Logo Bremen Erleben!

Kasimir und Karoline

Man sieht das Bühnenbild des Theaterstücks.
Vor der Kulisse des Oktoberfestes behandelt das neue Schauspiel des Theater Bremen die Frage, wie viel ein Mensch wert ist, ohne Job, ohne Geld und ohne Ansehen.

Quelle: Theater Bremen

Aus der Geisterbahn dringen dunkle Geräusche, die Achterbahn saust halsbrecherisch vorbei und in der Luft liegt der Geruch nach gebrannten Mandeln - freut euch auf das neue Theaterstück "Kasimir und Karoline"im Theater am Goetheplatz, das auf dem Oktoberfest spielt.

Zum Inhalt

Karoline möchte sich auf dem Oktoberfest amüsieren. Die Menschen ringsum schauen hoch zum Zeppelin. Und der abgebaute Kasimir schimpft: „Da fliegen droben zwanzig Wirtschaftskapitäne und herunten verhungern derweil einige Millionen.“ Ödön von Horvát­h schrieb Kasimir und Karoline als Volksstück „in unse­rer Zeit“ und meinte die Massenarbeitslosigkeit nach der Weltwirtschaftskrise. Knapp hundert Jahre später befragt Alize Zandwijk den Stoff auf seine Aktualität in der Weltvirenkrise. Welche Chance hat der Mensch im Kapitalismus? Und welche hat die Liebe? Karo­line und Kasimir versuchen ihr Glück, aber scheinen zu schwer füreinander. Und doch: „Man hat halt so eine Sehnsucht in sich ...“

Wann & Wo

14. Oktober 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
20. Oktober 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
23. Oktober 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
29. Oktober 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
11. November 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
17. November 2021, 19:30 – 21:30 Uhr
26. November 2021, 19:30 – 21:30 Uhr

Man sieht eine Szene aus dem Theaterstück.

Quelle:

Großes Gebäude mit Säulen

Theater am Goetheplatz

Quelle: privat/ Foto: jua

Das könnte euch auch interessieren

Ein großer roter geschlossener Vorhang, vor dem einige Menschen sitzen.

Kultur & Freizeit

Quelle: privat / KBU

Ein großer Theatersaal mit roten Sitzreihen.

10 Theatertipps

Quelle: WFB / Hellmann

Theater

Bühnenkunst an der Weser

Quelle: bremen.online GmbH/JUA

social media