kommenden drei Jahren alle 77 alten Straßenbahnen ersetzen. Diese stammen aus den 1990er Jahren und müssen dringend ersetzt werden. Die neuen Bahnen sind 35 Zentimeter breiter als die Vorgängerinnen und bieten euch damit deutlich mehr Platz und Komfort. Dabei haben die neuen Bahnen nicht nur mehr Sitz- und Stehplätze, sondern auch mehr Türen für einen bequemen Ein- und Ausstieg. Insgesamt hat das »Nordlicht« zudem acht sogenannte Mehrzweckflächen auf denen sich Kinderwagen, Rollator oder Räder einfacher unterbringen lassen. Zwei Plätze sind zudem für Rollstuhlfahrende vorgesehen. Grundsätzlich erleichtern breite Durchgänge an den Gelenken die Bewegungsfreiheit in der Bahn.

Das könnte euch auch interessieren

Eine Straßenbahn im Abbiegevorgang

Verkehrsmeldungen

Quelle: privat - kbu