Logo Bremen Erleben!

Aktionsprogramm Innenstadt - Erreichbarkeit verbessern

Straßenbahn auf dem Marktplatz
Durch verschiedene Maßnahmen aus dem Aktionsprogramm Innenstadt soll die Erreichbarkeit der Innenstadt erhöht werden: Piktogramme als Wegweiser, kostenloser ÖPNV und Konzepte wie Park&Ride sollen die Innenstadt für alle Verkehrsteilnehmer*innen aus verschiedenen Stadtteilen gut erreichbar machen.

Quelle: WFB/JUA

Ziel(e)

Die Wegweisung in der Innenstadt soll durch Markierungen auf Gehwegen und in Parkhäusern am Innenstadtrand ausgebaut und optimiert werden. So soll der Weg in die Innenstadt künftig schnell und intuitiv gefunden werden.

 

Stand

Die Markierungen auf Gehwegen und Parkhäusern sind erfolgt. 144 rote Piktogramme der Bremer Stadtmusikanten führen mit kleinen Pfeilen in die Innenstadt. Als zusätzliche Information zeigen einem die Piktogramme an, in wie viel Minuten die Stadtmusikanten erreicht werden.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

 

Weiterführende Informationen

Aktionsprogramm Innenstadt: Stadtmusikanten weisen den Weg ins Zentrum

Ziel(e)

Folgende Maßnahmen zur zukünftigen Gestaltung des Stadtverkehrs sollen erarbeitet werden: Ein nachhaltiges und innovatives Konzept für die City-Logistik. Wirtschafts- und Warenverkehr soll mit der Einführung von innerstädtischen Zwischenlagern ("Micro-Hubs") umwelt- und stadtverträglicher gemacht werden. Außerdem sind straßenbegleitende Stellplätze geplant, von denen die Lieferung mit Lastenrädern fortgeführt wird.


Stand

Die Konzeption und Planung läuft aktuell.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Die Martinistraße soll zum Erlebnisraum umgestaltet werden.

Stand

Derzeit liegen keine Informationen zum akuellen Projektstand vor.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Das ParkTicketPLUS soll durch Bereiche der Neustadt erweitert werden. Durch Öffentlichkeitsarbeit soll außerdem die allgemeine Bekanntheit des ParkTicketPLUS erhöht werden. Geplant ist außerdem die kostenlose Nutzung des ÖPNV in der Innenstadt für alle Besucher*innen an Samstagen.

Stand

Abstimmungen zu dem Projekt laufen aktuell.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Konzept und Planung von über 100 überdachten Fahrradabstellplätzen am Bahnhof Mahndorf, um die Anbindung zu verbessern. Davon sollen 80 Plätze frei zugänglich gemacht werden, die übrigen Plätze sind als Sammelschließanlage geplant.

Stand

Zurzeit liegen uns keine Informationen zum aktuellen Stand vor.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Die Wegweisung zum P+R Standort Grolland soll in Qualität und Erkennbarkeit verbessert werden.

Stand

Informationen zum Projektstand liegen zurzeit nicht vor.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Gepäckstationen sollen in der Innenstadt errichtet werden, um Einkäufe und/oder Gepäck in Schließfächern zwischenzulagen. So soll ein entspannter Aufenthalt in der City gewährleistet werden.

Stand

Aktuell liegen uns keine Informationen zum Projektstand vor.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Das könnte euch auch interessieren

Eine Aufnahme in dem Parkhaus Stehpani, auf einer Etage mit parkenden Autos.

ParkTicket Plus

Quelle: WFB-SIS

Ein Mann und eine Frau fahren Rad an der Weser; Foto: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner

Die City ohne Auto erreichen

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH / Ingo Wagner