Kindertheater im Kulturzentrum Schlachthof

Kinder ab vier Jahren können sich jede Woche auf spannende Theatererlebnisse im Kulturzentrum Schlachthof freuen. Mit Gastspielen von Künstlern und Gruppen aus ganz Deutschland.

Wann & Wo

Sonntags 11 Uhr, Einlass 10:45 Uhr (außer in den Ferien und in der Sommerpause von Mai bis August).

Schlachthof, Magazinboden

Eintritt: 5 Euro, nur Tageskasse, keine Reservierungen

Sonntags um 11 Uhr geht es auf dem Magazinboden im Kulturzentrum Schlachthof hoch her. Hier wird eine Stunde lang Kindertheater geboten - mit einem interaktiven Programm aus Figuren- und Puppentheater, Schauspiel, Clowns, Gauklern und Akrobaten. Hier wird gespielt, gerätselt, gesungen und vieles mehr: die Kinder werden einbezogen und können jederzeit aktiv am Geschehen teilnehmen. Ein abwechslungsreiches Programm mit Gastspielen aus ganz Deutschland.

Geschichten aus dem Karton

25. Februar 2018, Clowntheater Kurt & Wilma

 

Kurt und Wilma packen gerne an. Tatkräftig richten sie mit ihren geliebten Kartons, einer Leiter und einem Brett jeden neuen Raum ein. Haben sie einen Plan? Man weiß es nicht, vielleicht eher nicht. Außerdem lassen sich die Clowns mit Begeisterung ablenken und überraschen sich und das Publikum mit spontanen Spielen und verheddern sich dabei schon mal, wie z.B. im roten Tuch. Schließlich schaffen sie es aber, sich ein Haus zu bauen, in dem alle ihren Platz haben, auch "Schnitti", die Topfblume.

Szene aus "Geschichten aus dem Karton".

Szene aus "Geschichten aus dem Karton".

Quelle: Sabine Riemer

Die Prinzessin auf der Erbse

4. März 2018, Theater Tom Teuer

 

ein ziemlich bekanntes Märchen etwas anders erzählt

 

Auf einer Insel lebt ein König glücklich mit seinem Sohn. Doch dem Prinzen fehlt eine richtige Prinzessin und weil es auf der Insel keine gibt, macht er sich auf die Suche. Und er trifft sie tatsächlich: Prinzessinnen, interessiert nur an ihrer Schönheit, von Süßigkeiten träumend, nie Zeit habend, immer telefonierend. Ratlos schippert der Prinz zur Insel zurück. Eine Prinzessin ist nicht an Board. Dann ziehen dunkle Wolken über der Insel auf. Es blitzt, donnert, regnet, stürmt und es weht - eine Prinzessin an Land. Zumindest behauptet sie, eine zu sein. Doch sie trägt keine Krone, lässt sich nicht bedienen und findet auch noch Unwetter toll. Das ist doch keine Prinzessin! Na, das werden wir ja sehen, denkt der König und legt ihr, was sonst, eine Erbse ins Bett, ganz nach unten, unter alle Matratzen.

Szene aus "Die Prinzessin auf der Erbse".

Szene aus "Die Prinzessin auf der Erbse".

Quelle: Ann-Christin Silber

Schneewittchen – Märchen nach den Gebrüdern Grimm

11. März 2018, Theater Pappenelli

 

Die Königin ist schön, doch Schneewittchen ist schöner. "Das darf nicht sein", findet die Königin. Dies ist das Märchen von Schneewittchen, es erzählt von einem sprechenden Zauberspiegel, von Schönheit und Neid, von den 7 Zwergen und einem verliebten Jäger.

Szene aus "Schneewittchen".

Szene aus "Schneewittchen".

Quelle: Theater Pappenelli

Hokus, Pokus, Fidibus

18. März 2018, Friedrich der Zauberer

 

Ein  Zauberprogramm mit vielen kleinen Geschichten zum Mitmachen und Zugucken.


Blitzartige Blöffs und Blödeleien sorgen für die nötige Spannung, während Friedrich gekonnt mit Tüchern, Karten, Seilen oder chinesischen Silberringen hantiert. Es sind Geschichten um ein äußerst komisches Huhn, das auf wundersame Weise Eier legt, einen nagelneuen Regenschirm, der vielleicht etwas zu klein geraten ist, ein Malbuch, in dem sämtliche Bilder fehlen, eine Knotenpusteröhre, einen goldenen Würfel, der aus einem verschlossenen Safe verschwindet, sich in der Hand färbende Tücher und noch allerlei mehr.


Und zum Schluss kommt eine Herde roter Elefanten, die eine Menge zauberhafter Dinge vollbringen.

Friedrich der Zauberer in einer Szene aus "Hokus-Pokus-Omnibus".

Quelle: Julia Windhoff