Logo Bremen Erleben!

Strategie Bremen Centrum 2030

Grafische Darstellung zur Online-Beteiligung zur Vertiefung des Innenstadtkonzepts.
Eure Meinungen und Ideen zur Zukunft der Innenstadt sind gefragt. Macht jetzt mit bei der Online-Beteiligung!

Quelle: Urban Catalyst

Eure Meinungen und Ideen sind gefragt: Was macht das Centrum in Zukunft aus? Hier geht's zur Online-Beteiligung.

Auf einen Blick

  • Erarbeitung einer umsetzungsorientierten „Strategie Bremen Centrum 2030“ für die Innenstadt mit Maßnahmen für einen mittel- und langfristigen Zeithorizont
  • Fachlicher Dialog mit Schlüsselakteuren und Beteiligung der Stadtgesellschaft
  • Fokusbereich: Ortsteil Altstadt zwischen Wall und Weser mit Verknüpfungen in die Bahnhofsvorstadt sowie über die Brückenköpfe
  • Bearbeitungszeitraum: 2020-2021
  • Grundlagen: „Bremen – Innenstadt 2025" aus dem Jahr 2014 und Ideenmeisterschaft #Mitte Bremen aus dem Jahr 2018 sowie die Korrespondenz mit Teilfortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes (in Bearbeitung) und weiteren Konzepten

Bremer Stimmen

Diskutiert bei folgenden Formaten mit und bringt eure Ideen ein!

  • Befragung am Beteiligungsfahrrad im September 2020
  • Online-Beteiligung vom 1. bis 31. März 2021
  • Öffentliche Vorstellung des Strategieplans Frühjahr 2021

Was macht das Centrum in Zukunft aus?


Die Bremer Innenstadt befindet sich in einer Phase des Wandels und der Neupositionierung. Die Entwicklung einer neuen Perspektive für die Innenstadt steht ganz oben auf der Agenda der Bremer Stadtentwicklung.


Was ist ein Innenstadtkonzept?

Ziel des Innenstadtkonzepts ist, grundlegende Leitplanken, Strategien und Maßnahmen für die Innenstadtentwicklung unter enger Einbindung der Stadtgesellschaft zu erarbeiten. Das Innenstadtkonzept gibt für die Umgestaltung des Centrums eine Orientierung. Es fasst bestehende Planungen zusammen und zeigt in einem Strategieplan mittel- und langfristige Maßnahmen für die Innenstadt auf. Der Strategieplan dient als „Kompass“ für die Zukunftsgestaltung von Stadträumen und Nutzungen. Ziel ist die Innenstadt zu einem lebendigen Centrum für Handel, Arbeiten, Wohnen, Kultur und Freizeit zu entwickeln und dabei eine hohe Aufenthaltsqualität in den öffentlichen Räumen sicherzustellen.
Im Dezember 2019 hat der Bremer Senat die Vertiefung des bestehenden „Innenstadtkonzeptes Bremen 2025“ beschlossen. Die Vertiefung des Innenstadtkonzepts ist ein gemeinsames Projekt der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau (SKUMS), der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa (SWAE) sowie die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven. Das Büro Urban Catalyst wurde für die Erarbeitung der umsetzungsorientierten Strategie beauftragt.


Beteiligung von Fach- und Schlüsselakteuren


Im Juli 2020 startete der Prozess mit Gesprächsrunden aus Fach- und Schlüsselakteuren zu den aktuellen Herausforderungen der Innenstadt. Die dort diskutierten Schwerpunktthemen und Leitziele wurden im September 2020 in Workshops vertieft und zu strategischen Ansätzen und Maßnahmen konkretisiert. Im Vordergrund der Fachwerkstatt im März 2021 steht die Vorstellung und Weiterentwicklung des Entwurfes eines Strategieplans für das Centrum.


Öffentliche Beteiligung


Passant*innen wurden im September 2020 am Beteiligungsfahrrad an verschiedenen Stationen über den Planungsstand und das Verfahren informiert und befragt. Pandemiebedingt konnte die Beteiligung im Centrum nicht fortgesetzt werden.
In der aktuellen Online-Beteiligung geht es um die Fragen: Wie wird das Centrum fit für die Zukunft? Wo liegen Potentiale und Defizite? Welche Nutzungen und Eigenschaften soll das Centrum in Zukunft haben?
Im Frühjahr 2021 werden schließlich auf einer öffentlichen Veranstaltung die Gesamtergebnisse in Form eines Strategieplans öffentlich vorgestellt.


Centrum im Wandel


Das Bremer Centrum erfindet sich neu. Im vergangenen Jahr haben sich infolge der Pandemie viele Bereiche in der Innenstadt verändert – Entwicklungen, die sich teilweise auch schon vorher abzeichneten. Der demographische Wandel, Umbrüche im Einzelhandel durch eine voranschreitende Digitalisierung sowie die Auswirkungen des Klimawandels nehmen unmittelbaren Einfluss auf den zentralen Bereich der Bremer Innenstadt. Anstehende große private Investitionen und öffentliche Projekte beispielsweise im Sparkassen-Areal am Brill oder an der Domsheide bringen weitere Veränderungen. Darüber hinaus erlangen Erreichbarkeit, ein geändertes Mobilitätsverhalten, höhere Ansprüche an die Aufenthalts- und Erlebnisqualität von Stadträumen eine wachsende Bedeutung.

Bei Fragen und Anregungen zur Vertiefung des Innenstadtkonzept meldet Euch unter bremen@urbancatalyst.de.

Das könnte euch auch interessieren

Luftaufnahme der Bremer Innenstadt

Ideenmeisterschaft für die Innenstadt

Quelle: WFB - Detmar Schmoll