Die Kunsthalle Bremen widmet sich einem Künstler mit bremischen Wurzeln. Vom 22. März bis zum 9. Juli 2017 werden Werke von Franz Radziwill ausgestellt.

Wann & Wo


22. März bis 9. Juli 2017 


Kunsthalle Bremen
 

Der deutsche Künstler Franz Radziwill (1895- 1983) verbrachte große Teile seiner Kindheit und Jugend in Bremen. Die Kunsthalle Bremen untersucht mit „Franz Radziwill und Bremen“ erstmalig seine Beziehung zur Hansestadt in einer Ausstellung. Die Ausstellung umfasst etwa 40 Werke aus der Zeit von 1910-1960. Die Malereien und Zeichnungen zeigen Orte, imposante Bauwerke und Ereignisse aus seinen prägenden Jahren in Bremen. Die Ausstellung spannt dabei den Bogen über die verschiedenen Schaffensperioden des Künstlers und zeigt Werke aus dem Expressionismus, der Neuen Sachlichkeit und dem Magischen Realismus. Sie bietet einen spannenden Einblick in die Stadtgeschichte Bremens. Die Verbindung zwischen der Kunsthalle Bremen und dem regionalen Künstler besteht bereits seit fast 100 Jahren. Bereits 1919 stelle Radziwill in der Kunsthalle aus. 1982 zeigte er seine Verbundenheit mit dem Ausstellungshaus mit der Stiftung eines Gemäldes.