Logo Bremen Erleben!

Aktionsprogramm Innenstadt - Aufenthaltsqualität erhöhen

Zwei Frauen sitzen am Ansgarikirchhof und unterhalten sich, neben sich ein Kinderwagen.
Durch verschiedene Maßnahmen aus dem Aktionsprogramm Innenstadt soll die Aufenthaltsqualität verbessert werden: WLAN, Stadtmöbel und Begrünung sollen zum Verweilen einladen und Veranstaltungen und ein Beleuchtungskonzept zum Besuch der City animieren.

Quelle: Katharina Bünn

Ziel(e)

Freies WLAN in der Innenstadt etablieren. Bestehende Netze sollen neu konzipiert werden, dabei sollen Zugangsfreundlichkeit, Verlässlichkeit und Geschwindigkeit im Fokus stehen. Kooperationsmodelle mit Geschäften sollen zusätzlich geprüft werden. Die Umsetzung erfolgt über die CityInitiative.

 

Stand

Ausschreibungen für den Aus- und Umbau für Berreiche ohne WLAN Versorgung und die Erweiterung des gesamten Netzes laufen derzeit.
 

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

Zusätzliche Sitzmöglichkeiten in Fom von Aufenthaltsinseln ohne Verzehrzwang, Trinkwasserspender und temporäre Begrünungen mit jahreszeitabhängiger Dekoration sollen das Verweilen angenehmer machen. Die Umsetzung erfolgt über die CityInitiative.


Stand

Alle geplanten temporären Sitzmöglichkeiten wurden errichtet. Die Ausschreibung für das Stadtmobiliar ist abgeschlossen und der Auftrag wurde erfolgreich an ein Unternehmen vergeben. Im Frühjahr 2021 erfolgt der Aufbau der Möbel.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

Der Wochenmarkt Domshof soll mehr Besucher*innen anziehen und zu Kund*innen machen. Dazu ist die Einrichtung eines "Food Courts" geplant und Thementage und Koch-Events sollen Abwechslung bieten.


Stand

Ein grobes Konzept liegt mittlerweile vor und wird nun priorisiert.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

Bio, fair & nachhaltig: Der Markt am Domshof soll verstärkt auf Nachhaltigkeit, Bio-Produkte und regionale Erzeugnisse setzen. Die entsprechenden Angebote sollen ausgebaut und ein regionales Marktplatzfest ("Erntedank") ausgerichtet werden.


Stand

Die Erarbeitung eines Konzepts läuft derzeit.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

In der Weihnachtszeit wurden Lichtinstallationen als Alternative zum Weihnachtsmarkt in der Bremer Innenstadt aufgebaut. Das Ambiente der Innenstadt soll so, auch in weniger veranstaltungslastigen Zeiten aufgewertet werden und Besucher*innen anziehen. Für den Sommer und Herbst sind außerdem diverse Veranstaltungen auf kleinen Bühnen und Aktionstage an verschiedenen Orten in der Bremer Innenstadt geplant. Die Umsetzung erfolgt über die CityInitiative. Das "Frühlingserlachen" mit flüchtigen Kunst- und Kulturaktionen in der Bremer City soll vom 14. bis 18. April 2021 stattfinden.


Stand

Die Gebäudefassaden von Schütting, Rathaus, SWB-Gebäude und Handwerkskammer wurden mit bunten Bild- und Videoprojektionen beleuchtet und brachten einen weihnachtlichen Lichterglanz in die Bremer City. Außerdem wurden Besucher*innen der Innenstadt in den Wallanlagen von fünf Meter hohen LED-Hirschen begrüßt. Im Rahmen der Aktion "Bremen blüht auf" wurden über 100 Blumenkübel mit Rhododendren und Frühblühern sowie Apfelbäume aufgestellt, die die Innenstadt in ein Blumenmeer verwandelt. Außerdem wurden die Frühjahrsgärten auf dem Ansgarikirchhof aufgebaut.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa


Weiterführende Informationen

Ziel(e)

Indoor Veranstaltungen der Messe Bremen und der ÖVB-Arena sollen als Open-Air Formate in die Innenstadt verlegt werden. Mobile Bühnen sollen eine Bespielung der Innenstadt ermöglichen.


Stand

Aktuell wird die nötige Infrastruktur geschaffen und Vorbereitungen getroffen.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

Auf dem Domshof ist die Errichtung eines temporären Bauwerks geplant. Das Bauwerk soll für verschiedene Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Open Space Veranstaltungsreihe genutzt werden und den Innenstadtbesuch noch attraktiver machen.


Stand

Ein Entwurf für das temporäre Bauwerk für Veranstaltungen wurde erstellt. An insgesamt sechs Wochenenden im Sommer werden Thementagen stattfinden mit den Schwerpunkten UN-Dekade „Seas and Oceans“, Stadtentwicklung, Nachhaltigkeit, Städtepartnerschaften, Wirtschaft/StartUp und Mobilität.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa


Weiterführende Informationen

Ziel(e)

Eine transportable Großbildleinwand soll auf dem Domshof aufgebaut werden und Besucher*innen ein Kulturprogramm mit Übertragungen von Konzerten, Kinofilmen, Dokumentationen und vielem mehr bieten.

Stand

Derzeit stehen keine Informationen zum Projektstand zur Verfügung.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

Das Konzept zur Beleuchtung der Innenstadt soll von den Bereichen Am Markt, Domshof und Schoppensteel auf die gesamte Innenstadt ausgeweitet werden. Die Aufentaltsqualität und das Sicherheitsgefühl soll so zu jeder Tageszeit gewährleistet sein.


Stand

Die Abstimmung zwischen den Projektpartner*innen läuft aktuell. Ein Plan zur Erweiterung des bestehenden Lichtkonzepts wurde vorgelegt. Dieser beinhaltet unter anderem die Beleuchtung der folgenden Orte: Martinikirche, Fußgängertunnel zur Schlachte, Rathaus, Dom und Auf der Brake.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ziel(e)

In der Innenstadt sollen temporäre Sport- und Freizeitangebote errichtet werden. Dies soll Anreize für Bremer*innen schaffen, die Innenstadt neu zu entdecken.


Stand

Projektbeteiligte erarbeiten derzeit ein Konzept für verschiedene Flächen.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Um die Sauberkeit in der Bremer Innenstadt zu erhöhen, sollen neue, modernere Abfallbehälter aufgestellt werden. Diese werden durch Marketingmaßnahmen beworben. Zusätzlich ist eine Kampagne zur Verhaltensänderung geplant.


Stand

Die Bremer Stadtreinigung erweitert ihre aktuelle „allinforbremen“-Kampagne, um ein Themenfeld mit dem Titel „Gemeinsam für ein sauberes Bremen“ und unterstützt damit das Aktionsprogramm Innenstadt.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ziel(e)

Es soll ein vielfältiges Informationsangebot zur "Stadt am Fluß - Leben an der Weser" geschaffen werden. Mit bebilderten Tafeln soll über Themen wie "Weser und Werdersee", "Küsten- und Hochwasserschutz in Bremen" und über die historische Besonderheit des Platzes aufgeklärt werden. Um einen attraktiven Treffpunkt für Bürger*innen zu schaffen sind Sitzmöglichkeiten geplant. Außerdem gibt es Überlegungen zu interaktiven Exponaten.


Stand

Ein Lageplan für den Treff- und Infopunkt wurde erstellt. Die Planung befindet sich derzeit in Abstimmung mit verschiedenen Trägern und Projektbeteiligten.


Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Lageplan des Treff- und Infopunkts am Wehr der Kleinen Weser

Ziel(e)

Das sanitäre Angebot in der Bremer Innenstadt soll mit der Errichtung von zwei zusätzlichen öffentlichen Toilettenanlagen in Form von Sanitärscontainern verbessert werden und zu einem angenehmeren Aufenthalt beitragen.

Stand

Ein Sanitärscontainer wurde auf dem Hanseatenhof aufgestellt. Die Container haben täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Federführendes Ressort

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Sanitärcontainer auf dem Hanseatenhof

Das könnte euch auch interessieren

Shopping in der Innenstadt

Einkaufen in der Bremer Innenstadt

Nach Herzenslust stöbern!

Quelle: WFB/Jonas Ginter

Ein Pärchen beim Schaufenster-Bummel

Shoppingtipps gesucht?

Interior, Kulinarik, Kleidung - konkrete Adressen für euren Einkaufsbummel.

Quelle: Katharina Müller

Eine Aufnahme in dem Parkhaus Stehpani, auf einer Etage mit parkenden Autos.

ParkTicket Plus

Quelle: WFB-SIS