Momentchen
noch ...

Die Schauburg mit Menschen an Tischen vor der Tür in der Abendsonne

Bremer Filmkunstheater: Atlantis - Gondel - Schauburg

Die Bremer Filmkunsttheater bereichern die Kinoszene mit aktuellen abwechslungsreichen Programmen, Filmkunst aus aller Welt und unverwechselbar charmanter Atmosphäre.

Atlantis

Das in den Jahren 1930/31 von Bernhard Hoetger entworfenen Haus Atlantis in der Böttcherstr. ist zum gleichnamigen Kino geworden und verkörpert eine gebaute Atlantis-Utopie. Ursprünglich aus den Materialien Glas, Holz und Stahlbeton in geometrisch modernen Formen gebaut und im Art-Déco-Stil eingerichtet, diente es als Zweckbau mit Vortrags- und Lesesaal, Sammlungs- und Clubräumen. Im Zweiten Weltkrieg brannte die expressive Fassade ab. Sie wurde 1965 von Ewald Mataré in Backstein völlig neu gestaltet. Tagsüber kann das Atlantis jederzeit für Veranstaltungen angemietet werden. Ausgestattet mit moderner Kinotechnik steht der Saal für Sichtungen, Pressevorführungen, Tagungen, Fachvorträge, Betriebsversammlungen, Werbeveranstaltungen zur Verfügung.
 

Gondel

Das Kino Gondel liegt im Stadtteil Schwachhausen und ist ein sehr gemütliches Kino, mit viel Beinfreiheit und roten bequemen Sitze. Es hat einen Saal mit 180 Plätzen, der mit Dolby Digital ausgestattet ist. Die Leinwand ist fast 50 qm groß, ein französisches Bistro, das Café Gondel, angeschlossen. Zu erreichen ist das Kino mit den Straßenbahnen 1 und 4 sowie der Buslinie 22 (Haltestelle Kirchbachstraße). Hier hatte das Publikum Gelegenheit nach den Vorstellungen über die gesehenen Filme miteinander zu reden oder von neuen Filmen zu hören.

Schauburg

Die Schauburg ist das größte Bremer Filmkunstkino. In zwei mit modernster Kinotechnik ausgestatteten Sälen bietet es insgesamt 349 Cineasten einen auch atmosphärisch reizvollen Zufluchtsort. Der große Saal mit 270 roten Samtsesseln bietet sehr viel Beinfreiheit, eine schöne Aufteilung des steil nach oben ansteigenden Sitzbereiches und eine große Bühne vor einer fast 90 qm großen Leinwand. Schwerpunkt des Programms ist die neue Filmkunst aus aller Welt. Mehr als 100.000 Besucher kommen jedes Jahr in die Schauburg, um neue Filme zu sehen. Sie ist ein kultureller Mittelpunkt Bremens geworden. Bei Premieren sind gern schon mal Schauspieler oder Regisseure anwesend.

Filmkunsttheater bei Facebook

Bremens Filmkunsttheater sind auch im Web 2.0 vertreten:

Atlantis bei Facebook

Gondel bei Facebook

Schauburg bei Facebook