Logo Bremen Erleben!

Corona-Auszeit für Familien

Zwei Erwachsene laufen mit zwei Kindern bei Sonnenuntergang über eine Wiese
Einfach mal rauskommen und Energie tanken: Eine kleine Pause von den Belastungen der Corona-Pandemie ermöglicht die "Corona-Auszeit für Familien".

Quelle: Adobe Stock/ Evgeny Atamanenko

Familienerholung mit finanzieller Unterstützung des Staates – das bieten jetzt das Bundesministerium für Familie und Bremens Senatorin für Soziales an. Dabei übernimmt der Bund die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in einer Familienerholungsstätte zu 90 Prozent, Bremens Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport bezuschusst die Reisekosten und zahlt eine Tages-Freizeitpauschale für minderjährige Kinder.


Wer kann die "Corona-Auszeit für Familien" beantragen?

Voraussetzung für die maximal einwöchige "Corona-Auszeit für Familien" ist im Wesentlichen ein Familieneinkommen unterhalb bestimmter Grenzen (abhängig von der Familiengröße und dem Alter der Kinder). Unabhängig von Einkommensgrenzen kann sie in Anspruch genommen werden, wenn ein Familienmitglied mit einem Behinderungsgrad von mindestens 50 Prozent im Haushalt lebt. Das Angebot gilt in der Zeit vom 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2022, förderfähig ist ein Urlaub in jedem der beiden Jahre.


Sozialsenatorin Anja Stahmann ermunterte Bremerinnen und Bremer, die Angebote wahrzunehmen. "Corona hat viele Familien stark belastet", sagte sie. "Eine Ferienfreizeit kann das natürlich nicht voll ausgleichen, aber sie kann ein schönes Erlebnis sein in einer gerade für Kinder beschwerlichen Zeit." Besonders schön sei dabei, dass sich auf den Freizeiten viele Familien begegnen könnten. Bremen ergänze die Förderung, "damit auch Menschen mit sehr schmalem Budget eine Chance haben, das Angebot wahrzunehmen", betonte sie.


Weitere Infos

Die Förderbedingungen im Einzelnen und eine Liste der zur Verfügung stehenden Familienerholungsstätten finden sich auf der Seite des Bundesfamilienministeriums www.bmfsfj.de.


Zu den Sonderleistungen der Stadt Bremen berät und informiert im Auftrag der Sozialbehörde die Daniel-Schnakenberg Stiftung:


www.schnakenberg-stiftung.de
E-Mail: benckert@jugendinfo.de
Telefon: 330 0 8911, montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr


Weitere Informationen bietet das Infoblatt der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport: Elterninformation zur Corona Auszeit (PDF)

Das könnte euch auch interessieren

Zwei Personen schauen gemeinsam in ein Dokument

Rat & Hilfe

Mehr Beratungsangebote

Quelle: gesche.bremen / Antje Robers

Grüner Hintergrund mit weißer Schrift: familiennetz bremen

familiennetz bremen

Sie möchten Fragen loswerden, Dinge besprechen, von Angeboten erfahren, Informationen bekommen? Nutzen Sie Ihre erste Anlaufstelle – das familiennetz berät Sie gerne zu allen Themen rund um Familie.

Quelle: familiennetz bremen

social media