Das Gebäude der Städtischen Galerie bei Nacht, ein kleiner Turm ist mit blauer Schrift beleuchtet.

Lange Nacht der Bremen Museen - Route für gesellige Nachtschwärmer

Route 1 richtet sich an alle Nachtschwärmer, die den Abend dazu nutzen möchten, Bremens Kulturangebote mit der hiesigen Bar-Szene zu verbinden. Die Tour führt Euch über die Kunsthalle Bremen, das Olbers-Planetarium und die Städtische Galerie zur GAK - Gesellschaft für Aktuelle Kunst. Auf eurem Weg von Ausstellungshaus zu Ausstellungshaus macht Ihr unter anderem Halt in den Bars "Litfass", "PAPP" und "Tau". Einen Snack könnt Ihr euch zudem im Imbiss "Asia Phan" genehmigen. Die Tour könnt Ihr zu Fuß erschließen.

1 Kick off im "Litfass"

Der Abend startet in der Bar "Litfass" im Viertel. Bei gutem Wetter genießt Ihr zunächst ein leckeres Getränk auf dem Bürgersteig vor dem Lokal und stimmt Euch bei netten Gesprächen auf den Abend ein.

 

Tipp: Alle "großen" 18+ BesucherInnnen der Langen Nacht sollten unbedingt den Insider-Likör "Praline" probieren. Der kaffeehaltige Schnaps ist ein absolutes must-try im "Litfass".

Außenaufnahme der Kulturkneipe Litfass.

Das Litfass im Viertel

Quelle: privat / JUA

2 Entspannt durch die Kunsthalle

Entlang des Ostersteinwegs geht es zur ersten Station: Die Kunsthalle Bremen.

 

Tipp: Um 21:30 Uhr und 23 Uhr schafft der Bremer Rapper Flowin Immo in der Kunsthalle unbekannte Soundwelten auf Zuruf. Als Besucher*in der Langen Nacht bestimmt Ihr durch Wortspenden und Stilvorgaben, wohin die Reise inhaltlich geht. Aus Improvisation, Geistesgegenwärtigkeit, Humor und einer gesunden Portion Wahnsinn werden spontan musikalische Skulpturen gefertigt.

Figur von Paula Becker Modersohn vor der Kunsthalle, blauer Himmel

Quelle: JUA privat

3 Sterne gucken im Olbers Planetarium

Über die Straße "Altenwall" geht es nördlich an die Weser, wo Ihr entlang des Deichs zur Wilhelm-Kaisen-Brücke lauft. Nachdem Ihr die Brücke auf die Werderinsel überquert habt, biegt Ihr in die Werderstraße ein. Schlendert diese Straße so lange entlang, bis Ihr das Olbers Planetarium auf Eurer rechten Seite erreicht.


Tipp: Während der "Langen Nacht" finden im Planetarium verschiedene Kurzführungen statt, mit denen Ihr auch die auf dem Dach befindliche Sternwarte kennenlernen könnt. Das Wissen über Himmelskörper könnt Ihr anschließend bei einem Astronomie-Quiz unter Beweis stellen.

Die Sternwarte im Nachthimmel

Quelle: Olbers-Planetarium

4 Essenspause: Asia Phan

An der kleinen Weser geht es weiter über die Werderinsel Richtung Neustadt. Überquert hierfür auf Höhe des großen Supermarkts am Buntentorsteinweg 171 die Fußgängerbrücke und folgt dem Buntentorsteinweg bis zum Imbiss "Asia Phan". In dem kleinen Imbiss könnt Ihr euch nach den ersten Stationen der "Langen Nacht" stärken. Für wenig Geld erwarten Euch hier leckere asiatische Speisen, die Ihr entweder "to go" mit an die Weser nehmt oder auf der Bierbank vor dem Imbiss verzehrt.


Tipp: Besonders lecker ist die Peking-Suppe im "Asia Pahn".

Blick von oben auf buntes Gemüse

Quelle: Fotolia

5 Städtische Galerie kennenlernen

Gut gestärkt geht es dann auf die andere Straßenseite des Buntentorsteinwegs, wo Ihr genau gegenüber des Imbiss die Städtische Galerie findet.


Tipp: Um 19 Uhr führt die Bremer Künstlerin Edith Pundt gemeinsam mit Ingmar Lähnemann, Kurator der Städtischen Galerie, durch ihre Einzelausstellung "An die Freude". Während der Führung bieten sich exklusive Einblicke in das Werk und die Gedankenwelt der Künstlerin.

Das Gebäude der Städtischen Galerie bei Nacht, ein kleiner Turm ist mit blauer Schrift beleuchtet.

Quelle: Städtische Galerie

6 Erfrischung in der Bar "PAPP"

Entlang des Buntentorsteinwegs geht es weiter Richtung Friedrich-Ebert-Straße, die Ihr nördlich einschlagt. Nach einem fünfminütigen Fußweg findet Ihr auf der linken Seite die Bar "PAPP". Hier könnt Ihr eine kleine Zwischenpause einlegen und Euch mit einem leckeren Getränk erfrischen.


Tipp: Für die "großen" Besucher der "Langen Nacht" empfiehlt sich im "PAPP" der Longdrink "Whisky Sour". Die frische Orangenscheibe macht das Getränk zu einem Geschmackserlebnis.

Das Papp in der Abendstimmung.

Quelle: WFB/Jens Lehmkühler

7 Letzter Boxenstop: GAK - Gesellschaft für Aktuelle Kunst

Links vom "PAPP" biegt Ihr in die Straße "Am Deich" ein und macht Euch entlang der Weser auf zum Teerhof. Am westlichen Ende befindet sich die "GAK - Gesellschaft für Aktuelle Kunst".


Tipp: In der GAK habt Ihr die Möglichkeit, exklusiv für die Lange Nacht der Bremer Museen hergestellte Miniaturarbeiten im Schachtelformat von HfK-Studierenden zu erwerben. Bei den kleinen Kunstwerken handelt es sich um Werke von Stephane Krust, Ruth Lübke, Mattis Lühmann, Sang Hyuk Kim, Seung Hyun Seo und Laura Sofie Pientka.

Gelb beleuchteter Eingangsbereich zur GAK

Quelle: bremen.online / JUA

8 Aftershowparty in der Bar "Tau"

Die Tour endet neben der GAK zur Aftershowparty in der Bar "Tau". Hier lasst ihr den Abend bei Musik und Tanz ausklingen.

Kellner gießt ein Glas Bier ein

Quelle: bremen.online GmbH

Der Routenvorschlag in der Karte

Das könnte euch auch interessieren