Logo Bremen Erleben!

Bremen gemeinsam

Hochbeete mit grünen Pflanzen stehen auf einem betonierten Platz; Quelle: bremen.online GmbH - MDR

Urban Gardening in Bremen

Gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt

Quelle: bremen.online GmbH - MDR

Auf weißem Untergrund sind verschiedene unverpackte Hygieneartikel sowie eine Karaffe Wasser zu sehen.

Unverpackt einkaufen in Bremen

Entdeckt, welche Unverpackt-Läden es in Bremen gibt!

Quelle: WFB/yoezer

Junge, gut gelaunte Leute sitzen an einem großen Besprechungstisch und tauschen sich aus. Auf dem Tisch stehen Laptops und andere Arbeitsutensilien.

Social Startups

Gründen und Gutes tun: Wie sieht eigentlich die Social Startup Szene in Bremen aus?

Quelle: fotolia / DisobeyArt

Ihr wollt das Zusammenleben in der Stadt mitgestalten? Etwas abgeben, anderen mit Sachspenden oder Zeitspenden eine Freude machen? Hier findet ihr Informationen zum Engagieren und zu einem nachhaltigen, gemeinsamen Bremen.

Gemeinsam gegen Verschwendung

Eine Flohmarktszene von einem Stand mit kleinen Möbeln wie Nachtschränken und einer Gitarre.

Gebraucht & gut

Quelle: Fotolia / Fiedels

Trödel und zahlreiche Schnäppchenjäger auf beziehungsweise an Verkaufstischen.

Flohmärkte

Quelle: bremen.online GmbH / HM

Eine Platine mit Kabeln; Quelle: WFB/bremen.online - BKO

Repair Cafés

Kaputtes reparieren, statt es wegzuwerfen.

Quelle: WFB/bremen.online - BKO

An einer Kleiderstange hängen verschiedene Kleidungsstücke.

Secondhand

Quelle: Fotolia / agcreativelab

Kinderflohmärkte

Kinderflohmärkte

Quelle: bremen.online / MEL

Restefest

"Essen aus der Tonne": SecondPlant veranstaltet regelmäßig ein veganes #ZeroWaste Buffet aus geretteten Lebensmitteln in Findorff.

Containern

Die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel von Supermärkten ist in Deutschland eigentlich "verboten", aber bei Lestra in Bremen-Horn offiziell erlaubt.

Gemeinsam Gärtnern

Ein Beet mit grünen Pflanzen steht auf grauem Beton; Quelle: bremen.online GmbH - MDR

Urban Gardening in Bremen

Erfahrt, wo ihr in Bremen gemeinschaftlich gärtnern könnt.

Quelle: bremen.online GmbH - MDR

Gemeinsam nachhaltig

Bio und fair einkaufen

In Bremen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, biologische und faire Lebensmittel einzukaufen. 

Quelle: bremen.online GmbH

Unverpackt einkaufen

Entdeckt, welche Unverpackt-Läden es in Bremen gibt.

Quelle: WFB/yoezer

Fairtrade shoppen

Bio, fair und vegan einkaufen - Entdeckt Bremens Adressen.

Quelle: bremen.online GmbH / KBU

Nachhaltig wirtschaften

Ressourcenschonung und verantwortungsvolles Handeln

Quelle: fotolia / weerapat1003

Teilen und Tauschen

Zwei junge Frauen sitzen gemeinsam im Auto und lachen.

Carsharing in Bremen

Quelle: Adobe Stock/ pantovich

Tauschläden und Tauschringe

Der Tauschladen in Finndorff ist der einzige seiner Art in Bremen. Nach einer Anmeldung könnt ihr Dinge in den Laden bringen und andere Sachen – entweder sofort oder später – abholen. Hier könnt ihr die neusten Angebote der letzten 7 Tage sogar online einsehen. 
In dem Laden findet ihr auch Foodsharing-Angebote von selbstgemachten Sachen. Auch Kleidertausch-Events, sowie Seminare und Events zum Thema Sharing und Klimaschutz finden hier statt.
 

Zu dem Tauschring in der Neustadt gehören 120 Menschen aus Bremen und umzu. Getauscht werden Fähigkeiten (Dienstleistungen) und Gegenstände oder Arbeitszeit gegen Arbeitszeit. Aber es muss nicht Zug um Zug getauscht werden, sondern im Rahmen eines Ringtausches: "Hilfst du mir, helfe ich – jemand anderem". Die aktuellen Angebote und Gesuche werden in der Marktzeitung (nur für Mitglieder) veröffentlicht. Bei regelmäßigen Markttagen könnt ihr als Mitglied Gegenstände tauschen und andere Mitglieder kennenlernen. Der Jahresmittgliedsbeitrag liegt bei 12 Euro.

Bei Bremen tauscht 2.0 geht es darum, praktische Hilfen und Waren zu tauschen. Statt Vergütung in Euro wird der Zeitaufwand in einem Zeitkonto gutgeschrieben – Verrechnungseinheit: "Blüten". 5 Minuten Arbeitsaufwand entsprechen einer Blüte. Alle Teilnehmenden bekommen beim Eintritt ein Zeitkonto eingerichtet, auf das alle Ein- und Ausgänge an Blüten eingetragen werden. Die Tauschgemeinschaft hat 3 Ortsgruppen mit insgesamt ca. 350 Teilnehmern.

KomiKo – das bedeutet: Konsum mit Köpfchen. Da wird tauschen, teilen, reparieren, re- und upcycling großgeschrieben. Die Website ist eine Sammelstelle, um in Bremen ein Netzwerk zu schaffen, dass Projekte und Organisationen bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit für Umwelt, Energie, Gemeinschaft, Gesundheit, Bildung, Verkehr, Wirtschaft und Politik unterstützt. Was es an nachhaltigen Angboten in eurer Nähe gibt? Das erfahrt ihr hier.

Gemeinsam helfen

Suspended Coffee - spendiert!

Zwei Kaffee bezahlen und nur einen trinken: wer es sich leisten kann, ordert und bezahlt einen Kaffe oder eine Mahlzeit mehr für einen anderen Menschen. Auch in Bremen gibt es einige teilnehmende Cafés: 

 

  • Café Lisboa
    Friedrich-Ebert-Straße 121, 28199 Bremen
  • KUKOON
    Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen
  • Radieschen
    Buntentorsteinweg 65, 28201 Bremen
Junge, gut gelaunte Leute sitzen an einem großen Besprechungstisch und tauschen sich aus. Auf dem Tisch stehen Laptops und andere Arbeitsutensilien.

Social Startups

Gründen und Gutes tun.

Quelle: fotolia / DisobeyArt

Ein Mann geht mit drei Hunden Gassi.

Tieren in Bremen helfen

Quelle: Martin Schlecht / Adobe Stock

zwei hände halten eine hand

Freiwilligenarbeit

Weitere Möglichkeiten euch ehrenamtlich zu engagieren

Quelle: frauenseiten

Frauenseiten Bremen

Soziale Manufakturen

Die Akteure der sozialen Manufakturen.

Soziale Manufakturen

Lokale, handgemachte und fair produzierte Produkte.

Quelle: Gröpelingen Marketing e.V.

Der Bremer Sozialstadtplan

Information für alle Bürger*innen dieser Stadt. Manche sind in Not geraten oder treffen in Not geratene Menschen. Der Plan zeigt verschiedene Hilfsangebote unterschiedlicher Träger, hauptsächlich im Bereich der Innenstadt.